Getuntes Auto an Händler verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ohne entsprechende Unterlagen wird er es nicht kaufen. 

Wenn er es nicht bemerkt und du hast ihn damit getäuscht, DU darfst die Kiste zurücknehmen

Im Netz habe ich das dazu gefunden.

StGB § 263
Betrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(http://dejure.org/gesetze/StGB/263.html)

Ein Händler wird vermutlich einen Kaufvertrag machen, wo der Zustand des Wagens u.a. beschrieben ist. Spätestens da solltest du ehrliche Angaben machen. Aber auch so ist das ein Risiko.

Der Händler merkt das mit Sicherheit, das sind Profis, die wissen wie ein Auto ausschauen muss, außerdem überprüfen sie das auch

ich hatte den Wagen einmal zur Bewertung im Autohaus, hab ihn aber nicht in Zahlung gegeben, weil ich eben das Auto von da nicht gekauft habe. die haben viel gemerkt, aber DAS nicht...

0

Wenn ich das Auto aber an einen Export Händler gebe und im Kaufvertrag vermerkt habe, dass es nur für Export ist und nicht mehr für den deutschen Markt, wie sieht es dann aus?

Was ändert das mit dem Export?

Es gibt ja neben Deutschland nicht nur ein anderes "Aus-Land", in dem dann gar keine Regeln gelten.

Wenn Du Dein Auto an deutschen Normen vorbeigedengelt hast, verstößt es auch gegen die Normen anderer Länder - oder meinst Du etwa, "für nichtweiße Bewohner afrikanischer Stammesgebiete isses schon in Ordnung"?

Wenn Dein Auto nicht verkehrsfähig und derzeit anscheinend zu Unrecht im Straßenverkehr unterwegs ist, ist das anzugeben; für einen Verwerter, der sich eher für Karosserie und Inneneinrichtung interessiert, muss das ja kein Nachteil sein.

0
@bronkhorst

Frag mal bei den "nichtweißen Bewohnern afrikanischer Stammesgebiete" ob die das interessiert, ob irgend ein Auto in Deutschland TÜV o.ä. hätte. 

Wobei du nichtmal so weit gehen musst.. In Polen, Russland usw interessiert es genauso kein Schwein

0
@Philsenator

Erstens ist es nicht nur moralisch, sondern auch rechtlich nicht in Ordnung, solche Länder als zahlende Mülleimer zu behandeln.

Und gerade in Ländern mit schlechten Benzinqualitäten würde mich ein Chiptuning sehr wohl interessieren, allerdings - denn da reduziert es die Lebensdauer des Motors noch stärker.

0

Ein Händler kauft nicht ohne grund dein Auto
Weil er sicher weis das dein Auto ihn Geld einbringt, sonst würde er das ja dir nicht abnehmen .

Das nennt sich arglistige Täuschung. Wenn er es rausfindet darfst du ihm das Geld wieder geben und hast eine Anzeige am Hals

arglistige Täuschung nicht verschleierung mein Fehler.

0

Was möchtest Du wissen?