GEMA zum Abiball?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn jeder kommen kann und darf ist es öffentlich. Wenn nur Leute aus der Oberstufe mit Freunden und Verwanten kommen dürfen wär das nicht öffentlich.

Wenns öffentlich ist und jeder kommen darf muss auch Gema gezahlt werden.

0
@boriswulff

Wenn sich 2 Leute davon nicht kennen, dann ists eigentlich öffentlich, jedenfalls nach der GEMA. Da kommts immer drauf an, was man hören will. Die Praxis, da wäre deine Antwort ausreichend, weil das niemand überprüfen kann/wird, oder natürlich das, was eigentlich die Regeln sind.

0

Also.. Kommt drauf an, wie dus haben willst. Wenn du jemand bist, der alles genau so machen will, wie es in den geschrieben steht, dann musst du GEMA zahlen. Denn: Eigentlich  ist das eine öffentliche Veranstaltung, jedenfalls in den Augen der GEMA. Dort steht nämlich:

"Die Wiedergabe eines Werkes ist öffentlich, wenn sie für eine Mehrzahl von Mitgliedern der Öffentlichkeit bestimmt ist. Zur Öffentlichkeit gehört jeder, der nicht mit demjenigen, der das Werk verwertet, oder mit den anderen Personen, denen das Werk in unkörperlicher Form wahrnehmbar oder zugänglich gemacht wird, durch persönliche Beziehungen verbunden ist.“


Vereinfacht heißt das: Jede Nutzung ist öffentlich, bei der wenigstens zwei Personen, die nicht miteinander verwandt oder eng befreundet sind, Musik hören. Betriebsfeste sowie Vereinsfeiern sind deshalb in der Regel öffentlich, die private Party oder auch die Geburtstagsfeier dagegen nicht.

Das heißt, ihr müsst GEMA zahlen. Aber da da eh niemand anderes eingelassen wird, muss das eigentlich nicht sein. Und da ja wohl auch keine Werbung dafür gemacht wird,  ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass das irgendwer mitbekommt. Und was die nicht wissen, macht die nicht heiß... Naja. So nur mal von der rechtlichen Seite.

Die Antworten hier sind richtig, aber man muss trotzdem vorsichtig sein, da es bei der Gema recht rabiate Kontrolleure gibt, die sich auch bei nicht öffentlichen Veranstaltungen versuchen, Eintritt zu verschaffen. Dies muss man verhindern, denn die Leute haben kein Recht, heriengelassen zu werden.

Was möchtest Du wissen?