Gesundheitszeugnis Drogentest positiv, Konsequenzen für Führerschein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, das dürfte für die beabsichtigte Erlangung einer Fahrerlaubnis keine Bedeutung haben. Meines Wissens nach werden nur Erkenntnisse an die Führerscheinstelle weitergegeben, die polizeilich, richterlich oder staatsanwaltlich im Rahmen von Straßenverkehrsverstößen oder sonstigen Strafverfahren festgestellt worden sind.
Im Übrigen: Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Dein Gesundheitszeugnis u.a. einen Hinweis auf Cannabisgebrauch enthält, solltest Du eine Kopie des Zeugnisses erbitten.
Ich könnte mir denken, dass eine Urinprobe, die Du ggf. abgeben musstest, nicht zur Analyse von Drogen-Rückständen diente - sondern der Ermittlung von Anzeichen auf Zuckerkrankheit oder Nieren- bzw. Harnwegs-Infektionen.

Thx for * (1.047)

0

Wonach schaut den nun der arzt, wen man abpinkeln muss?

0
@Misko2

Harnwegsinfektionen oder Zuckerkrankheit.
Ärzte schauen nicht nach Drogenkonsum. Ausnahme: Straßenverkehr. Da wird bei positiver Pinkelprobe auch ein Bluttest veranlasst.

0

Ich mache momentan meinen Führerschein und bin noch mitten in der Theorie, ich bin also noch nicht beim Verkehrsamt über dieFahrschulen gemeldet, weil ich noch keinen sehtest und erste Hilfe Kurs gemacht habe und somit sowieso noch nicht fahren darf bei der Fahrschule.

Nun ist beim Drogentest (Gras) wohl positiv bei einem Gesundheitszeugnis was ich für mein FSJ machen musste (ich selber muss nicht während des FSJ'S fahren)

Würde das überhaupt irgendwo gemeldet werden und falls ja was würde das für Konsequenzen für mich haben?

Mfg

Nein dürfen sie nicht weiter geben

Danke dir!

Habe noch eine andere Frage gestellt, aber habe deswegen noch keine Antwort erhalten.

Vielleicht kannst du mir sie auch beantworten?

Mein Test für das Gesundheitszeugnis ist ja positiv, aber bedeutet das ich mein FSJ sofort knicken kann? Ich wäre auch bereit Freiwillig regelmäßige Tests während des Fsj zu machen

Hast du eine Einschätzung vielleicht ?

Mfg

0

auch das sollte kein Problem dar stellen solange du nicht in der Justiz arbeitest..

0

Was möchtest Du wissen?