Benzin im Diesel...

6 Antworten

Ich kann dir nur sagen Passieren kann nichts ich habe selber erlebt und nichts passiert Mit meinem Audi A6 2,5 Diesel bj2007 habe aus Versehen zg 30litre Benzin getankt und wie ich das gemerkt habe dann mit Diesel Vol getankt und alle 150km Diesel nach getankt gar nichts passiert nur nicht Schnell sondern normal gefahren und gar nichts Passiert das Auto läuft heute noch super

mit Tank ab pumpen ist meine Meinung her ist nur Geld falle und nichts anders

Glaubst du was du da absonderst , du hast soetwas niemals erlebt überlebt 

0

Hat recht mir ging es auch so diese Woche waren 5,5 Liter Benzin sofort super Diesel drauf und dann immer wieder nach ca 100 km und er läuft opel meriva 1,7 2013 Baujahr 

0

zerstört Ihren Motor in nullkommanichts und umsomehr, weil kein Blei mehr beigefügt ist. Nicht mal mehr im Winter darf man Benzin dem Diesel mehr zufügen. sogar Ihre Einspritzpumpe macht schlapp. Der Kolbenboden brennt Ihnen sicherlich durch !!!!

kein problem: ich habe im fernverkehr im winter immer mal etliche liter benzin in meinen lkw getankt, weil zumindest der deutsche winterdiesel manchmal zum versulzen neigt, wenn die temperaturen deutlich unter dem nullpunkt liegen.

Früher hat man im Winter als Schutz gegen das Versulzen des Diesels bei niedrigen Temperaturen etwas Benzin hinzugetankt. Heute hat Diesel "gerinnungshemmende" Zusätze schon drin,so dass es unüblich ist. Aber wieviel die heutigen Motoren davon vertragen weiss ich nicht. Bei einem Bekannten von mir behauptete BMW über die Hotline, nicht nur der Tank müsse gelehrt werden, sondern die ganze Kraftstoffanlage mit Pumpe und Zuleitung müsse gereinigt werden.Kosten ca. 2.000 EUR. Er hat den Fehler aber noch an der Tankstelle bemerkt und den Motor mit dem getankten Benzin nicht angelassen. Der Tankwart gab ihm eine Adresse von einem freiberuflichen Abpumper, der hat den Tank unter dem Rücksitz aufgeschraubt, alles Benzin ausgepumpt und mit Entsorgung des Benzins ca. EUR 600,-- genommen. Ich wüßte aber nicht, wie ich im Branchenbuch nach so einem Abpumper suchen sollte. Da es aber öfters zu passieren scheint, haben vielleicht mehrere Tankstellen einen an der Hand.

Dein letzter Satz ist beruhigend, denn das Falschbetankungsproblem kommt nicht selten vor. Notfalls andere Tankstellen anrufen.

0

Ähnliches ist mir auch passiert ... schäm Ich hatte damals ca. 20 Liter Super getankt und bin gefahren (an der Tanke heißt der Diesel Super Diesel, was mich ein wenig aus dem Konzept geworfen hatte). Später rappelte der Wagen und der hinzugezogene ADAC hat mich beraten - wir trafen uns an einer anderen Tanke gleicher Marke. Dort habe ich mit Diesel vollgemacht (war dann nochmals 55-60Liter) und der Mann vom ADAC meinte, dass damit alles gut gegangen sei. Ich kann also weniger fachlich als aus-Erfahrung berichten, dass dieses (und das entspricht fast Deinen Werten) ohne nachhaltige Schäden ausgegangen ist. Sollte man halt nicht öfter machen :-)

Hattest Du damals ein Auto mit "modernem" Diesel-Motor und wieviel Diesel waren mit den 20 Litern Super zusammen im Tank?

0
@ssssonic

"moderner" Diesel-Motor??? 2,9 TDI Bj. 03 - somit glaube ich: ja. Der Tank war damals eher leer, bevor ich Super beigetankt hatte, vielleicht 5-7 Liter Diesel vorher drin. Der ADAC-Mann hatte wohl auch noch bei den ersten Start-Versuchen irgendwas im Motorraum gebastelt - ich glaube irgendeinen Filter oder eine Punpe manuell betätigt (?). Sorry, kenne mich halt wenig mit Autos aus

0

Was möchtest Du wissen?