Geld vom Zahnarzt zurück, da kein zufriedenstellendes Ergebnis (Zahnkronen)?

9 Antworten

Zurückforden kann man natürlich nur den Teil, den man selbst bezahlt hat. Davon abgesehen, ist das beim Zahnarzt auch nicth viel anders, als bei anderen Reklamationen: Man schreibt dem Zahnarzt, daß man mit seiner Leistung unzufrieden ist und fordert Nachbesserung oder Preisminderung. Der Zahnarzt wird sagen, das er nichts zahlen will, weil alles top ist. Dann musst Du den Zahnarzt verklagen. Das Gericht wird einen Gutachter beauftragen. Gerichts. und Gutachterkosten muss der Kläger (also ihr) erst mal auslegen. Wenn ihr am Ende tatsächlich gewinnen solltet, muß der Zahnarzt das alles bezahlen. Wenn es auf einen Vergleich hinausläuft (was wahrscheinlich ist) müssen der Zahnarzt und ihr euch die Kosten teilen. Unterm Strich wäre es dann also besser gewesen, nichts zu machen.

Aber wendet euch doch mal an die Krankenkasse, die auch was bezahlt hat. Wenn die nun für ihren Teil eine Rückzahlung des Zahnarztes erhalten würden, könnte ihr ja immer noch für euren Teil Anspüche stellen.


Die Person soll sich mit seiner Krankenkasse in Verbindung setzen.
Diese wird einen Gutachter beauftragen. Alles andere geht dann seinen Weg. Aber jetzt ist Eile angesagt. Der Zahnarzt hat eine Gewährleistungspflicht von 2 Jahren!

Wenn der Gutachter entscheidet, daß die Kronen neu gemacht werden müssen und es für den Patienten nicht zumutbar ist, sich die Krone von dem gleichen ZA erneuern zu lassen, dann bekommt nicht nur die Krankenkasse ihren Anteil wieder, sondern auch der Patient.

Ist eigentlich nicht möglich. Höchstens Klage gegen den Zahnarzt vor Gericht, aber Anwaltskosten, Gutachten müssen erstellt werden - und die Aussicht auf Erfolg ist ziemlich gering.

Ist das normal für Zahnkronen?

Ich habe gerade zwei vorder Zähne, Zahnkronen eingesetzt bekommen und sie haben nicht ausnahmslos die gleich Farbe. Dort wo meine original Zähne (Zahnstäbe) drin sind, sieht es etwas weißer aus und bei den Rändern etwas dunkler bzw dursichtiger aber wenig. Ist das Normal? Es sind Keramikkronen.

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit Zahnkronen?

Ich habe seid einigen Jahren 2 Lücken im Gebiss weil mir dort 2 Zähne gezogen wurden.Die beiden sind auch noch übereinander,Ich überlege mit dem Zahnarzt über 2 Kronen zu sprechen.Wie ist das wenn man diese in das nackte Zahnfleisch bekommt.Wie läuft das ab und wie lange kann die Heilung dauern und auch eventuelle Nachbehandlungen?Was für Probleme können auftauchen?Bitte gerne alle Tipps geben die ich beachten sollte.Lieben Dank im Voraus.

...zur Frage

Probleme mit neuen Zahnkronen

Hallo zusammen. Ich habe vor 3 Wochen 8 neue Zahnkronen bekommen; 6 im oberen Frontzahnbereich, 2 Backenzähne. Ich bin seit vielen Jahren bei meinem Zahnarzt und war immer sehr zufrieden. Seit dem Einsetzen der Kronen habe ich einen leichten Druckschmerz an einem überkronten Schneidezahn, und er reagiert auch auf Temperaturen. Mein Zahnarzt hat es überprüft und die Krone von hinten leicht beschliffen, da er meint, die Irritation käme vom Aufeinandertreffen durch den unteren Zahn. Als es sich nach 8 Tagen nicht gebessert hatte, war ich vorgestern nochmals dort. Da hat er den unteren Zahn leicht "anpoliert", wie er sagt. Bis jetzt ist der Schmerz geblieben. Dauert es einfach eine Zeit, bis sich der Nerv beruhigt hat? Oder kann das ganze dadurch entstanden sein, dass der Zement oder Kleber, mit dem er die Kronen befestigt hat, zu dünnflüssig war,weshalb er seine Helferin angemeckert hat? Ich würde mich sehr über Antworten freuen von Leuten, die vielleicht selber schon mal solche Schwierigkeiten hatten, oder aber die beruflich mit dieser Sache zu tun haben ;)

...zur Frage

Zahnarzt verweigert weitere Behandlung

hallo, ich habe einen kostenvoranschlag für (4) kronen von meinem zahnarzt bekommen, nun ist mir das alles zu teuer und ich habe abgelehnt , meine zähne überkronen zu lassen. ich hatte einen termin, nun nach dieser nachricht sagte mein z , er kann mich nicht weiterbehandeln,ich war geschockt. ich möchte keine kronen, also keine weitere behandlung.! gibt es soetwas? mir reicht , wenn es denn nötig ist ein ganz normaler zahnersatz, zahnprothese. nun stehe ich ohne zahnarzt da.

...zur Frage

Krone / Zahnzusatzversicherung

Hallo,

ich habe folgendes Problem: ich war letzte Woche beim Zahnarzt zur professionellen Zahnreinigung, als dieser mir angeraten hat, einen meiner Backenzähne bekronen zu lassen. Kein Problem dachte ich mir, hast ja 'ne Zahnzusatzversicherung! Also hab ich dort angerufen um mich über den genauen Ablauf zu erkundigen, als die nette Dame am Telefon mir erklärt, dass ich mich zwar für alle möglichen Sperenzchen abgesichert habe, aber natürlich nicht für Kronen. Da war der Schock natürlich groß, denn knapp 600€ kann ich mir momentan absolut nicht leisten, auch nicht für so etwas wichtiges! Ich habe die nächsten 2 1/2 Jahre (wegen Ausbildung) keinen finanziellen Spielraum, und auch meine Eltern können mir da nicht helfen.

Jetzt habe ich bei der netten Dame am Telefon noch den Zusatzvertrag für Kronen abgeschlossen, welcher ab dem 1.2.13 greifen wird. Nun meine Frage (auch wenn ich glaube, die Antwort leider schon zu kennen): Wenn ich jetzt NACH dem 1.2.13 zu einem anderen Zahnarzt gehe um mich bekronen zu lassen, gilt das dann als "andere" Behandlung? Oder kann der andere Zahnarzt/die Versicherung sehen, dass mir der erste Zahnarzt schon zu einer Krone geraten hat ? Ich will die Versicherung echt nicht verarschen...aber ich hab keinen Plan wie ich das bezahlen soll!

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Wurzelbehandelte und gefüllte Zähne im Frontzahnbereich ?

Hallo ihr da draußen, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

Ich bin 18 Jahre alt und hatte früher einmal eine feste Zahnspange und danach eine Art Draht hinter den oberen Frontzähnen, leider hat mein damaliger Kieferorthopäde mir die ganzen Zähne von hinten verklebt und ich habe Karies an allen betroffenen Zähnen bekommen. Dies hat der Arzt leider erst zuspät gemerkt, die Karies wurde anschließend behandelt. Leider musste ich als folge dann 2 Wurzelkanalbehandlungen im Frontzahnbereich machen lassen... Diese Zähne sind nun sehr verfärbt durch diese Behandlung und durch meine anderen Zähne schimmern die Füllungen durch. Ich leide sehr unter meinen verschiedenfarbigen Zähnen und traue mich auch nicht mehr zu lachen. Meine Zähne sind im allgemeinen eher von einer gräulichen Farbe..

Ich habe mir bereits mehrere Zahnarztmeinungen eingeholt, aber aufgrund der großen Füllungen im Frontzahnbereich rät mir eine Ärztin massiv ab von einem Bleaching und zu einem Zahnersatz ( Veeners, Kronen ) bei den gesunden Zähnen. Und andere Zahnärzte empfehlen mir wiederrum das Bleaching und meinen, dass die Füllungen nicht durchschimmern werden... Nun weiß ich nicht so recht, was ich denken und machen soll.. Vielleicht hat jemand von euch eine ähnliche Situation erlebt und kann mir weiterhelfen.

Ich möchte meine Eltern außerdem nicht um Geld bitten, da ich aktuell BaFög bekomme.

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?