Gehalt im IT-Security Bereich

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also wer "nur" eine Ausbildung als IT-Security-Fachmann oder als CEH hat, wird wahrscheinlich gar keine Stelle bekommen. Man sollte entweder eine mehrjährige Erfahrung als Administrator oder Consultant einer großen Firma haben und/oder sehr profunde Kenntnisse im Bereich Programmierung haben. In der Regel wird man ja auch kaum als reiner IT-Security-Fachmann angestellt, sondern übernimmt auch noch andere Aufgaben. Um als "Hacker" tätig zu werden, muss man sich in einem Team von Gleichgesinnten bewähren und zu einem Unternehmen gehen, welches solche Dienstleistungen (... wie z.B. Penetrations-Tests) anbietet. (Bei www.syss.de ist übrigends gerade eine Stelle ausgechrieben!)

Als Berufsanfänger wird man in der BRD ca. 3000 €, in England und der Schweiz ca. 4000 € bekommen und in der USA ca. 5000 $. Dabei muss man auch beachten, das die Nachfrage und Investition in IT-Sicherheit in den einzelnen Ländern sehr verschieden ist.

So einen heftigen Unterschied habe ich schon lange nicht mehr gesehen .... die Gehälter fangen mal bei 20.000 an und gehen bis hin zu 177.000 Euro (Brutto im Jahr) Wahnsinn! quelle: http://www.gehalt.de/einkommen/suche/IT-Security

DH ;) kannte die Seite nicht. Aber ich wollte eher jemanden der aus eigener Erfahrung erzählen kann

0

Stirbt Maschinenbau (Fahrzeugtechnik) langsam aus?

Hallo!

Kurz zu ein paar Infos zu meiner Wenigkeit. Ich bin 19 Jahre alt und gerade mit der Schule fertig. Somit steht jetzt die Qual der Wahl was ich denn jetzt in meinem Leben machen möchte. Zur Auswahl steht

  1. Maschinenbau
  2. IT
  3. Informations- und Systemtechnik ( da ich den Misch aus IT und Elektrotechnik spannend finde)
  4. Theoretisch auch (IT-) Security
  5. Könnte mir aber auch einen anderen/ weiteren Studiengang mit IT vorstellen

Zur Zeit sieht es eher nach Maschinenbau aus, aber ich habe Angst, dass das nicht so wirklich meins wird. Ich mag es sehr gerne mich mit technischen Sachen zu beschäftigen und zu verstehen wie was funktioniert usw. Meine Angst ist einfach, dass Maschinenbau in den nächsten 15- 20 Jahren nicht mehr so gebraucht wird. Vor allem würde ich gerne dann in die Fahrzeugtechnik einsteigen. Gefühlt geht aber der Trend immer mehr weg von Verbrennungsmotoren, daher auch der Titel. Es wird immer mehr auf Elektroautos gesetzt und die Forschung von neuen Möglichkeiten. Der Anlagenbau ist auch interessant, aber eher eine zweite Wahl. Luft und Raumfahrt interessiert mich eher weniger.

Bei den IT- Studiengängen habe keine Zweifel bezüglich der Sicherheit in der Zukunft, sondern eher Zweifel an meinem eigenen Können. Ich habe selber angefangen mir Programmiersprachen anzueignen, aber der gleichzeitige Schuldruck hat es fast unmöglich gemacht Fortschritte zu erzielen. Und daher habe ich Angst, dass ich später nicht zurechtkomme, sowohl im Studium, als auch später im Arbeitsleben.

Ich liebe es kreativ zu sein und habe so viele Ideen sowohl im technischen Bereich, als auch im Bereich der Programmierung wie z.B. Apps usw. Manchmal bereitet mir aber das logische Denken und Mathe echt Probleme..

Meine Kriterien sind, wie bestimmt bei allen anderen Menschen, Geld und Erfolg. Jedoch mit einem anderem Hintergrund und Motivation, als nur um "reich zu sein" und es anderen Menschen zu zeigen wie toll man doch ist. Bin kein materialistischer Mensch. Ich möchte meiner Familie nur das Beste bieten und ihnen das geben was sie verdienen. Das ist meine Motivation. Deswegen strebe ich nach einem Job, der sicher ist, bei dem man gut verdient und wo man sich etwas kreativ ausleben kann.

Könnte mir auch vorstellen irgendwann auch selbstständig zu werden..

Würde mich über eine auf Erfahrung basierende Meinung freuen, die die Frage beantwortet und mit vielleicht weiterhilft. Googeln kann ich selber.

Gibt es jemanden der in der Maschinenbau- oder IT- Branche tätig ist? Eine Antwort wäre toll!

Danke und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?