Gewinnspiel Gewinn wiederrufen?

7 Antworten

Hallo,

gewonnen hast du gar nichts.

Diesen Anruf haben alle bekommen, die an diesem Gewinnspiel teilgenommen haben. Von dem Auto oder dem Geld wirst du nichts mehr hören.

Der Reisegutschein der da kommt ist praktisch wertlos, da in der Regel bei solchen Gutscheinen immer so viel dazu gebucht werden muss, dass die Reise im Reisebüro sogar billiger gewesen wäre.

Es geht wie die anderen schon geschrieben haben nur darum, dass du ein Zeitschriftenabo abschließt.

Meiner Meinung nach hast du auch noch eine Reiserücktrittsversicherung an der Backe. Die wird sich nämlich nach 3 Monaten automatisch verlängern, wenn du nicht kündigst.

Im Gegensatz zu dem was hier auch geschrieben wurde, sind auch telefonische Verträge möglich. Lediglich bei Gewinnspieleintragungen ist die Schriftform zwingend notwendig.

Wenn du eine Adresse hast, widerrufe alles schriftlich per Einschreiben mit Rücksendeschein. Die Widerrufsfrist beginnt erst dann, wenn du schriftlich darüber belehrt wurdest.

Nein, das ist NICHT normal bei Gewinnspielen, und das war auch kein Gewinnspiel, das war nur dazu da, deine Daten abzuzocken und dir ein Zeitungsabo auf zu schwätzen. 

Bei solchen Geschäften gilt ein 14tägiges Widerrufsrecht, beginnend mit dem EINGANG der Unterlagen bei dir. Grundsätzlich musst du das eigentlich erst unterschrieben zurück schicken, damit es gültig wird, aber du hast intelligenterweise deine Kontodaten raus gegeben. (NIEMALS NIEMALS Kontodaten ma Telfon weiter geben!)

Unterlagen ohne Unterschrift zurück. Mit Anschreiben, dass du kein Zeitungsabo willst, und, solltest du eines abgeschlossen haben, dieses mit diesem Schreiben fristgerecht widerrufst. Unbedingt per Briefpost und als Einschreiben!

Dann zur Bank, und den Abbuchungsauftrag sperren lassen. Zur Sicherheit.

Problem: mich hat danach noch eine Frau angerufen und ich musste das nochmal bestätigen meine Daten, kann ich das auch noch wiederrufen?

0
@Juleesbe

Telefonische Verträge sind nicht gültigh. War vor einiger Zeit großes Thema, weil da betrogen wurde ohhne Ende.

EGAL wie oft man dich anruft, ohne schriftlichen Kram und deiner Unterschrift auf Papier kommt kein rechtsgültiger Vertrag zustande.

Das gilt für alle telefonischen "Vorverträge".

Bislang gibt es also noch gar nix zu widerrufen. Du musst das, zur Sicherheit, nur ein mal, dann, wenn das Ganze schriftlich per Post kommt.

0

Niemals Kontodaten rausgeben. Schon gar nicht am Telefon. Lastschriften von deinem Konto kannst du bis sechs Wochen noch zurückbuchen lassen.

Das würde ich tun, es darauf ankommen lassen und mich von wilden Drohbriefen, -anrufen nicht beeindrucken lassen.

Betrügermafia...

Was möchtest Du wissen?