Gewerbe auf eine andere Person?

6 Antworten

Ja, Du kannst das Gewerbe auf Deine Freundin anmelden. Ich denke gerade mit "Reisegewerbe" gibt's in den Bundesländern unterschiedliche Regelungen. Informiere Dich doch einfach mal bei der Gewerbeaufsicht. Bei uns in Baden-Württemberg reicht es, wenn einer das Gewerbe angemeldet hat und alle anderen, die z.B. von Haus zu Haus gehen, eine beglaubigte Kopie dabei haben.

wenn du das umgehen willst, musst du schwarz arbeiten und das ist in einem Imbissanhänger nicht ratsam. Außerdem bescheißt du die Allgemeinheit, also auch mich.

Inwiefern bescheißt er euch denn? Wenn er die Imbissbude nicht aufmacht, bekommt er so oder so EUER Geld. Tut er das aber, fließen über die Umsatzsteuer etc. mehr Gelder in die Staatskasse.

0
@kampione91

dann ist er aber nicht auf Kurzarbeitergeld angewiesen so wie andere, die es wirklich nötig haben. Außerdem fließt auch die USt., wenn er die Nebenbeschäftigung meldet, oder etwa nicht??

0

So oder so. Wenn das Gewerbe über Deine Freundin angemeldet wird, hast Du trotzdem einen Nebenjob. Und man darf bei Kurzarbeit KEINEN NEUEN Nebenjob anfangen. Ende

Kann ich selbstgemachte Nahrungsmittel im Internet verkaufen ohne Lebensmittelpprüfung?

Wenn ich zb ein Gewerbe anmelde und damit im Internet selbst hergestellte Lebensmittel/Nahrungsergänzungsmittel/Kosmetika herstellen will, kann ich dies einfach tun oder muss ich irgendwelche Lebensmittel-Lehrgänge oder Lizenden absolviert bzw erworben haben?

...zur Frage

Gewerbe und Umzug in andere Gemeinde?

Hallo, ich habe ein Gewerbe und bin in eine andere Gemeinde umgezogen. Jetzt muss ich das Gewerbe dort abmelden und in der neuen Gemeinde anmelden. Werde ich deswegen neu beim Steueramt angemeldet und muss deswegen die doppelte Steuererklärung im Folgejahr machen oder wird das Gewerbe irgendwie übernommen und weitergeführt?

Gruß

...zur Frage

Hallo, ich möchte Neuwaren auf Flohmärkten und online bei ebay verkaufen. Was für ein Gewerbe benötige ich dazu - Reicht ein Kleingewerbe oder Reisegewerbe?

...zur Frage

Gewerbe auf Ehemann anmelden, damit man als Ehefrau keinen Elterngeld-Nachteil hat?

Folgende Frage:

sollte ich ein Kleinunternehmergewerbe auf meinen Ehemann anmelden (dann quasi aber in seinem Namen agieren, einkaufen, verkaufen etc), um dies später als Hausfrau und Mutter weiterführen zu können ohne in diese 355 EUR/Monat Regelung zu fallen? Er hätte dann quasi Hauptjob und Nebengewerbe, ich wäre Hausfrau und Mutter und ohne normalen Job. Bsp: Elterngeld 67% vom Nettolohn: ca. 1000 EUR (hätte ich dann noch das Gewerbe mit ca. 300 EUR/Monat, bekäme ich nur noch 670 EUR (67% von 1000 EUR) plus die 300, ist also fast dasselbe). Läuft es über meinen Mann, bleiben mir die 1000 EUR und ich hätte trotzdem die 300 EUR zusätzlich, richtig oder?

danke für Antworten!

...zur Frage

Darf man sein Wissen verkaufen?

Hallo, nun da ich auf einer Designer Schule bin und nun von A-Z weiß wie man Bekleidung konstruiert,umänderst etc wollte ich wissen ob ich ``mein Wissen´´ Schriftlich zusammenfassen und es auf einer Internet Plattformen wie Ebay etc. verkaufen darf? Wäre ein guter Nebenverdienst :D. Oder wie sieht es allgemein aus, kann ich (in kleinen Mengen) Sachen erstellen und diese verkaufen ohne gleich ein Gewerbe haben zu müssen?

...zur Frage

Was passiert mit der Umsatzsteueridentifikationsnummer bei Abmeldung und Neuanmeldung von Gewerbe?

Hallo zusammen,

  1. Bei Abmeldung und dann Neuanmeldung eines Gewerbe aber in einer anderen Stadt als die vorherige: Was passiert mit der bisheringen Umsatzsteueridentifikationsnummer ? Bleibt sie gleich ?
  2. Wenn ich zum 31.12.2017 mein Gewerbe abmelde darf ich noch am 31.12.2017 verkaufen oder muss ich die Abmeldung zum 01.01.2018 machen ?
  3. Wenn ich dann ohne Vergehen von weiterer Zeit also zum 01.01.2018 das Gewerbe in einer anderen Stadt anmelde, muss ich unbedingt eine Ummeldung vornehmen oder kann man Ab- und anmelden ? Nach meiner Kenntniss kann man keine Ummeldung vornehmen, da es zwei verschiedene Städte sind sondern eine neue Gewerbeanmeldung. Und darf mann dann beim Ausfüllen des Gewerbeanmeldung als Grund: "Negründung" angeben anstatt: "Wiedereröffnung nach Verlegung aus einem andere Meldebezirk" - Vielen Dank im voraus
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?