Gewerbliche Nutzung von Logos?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In Markengesetz § 14 steht, was man vermeiden sollte, also insbesondere eine Verwechslung, falls das neue Logo dem alten doch noch zu sehr ähnelt, und eine Rufausnutzung einer bekannten Marke. http://www.gesetze-im-internet.de/markeng/\_\_14.html

Wann eine Parodie oder eine Verballhornung einer geschützten Marke zulässig sein könnte, wird in diesem Artikel erläutert: Was müssen sich Markeninhaber gefallen lassen? http://www.schmunzelkunst.de/saq.htm#marken

Das Urheberrecht greift hingegen nur, wenn es sich bei einer Bildmarke oder einer Wort-Bild-Marke laut UrhG § 2 Abs. 1 um ein geschütztes Werk der bildenden Künste handelt. Siehe dazu Wikipedia - Schöpfungshöhe.

Was Wettbewerbsrecht (UWG) kann aber greifen, wenn sich ein Mitbewerber unzulässig nachgeäfft fühlt. S. § 5: "(2) Eine geschäftliche Handlung ist auch irreführend, wenn sie im Zusammenhang mit der Vermarktung von Waren oder Dienstleistungen einschließlich vergleichender Werbung eine Verwechslungsgefahr mit einer anderen Ware oder Dienstleistung oder mit der Marke oder einem anderen Kennzeichen eines Mitbewerbers hervorruft."

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das logo ist meistens geschützt , manchmal auch ein eingetragenes warenzeichen... nur benutzen wenn du vorher eine genehmigung eingeholt hast... kann teuer werden sonst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell solle man so was unterlassen, diese Firmen haben eine ganze Arme von Rechtsanwälten und freien Anwälten.

Lass die Finger weg  das kann besonders wenn es noch gewerblich genutzt wird nur schiefgehen.

Diese Firmen haben sich die Schrift die Schriftart und den Namen schützen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?