IT-Security Studium- Erfahrung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, ich schreib grade meine Bachelorarbeit in dem Fach also hab ich so ein bisschen Ahnung von dem Studium.

Punkt 1: Ob es schwer ist hängt ganz von deinen persönlichen vorlieben ab. Es geht in diesem Studiengang leider nicht nur um IT-Sicherheit, da der Studiengang die offizielle Bezeichnung "IT-Sicherheit/Informationstechnik" trägt. Sprich du braucht auch ein interesse an E-Technik und Informationstechnik. Nebenbei musst du auch noch ein gewissen spass an Mathe mitbringen, da auch dies ein zentraler bestandteil des Studiums ist. Die eigentlichen IT-Sicherheitsfächer machen in den ersten Semestern leider nur einen kleinen Teil des Studiums aus. Die IT-Sicherheitsfächer sind allerdings sehr interessant und die fallen, den meisten Studenten, auch leichter als die "Grundlagen". Zusammengefasst: Du brauchst ein gewisses Interesse in den Bereichen

  • Mathe

  • Elektrotechnik

  • Informationstechnik

  • Informatik (ist ziemlich leicht, wenn du schon etwas programmieren kannst)

Zu erwähnen ist auch noch, dass es sich um ein relativ theoretisches Studium handelt (Uni eben)

Punkt 2: Ob es die "beste" Uni in dem Bereich ist, lässt sich schwer sagen. Es gibt einige Top-Leute, an den Lehrstühlen (vor allem in den IT-Sicherheitslehrstühlen). Was das Studium angeht stellt es sich so da: Das Studium ist sehr breit aufgestellt und soll alle Bereiche abdecken, die mit IT-Sicherheit in berührung kommen. Es soll den Studenten die Möglichkeit geben später in jedem Gebiet arbeiten zu können. So kann man, je nach Interesse, später Hardwarenah Smart-Card oder Spezialsoftware basteln, Sicherheit im Web- und Softwarebereich Implementieren oder ganz formal und Mathematisch Protokolle und Algorithmen entwickeln. Das macht den Studiengang nicht zu dem besten studiengang, aber zu dem einzigen, der diese Breite anbietet. Das Problem dabei ist, dass du alle Bereiche im Studium absolvieren musst, egal ob du schon weisst in welche Richtung du gehen willst oder nicht. Ich zum Beispiel wusste relativ früh, dass ich den Web- und Softwarebereich gehen will, den Hardware- und Mathekrempel musste ich trotzdem machen, da muss man sich dann durch kämpfen. Auf der anderen Seite sieht die Industrie diese breite Aufstellung wohl recht gerne, da die Mitarbeiter flexibler eingesetzt werden können.

Ob du dieses Interesse an dem breiten Spektrum mitbringst musst du selber wissen, es kann allerdings auch recht frustig sein, wenn du Sachen machen musst, an denen du überhaupt kein Interesse hast. Es gibt Studenten, denen ist diese breite Aufstellung zum Verhängnis geworden, da diese in den IT-Sicherheits Kernfächern gut bis sehr gut waren, aber in einem E-Technikfach 4 mal durchgefallen sind und dann raus geschmissen wurden.

Noch zu deiner Hacker-Frage: Diese lässt sich mit einem Jein beantworten. In den Vorlesungen und Übungen selber bekommst du die nötigen theoretischen Grundlagen für Analysen und Angriffe an die Hand und lernst auch, im geringen Umfang, diese einzusetzten. Im Hackerpraktikum wird dies noch vertieft, allerdings an speziellen Beispielen, die die Angriffe erleichtern. Aber das ganze geht leider nicht so tief, als dass du dich hinterher an deinen Rechner setzten könntest und auf anhieb Sicherheitslücken finden und nutzen könntest. Da muss du selber noch viel Arbeit investieren und z.B. zum Uni-Hackerteam "FluxFingers" gehen.

Ich Hoffe ich konnte dir deine Fragen beantworten und dir deine entscheidung erleichtern.

Ach ja ich hoffe nicht, dass du in diesem WS anfangen wolltest, die Bewerbungsfrist ist schon vorbei. Im Feburar gibt es immer einen ITS-Schülertag, da wird so einiges über das Studium erzählt und es gibt auch einige Workshops, vielleicht wäre das ja was für dich.

Wenn du noch mehr wissen willst frag einfach.

Ein Riesen Dankeschön erstmal! Jetzt hab ich sogut wie garkeine Fragezeichen mehr im Kopf, danke!

Ich werde es mir dann überlegen was ich mache, ich bin jetzt in der 13.Klasse hab noch ein wenig zeit =)

Deine Antwort bzw. dein Bericht war echt hilfreich :-)

0

ach und noch eine Frage, wird man während des Studiums wirklich zu einem Hacker(natürlich für Gute Zwecke).

Was möchtest Du wissen?