Gemischtes Benzin im Tank?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es macht nichts aus ist aber meist unnötig. Es ist ein weitverbreiteter Irrtum dass ein Motor mit Super oder Super+ besser läuft. Zumindest war es das so lange im Gebiet des abgerohdeten Regenwaldes kein Biosprit (bzw die Pflanzen um Ethanol herzustellen) angebaut wurde. Bevor unser Benzin gepanscht wurde lief ein Motor mit Normalbenzin am Besten wenn er den vertrug. Super und Super+ gab es nur weil in höher verdichteten Motoren (Sport-/Rennmotoren) das Normalbenzin sich bereits während der Verdichtung zB an einem heissen Auslassventil selbst entzünden konnte, lang bevor es durch Zündfunke zünden sollte. Dadurch kam es zu Rückschlägen im Motor die sich als Klopfen bemerkbar machten. Deshalb redet man in Verbindung mit der Oktanzahl von Klopffestigkeit.

Mit den heutzutage gepanschtem Benzin lässt sich vereinzelt bemerken dass mit teurerem Sprit wirklich mehr Leistungsausbeute erreicht werden kann. Deshalb würde ich inzwischen nicht mehr pauschal sagen dass es Unsinnig ist Super+ zu tanken. E10 hat 10% Bioethanol enthalten, Super hat 5% Bioethanol und Super+ ist wohl noch reines Benzin. Es gibt Motoren denen man von Leistung und Verbrauch keinen Unterschied bei den Spritsorten anmerkt, Motoren bei denen man leicht was bemerkt und Autos deren Benzinschläuche sich mit E10 auflösen. Bevor du also E10 tankst solltest du Dich überzeugen ob das Fahrzeug überhaupt dafür geeignet ist, ob der Wagen mit Super oder Super+ besser läuft musst Du probieren.

Zu Deiner eigentlichen Frage: Nein, es macht nichts aus verschiedene Benzinsorten miteinander zu vermischen (macht die Raffinerie doch auch). Es kann was ausmachen ein Benzin zu tanken das der Wagen/Motor nicht verträgt.

Jagut, dass meiner E10 nicht verträgt weiß ich, müsste der dann auch normales Super NICHT vertrage, weil der auch noch (Auch wenn weniger) Biothanol enthält 5% ? Das heißt mir bleibt nur übrig Super + zu tanken?

0
@Jem7v

Das ist ein Punkt den ich auch nicht verstehe. Dem Super wurde einfach so, Klamm und Heimlich, Bioethanol zugefügt. Als diese 5% rein kamen war dies nur Möglich weil das kein Problem für Motor, Schläuche, etc darstellen sollte. Erst das E10 (doppelte Menge Bioethanol) soll Probleme verursachen können (ob es wirklich Probleme an Fahrzeugen verursacht das nicht für E10 ausgelegt ist ist auch fraglich, also von vielen Herstellern wohl auch eine willkommende Ausrede es auf den Sprit schieben zu können wenn was kaputt geht). Ich weiss nun auch nicht ob bei der Konzentration evtl noch weitere Stoffe beigemengt werden müssen die letztendlich agressiv sind. Da aber das gewöhnliche Super mit Ethanol vermischt werden konnte und nirgendwoher eine Warnung über die Verträglichkeit kam (zu Mindest hab ich keine mitbekommen) sollte an Deinem Auto das auch getankt werden können. Abgesehen davon bin ich mir nicht Sicher ob Ethanol nicht auch in Super+ gemischt wird.

0

Super Plus ist nur ein besserer Sprit. Super hat sagt man 95 Oktan (Oktan= Klopffestigkeit) je höher die Oktanzahl desto besser der Sprit. Super Plus hat etwa 98 Oktan. Und da benzin (Super,Super Plus usw.....) aus Alkanen besteht vermischen sich diese und du hast so eine Mischung zwischen Super und Super Plus es macht dem Wagen also nichts aus.

In meinem Tankdeckel steht, bleifreies Benzin mindestens 90 Oktan... heißt das ich kann Super und Super Plus tanken?

0
@Jem7v

genau das heißt es. Super plus is halt nur ein besserer sprit als Benzin. ISt nur auf dauer nicht zu empfehlen da es nur einen minimalen vorteil gegenüber Super hat es aber deinen Geldbeutel nicht schont.

0

Solange du bei Benzin bleibst und dein Fahrzeug alle Sorten verträgt ist das kein Problem. Bei E10 mußt du nur wissen, das der sprit nur 3 Monate Haltbar ist, also wenn du nicht oft fährst kein E10 tanken.

Nö. Die Kraftstoffe sind mischbar und unterscheiden sich lediglich in ihrer Oktanzahl (Klopffestigkeit). Super hat mind. 95ROZ und Super+ mindestens 98. Wenn du einen Motor hast, der beides verträgt, verträgt er auch ein Gemisch.

Ältere Motoren - und jetzt meine ich welche, die deutlich älter als 30 Jahre sind - vertrugen das nicht so einfach. Die fingen dann evtl. an zu klopfen. Moderne Motoren haben fast alle eine selektive Klopfregelug mit elektronischer Zündung. Da stellt sich der Motor automatisch auf das Gemisch ein.

Nur wenn du Diesel tankst, wird es etwas komplizierter.

Wenn man Cola und Pepsi vermischt, schmeckt es immer noch nach Cola. Genauso ist es mit deiner Tank-Mischung.

Was möchtest Du wissen?