Gepäcklauf als Training?

7 Antworten

Selbstverständlich belastet ein Gepäcklauf insbesondere Deinen Rücken und die Knie extrem. Wenn Du nicht gerade eine sehr ausgeprägte, trainierte Rückenmuskulatur hast, dann ist das einfach nur schädlich!

Willst Du eine Zusatzbelastung und das schonend, laufe bergauf (!). Suche Dir eine gute Strecke mit seichter Steigung und extremen Gefälle. Hoch joggst Du auf der seichten Seite (steigert Kraftausdauer, Langzeitausdauer, Schulter-, Waden- und Gesäßmuskulatur), das extreme Gefälle gehst (!) Du langsam runter (Oberschenkel und Rücken).

Wenn Du unbedingt mit Gewichten Dir einen zusätzlichen Kick geben willst, dann mit Beinschellen (wie bei Karate Tiger 🤣).

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 2000 bei der Bundeswehr tätig

Laufen? Davon rate ich dir ab, Gründe habe die Vorschreiber schon geliefert. Aber ein straffer Spaziergang mit Gepäck ist keine schlechte Sache.

Allerdings: Was ist eigentlich dein Ziel? Kondition? Kraftausdauer? Grenzen ausloten? Vorbereitung für´s Militär? Die ersten drei Aspekte kannst du wesentlich besser trainieren als mit Gewichtsweste oder Rucksack.

Was soll das bringen? Es gibt doch nichts blöderes, als ein 20kg schweres Gewicht, welches ständig in Eigenbewegung ist, beim laufen mit sich herumzuschleppen. Wenn du unbedingt schwerer sein willst, besorge dir Gewichtsmanschetten für Arme und Beine, und eine Gewichtsweste.

Viel mehr bringt allerdings, alternativ schwierigeres Gelände und größere Distanzen zu wählen.

Lauf lieber weitere Strecken so das ist effektiver.

Mit Gepäck zu laufen ist nicht gerade gesund für den Rücken.

Wenn du unbedingt Zusatzgewicht haben möchtest dann kaufe dir eine Gewichtsweste. Das ist immernoch besser als mit dem Rucksack.

Nach 7km mit dem Standardmäßig gepackten Rucksack ist mein Rücken immer relativ offen.

Woher ich das weiß:Beruf – Marineinfanterist

Es wird immer gesagt wenn man Übergewicht hat solle man erst abnehmen und dann mit dem Laufsport beginnen weil es sonst schädlich für die Gelenke wäre. Bei Deiner Frage machst Du genau das Gegenteil. Da kannst Du Dir auch 20kg Übergewicht anfuttern da ist es wenigstens auf den ganzen Körper verteilt.

Was möchtest Du wissen?