Geld von den Eltern als Einkommensnachweis für eine Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Den Vermieter interessiert ob das monatliche Einkommen des/der Mietinteressenten ausreicht um die laufenden Mieten + Nebenkosten zu zahlen, nicht das Einkommen der Eltern.

Es ist natürlich möglich das die Eltern eine Bürgschaft für die laufenden Zahlungen übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roeschen92
15.11.2015, 14:18

Monatlich würde es ausreichen, aber ob das für den Vermieter reicht, ist dann wohl eine andere Frage. Das mit dem Bürgen wird wohl nichts. Da seine Eltern zu wegen Krankheit keine Arbeit mehr finden, aber von ihrem Anteil leben. Und meine Mutter hat vor kurzem ihre Arbeit leider verloren. 

Dennoch danke für die Antwort.

0

Das muss der Vermieter nicht akzeptieren, kann er aber. Deine Eltern könnten die Wohnung auch für dich Mieten. Das sollte der einfachste Weg sein. Oder sie könnten auch Bürgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise entweder Arbeit, Bafög, ALG 1/2 oder Rente! Das wären Einkommen! Das bekommt man ja regelmäßig! Deine Mutti könnte mal mit dem Vermieter reden und vielleicht für dich bürgen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr könntet dem Vermieter vorschlagen, dass die Eltern von einem von euch bürgen.

Wenn die bisherige Mieterin - also deine Mutter - bisher pünktlich die Miete bezahlt hat, würde ich mich vermutlich darauf einlassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?