Geld wurde gebucht "unter vorbehalt" Trotzdem Überweiungen und Online banking?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Verrechnungsscheck wird grundsätzlich "unter Vorbehalt" gebucht. 

Der könnte schließlich nicht eingelöst werden. Dann kann deine Bank sehen, wie sie von dir das Geld zurück bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine Überziehung eingeräumt hast, kannst du natürlich überweisen. Dann wirst du mit den Zinsen belastet. Ohne Dispo werden die Buchungen gar nicht angenommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, meines Wissens kannst du das Geld ausgeben.

"Unter Vorbehalt" bedeutet bei einem Scheck, dass deine Bank das Geld von der Bank des Scheckausstellers "holen" muss. Da deine Bank nicht weiß, ob der Scheck gedeckt ist, schreibt sie dir den Betrag "unter Vorbehalt" gut, bis das Geld tatsächlich von der anderen Bank eingetroffen ist. Ist der Scheck nicht gedeckt, wird dir der Betrag wieder abgezogen.

Hast du das Geld zwischenzeitlich ausgegeben und dein Konto gerät dadurch ins Minus, mußt du es natürlich ausgleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manu86er2
23.07.2016, 10:14

ja alles klar danke!

0

Ein Verrechnungsscheck braucht 7-10 Tage bis er gebucht ist.
Platzt der Scheck wird die Bank reagieren, geht er durch hast Du auch keine Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schecks werden von der Bank "E.v." = Eingang vorbehalten angenommen. Der Scheckbetrag wird zwar als Guthaben auf Deinem Konto gebucht, aber zur Verfügung steht er erst, wenn der Scheck kassiert wurde. Sollte er "platzen", verringert sich Dein Guthaben wieder um den Scheckbetrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?