Gesetz zur Dienstverpflichtung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Welche Branche?

Eine Verpflichtung zum Dienst gibt es so gut wie gar nicht.

Pflegeberuf? Kein Mitarbeiter kann zur Arbeit gezwungen werden.

Sozial-und Gesundheitswesen. Genauer gesagt ein Wohnheim der Eingliederungshilfe.

Das man niemanden zur arbeit zwingen darf weiß ich. aber ich hätts halt gern schrifftlich

0
@kaorichan

Meine Schwester arbeitet auf einer Intensivstation eines Krankenhauses. Bricht der Dienstplan zusammen, weil krank und Urlaub zusammenfallen, werden Leiharbeitskräfte eingespannt.

Deinen Arbeitsverpflichtung regelt sich aus deinem Arbeitsvertrag, sowie aus den geltenden Gesetzen. Arbeitszeitgesetz wäre wohl das Erste, was berücksichtigt werden muß.

Wenn du eine klar definierte Arbeitszeit im Vertrag hast, diese zudem mit den Gesetzen konform geht. ist das maßgeblich. Sind Überstunden in einem klar definierten Rahmen, inklusive Art der Abgeltung auch festgelegt, müssen dennoch die geltenden Gesetze eingehalten werden. Zudem muß dein persönlicher Status berücksichtig werden. Es gibt auch unbillige Härten, die ein Arbeitnehmer nicht hinnehmen muß.

0

Es gibt kein Gesetz, das solche Anweisungen verbieten würden - mal abgesehen vom ILO, dem Vertrag vom Verbot zur Zwangsarbeit und dem Grundgesetz.

Das ganze wäre zulässig im Rahmen des Direktionsrechts des Arbeitgebers, sofern dabei das ArbZG Beachtung findet, die Verhältnismäßigkeit gegeben ist und der Gleichbehandungsgrundsatz angewendet wird - sprich man schmeißt alle in einen Hut und zieht einen Namen.

IdR ist nach 8 Stunden zzgl. Pausen schlicht Ende, keiner muss darüber hinaus arbeiten, sofern Ausnahmen wie bspw Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarung was anderes sagen.

Handy im Hostel geklaut Mehrbettzimmer, Hausratversicherung?

Hallo,

heute wurde mein Handy in einem Hostel geklaut. Ich habe den Diebstahl sofort der Polizei gemeldet.

Ich wurde von einem Bekannten darauf hingewiesen, dass hierfür evtl. meine Hausratversicherung einspringen könnte. ich habe keine Ahnung, in welchen Schadensfällen die Hausratversicherung einspringt und wäre super interessiert, daran zu erfahren, ob dies ein Fall für die Hausratversicherung wäre und wenn nicht, welche Versicherung man evtl. für so einen Fall bräuchte.

...zur Frage

Mietvertrag auf 10 Jahre festlegen mit fester Miete

Hallo, mir wurde erzählt, das man einen Mietvertrag- damit man Sicherheit hat, dass man nicht gekündigt werden kann- auf 10 Jahre festgelegt werden kann. Weiß jemand die Formulierung so einer Vertragsergänzung. Es geht darum, das falls Vermieter stirbt, der Erbe höchst wahrscheinlich die Miete soweit anzieht, das man freiwillig geht. Freue mich auf Antwort

...zur Frage

Arbeitskollegen behandeln mich abwertend. Was ist zu tun?

Ich habe eine Ausbildung in einem großen Betrieb begonnen und habe etliche gleich altrige Kollegen und Kollegeginnen.
Drei Mädchen meinen, dass sie mich hassen müssen weil ich Nichtraucher bin (sie schon), weil ich komplett deutsch bin und bessere Arbeit leiste. Das ist meine Theorie. Und weil ich nicht so Internetabhängig bin wie sie und eine andere Lebenseinstellung habe.
Die rempeln mich zB nacheinander an im vorbeigehen, oder hinterlassen ihren Müll an meinem Arbeitsplatz. Ich wurde sogar mit einem Nagel beworfen.
Diese Ereignisse habe ich mir sofort notiert auf einem Blatt Papier. Ich denke das kann hilfreich sein. Das haben sie bemerkt und zur Rache es der kompletten Gruppe erzählt. Keine Ahnung was sie noch dazu gedichtet haben aber ich wurde von ein paar Leuten komisch angeschaut. (Es ist mir übrigens nicht wichtig, dass ich beliebt bin im Betrieb, ich bin schließlich da zum Geld verdienen und bin die in ein paar Monaten wieder los)

Was soll ich tun? Die Firma hat zB eine Art Betriebsrat blos für Auszubildene. Oder soll ich zum Chef gehen und ihm davon berichten?
Ich lasse nichts auf mir sitzen daher möchte ich mich gegen die wehren.
Was ratet ihr?

Liebe Grüße sendet die nette Sandra

...zur Frage

hartz 4 kürzung bei kündigung eines fsj?

hallo,

versuche mal meine situation zu schildern. ich habe jetzt 6 monate in einem behindertenheim gearbeitet als fsj. der vertrag ging über 1 jahr. nun konnte ich durch schwierigkeiten mit einem mitarbeiter dort nicht weiterarbeiten und habe gekündigt. im september fange ich dann an zu studieren. jetzt habe ich ein brief erhalten in dem mir mit einer kürzung gedroht wird wegen der kündigung. das verstehe ich nicht das ist doch freiwillig und ich habe dort auch kein gehalt gekriegt sondern eine aufwandentschädigung (300 euro) und das wurde auch immer vom hartz 4 amt als ehrenamt berechnet. ist dieses verhalten vom amt gerechtfertigt?

...zur Frage

Meine Arbeit macht mich fertig was tun?

hallo, Ich arbeite im einzelhandel und fühle mich in meiner arbeitsstelle überhaupt nicht mehr wohl! Ständig ist personal mangel wodurch ich ständig einspringen und vertreten muss, wenn man einen privaten termin hat und deswegen eigentlich nicht kann wird man von den kollegen so fertig gemacht das man dan doch einspringt. Auf der arbeit wird auch ständig über jeden hergezogen was mir mittlerweile noch mehr die lust genommen hat. Auch mein Privatleben bleibt dadurch ziemlich auf der strecke,ich bin verheiratet und sehe meinen Mann auch kaum noch was mich auch noch traurig macht. einmal wa ich krank und wurde von einer kollegin deswegen fertig gemacht weil sie einspringen musste, aber was sollte ich machen ich hatte eine starke grippe. Mit dem Chef habe ich auch schon gesprochen aber ihm interessiert es einfach nicht für ihn ist nur wichtig das der laden läuft. ich würde ja gerne Kündigen, aber ich brauche das Geld und so schnell finde ich nichts neues und ich will dan auch nicht wissen wie die kollegen dan reagieren würden.

Ich könnte jedesmal heulen wenn ich nur daran denke das ich wieder zur arbeit muss! was soll ich tun?

danke schonmal

...zur Frage

Bikini Bild wurde mir freiwillig geschickt und sie will mich anzeigen, darf sie das ?

Also vor 1-2 Wochen hab ich Kontakt mit einem Mädchen aufgebaut und es ging schnell voran nach kurzer Zeit schickten wir uns ein Bild, sie mir ein Bikini Bild und ich eins von meinem Bauch. Beides freiwillig. Sie möchte das ich das Bild lösche und gedroht mich anzuzeigen. Ich habe ihr gesagt, dass ich es gelöscht habe und ihr per Screenshot Beweise geliefert. Sie behauptet aber ich hätte es weiterverschickt und rufmord begangen. Ich habe das Bild nicht weitergeschickt und nicht mehr auf meinem Handy. Sie möchte es trotzdem von der Polizei überprüfen lassen. Darf sie das? Ich meine es war freiwillig und nur ein Bikini Bild, so sieht sie jeder im Schwimmbad. Ich hab jetzt nicht Angst davor mein Handy zu zeigen aber ich weiß nicht was auf mich zu kommt deswegen frage ich ob mir jemand helfen kann, hab nämlich so ein grübeln im Körper. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?