Geschwollener lymphknoten Arzt sagt alles okay?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist das Ding noch da ? Dann lass es doch bei einem anderen Arzt nochmal untersuchen.

Ich finde nicht,dass man jedem Arzt vertrauen kann. Es gibt Ärzte,die behandeln nur sehr oberflächlich und andere, die wirklich alles abklären. Zu welcher Gruppe dein Doc gehört...keine Ahnung. Wenn du bis jetzt aber nie Probleme mit ihm hattest und dich gut behandelt fühlst...dann vertrau ihm !

Ja. Was ich vergessen habe zu sagen ist dass ich den lymphknoten schon seit Jahren habe. Mal spüre ich ihn weniger mal wieder mehr. Er hat ja getastet und blut abgenommen...Eigentlich ist er sehr nett und nimmt sich auch zeit. Nur ich verstehe halt nicht wieso etwas schmerzt wenn da nichts ist ..Das geht einfach nicht in meinem Kopf 

0
@Dh4nor7

Kendall hat im endeffekt schon alles gesagt. Lass es nochmal abklären von einem anderen Arzt. Nicht jeder Arzt hat Ahnung von allem (muss er auch nicht, deswegen spezialisieren sie sich ja).

Vorallem wenn du damit Schmerzen hast.

Ich hatte lange Jahre immer wieder Verdauungsstörungen, Schlafstörungen, etc. Ich habe zig Untersuchungen über mich ergehen lassen. Das einzige was am Ende übrig war war ein TSH von 3,6 (Schilddrüsenwert). Angeblich ist bis 4 normal. Jetzt ist er dank Jod auf 1,2 und mir geht es super. Manchmal muss man Ärzte auch hinterfragen.

1

Ich würde auf eine weitere Behandlung drängen, auch wenn das u.U. auf eine Entfernung des Lymphknotens hinausläuft. 1.) Bist Du ja so oder so sehr beunruhigt deshalb, 2.) wäre ein Zeitraum über mehrere Wochen und Monate für mich auch zu lang, also würde ich auch auf eine weitere Abklärung bestehen, auch wenn die nur meiner eigenen Beruhigung dient.

Diesen lymphknoten habe ich auch schon seit vielen Jahren. Und es gibt Zeiten da merke ich ihn gar nicht und dann merke ich ihn wieder häufiger. Könnte ich mit sowas auch zum Frauen Arzt? 

0
@Dh4nor7

Das ist von der Lokalisierung des Lymphknotens abhängig. Bsplw. bei einem geschwollenen Lymphknoten im Gesicht ist es durchaus vertretbar, einen HNO-Arzt zu konsultieren. Dementsprechend kann auch ein Gynäkologe in anderen Körperbereichen helfen.

Allgemein würde ich einen Internisten empfehlen, aber im Grunde kann das auch jeder Hausarzt. Falls Du einen anderen Arzt konsultieren willst, check' am besten mal die Jamedabewertungen vorher.

0
@Kendall

Die Lymphdrüse ist in der leiste, schon fast im Genital Bereich. Als ich operiert wurde, wurde aber meine Gebärmutter, Eierstöcke und Blase per Ultraschall untersucht..Ich werde einfach nochmal meinen Frauen Arzt drauf ansprechen. Danke für die Antwort:)

1
@Dh4nor7

Ja, das klingt nach einer guten Idee. ... Bitte sehr! Zu 99% ist die Schwellung übrigens harmlos, das sollte man nochmal erwähnt haben. Ich würde es aber auch nochmal untersuchen lassen, einfach um auf Nummer sicher zu gehen.

0

Ich habe gelesen, daß Du generell Angst vor einer Krebserkrankung hast.
Es gibt zwar bösartige Lymphdrüsenerkrankungen, aber in Deinem Fall ist dies nicht so. Anhand einfacher Untersuchungen kann man dies feststellen.
Wenn der Verdacht sich auf eine bösartige Erkrankung bestätigt hätte, hätte man weitere Untersuchungen bei Dir durchgeführt.
Meiner Meinung nach kannst Du Deinem Arzt vertrauen!

Die Lymphknoten sind ein Teil des Lymphsystems und spielen eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr. Geschwollene Lymphknoten haben meist harmlose Ursachen: Häufig liegen den vergrößerten Lymphknoten Infektionen zugrunde, wie z.B. eine Erkältung oder Mandelentzündung. Ebenso häufig klingen die Veränderungen auch von selbst wieder ab – ohne, daß sich eine Ursache findet.

Ja ich habe ziemliche Angst vor Krebs. Die Sache ist, dass ich den lymphknoten schon seit mehreren Jahren habe. Also kann man bei mir eine Erkältung ausschließen..

0

Oder sollte ich einfach dem Arzt vertrauen.

J A  tu das - er hat den Überblick

Was möchtest Du wissen?