Gegenteil von Magersucht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich glaube, das hat einfach was mit der selbstwahrnehmung zu tun... wenn du dich gut fühlst, siehst du dich wahrscheinlich dünner bzw. attraktiver... hör lieber auf dein gefühl als auf die waage..

Ich denke mal, das geht in Richtung Depressionen,Schizophrenie

Es wäre schon am ehesten Adipositas, deine Selbstwahrnehmung trügt dich natürlich damit du dein Gewicht rechtfertigen kannst und kein schlechtes Gewissen haben musst. Es hängt natürlich immer davon ab wieviel du wiegst, ansonsten wäre es eine Fettsucht leichteren Grades, wenn man schon unbedingt dem Kind einen Namen geben will.

Wie sehen sich Magersüchtige im Vergleich zu anderen? Dicker oder Dünner?

Hey,
ist vllt. etwas schwer zu beantworten, aber vllt. die, die mal Magersucht hatten ?
Wenn Magersüchtige in den Spiegel sehen, dann denken sie sich, dass sie zu dick sind.
Aber wie ist das, wenn sie sich z.B. mit anderen Vergleichen bzw. andere dünne Menschen sehen (keine Magersüchtigen/Untergewichtigen, sondern normale bis schlanke)?
Denken die sich dann, dass sie selber dicker oder dünner sind?
Und ist das dann eher so ein: "Ich denke, ich bin dicker, aber wenn ich ehrlich bin, dann bin ich mir da nicht so sicher"

PS: Muss nicht unbedingt Magersucht sein, aber ich meine jetzt wirklich dünne Menschen mit Essstörung.

...zur Frage

Ab wie viel Kilos sihet man das man zugenommen hat?

Ist denke ich mal bei jedem Menschen wahrscheinlich unterschiedlich aber ab wann generell sieht man das eine Person zugenommen hat ... ich habe naehmlich letzter zeit 2-3 kilos zugenommen aber merke noch nichts wenn ich in den Spiegel schaue ...

Zur Info: Bin Maennlich 15, 176 Groß und wiege 65 Kilo

...zur Frage

Zu dick für die Magersucht?

Hallo Ich bin 19 Jahre alt und 168cm groß. Ich habe vor kurzem noch 45kg gewogen und habe die Diagnose Magersucht bekommen. Jetzt bin ich in Therapie und wiege 49kg. Wenn ich in den Spiegel sehe ich aus wie eine Normalgewichtige (oberere bis mittlere hälfte.) Andere Mädchen auf der Straße sehen, wie ich finde viel dünner aus als ich und die sind sicher auch nicht alle untergewichtig oder haben eine Essstörung. Ich weiß wirklich nicht ob ich noch 6 kilo zunehmen will weil ich mich so schon zu dick fühle und im spiegel sehe. Ich muss aber um Normalgewicht zu erreichen bis ca. 55kg zunehmen aber wohin sollen diese Kilos wenn ich so schon normalgewichtig aussehe und nicht noch dicker werden möchte :( Was soll ich tun?? Untergewichtig aber dick...oder spielt mir mein Kopf einen Streich?

...zur Frage

Wie kann ich diese Gedanken von der Essstörung loswerden?

Hallo. Erst mal zu mir: Ich bin weiblich und 15 Jahre alt. Bis vor vier Monaten hatte ich Magersucht, die ich mehr oder weniger besiegt habe.  Doch momentan habe ich extreme Probleme mit meinem Gewicht. Ich nehme absichtlich wieder ab und versuche jegliche Kalorien so gut als möglich zu vermeiden.
Trotzdem fühle ich mich einfach viel zu fett, obwohl mir viele Leute sagen, ich wäre wieder dünner geworden. Meine Mutter macht sich auch schon wieder Sorgen und zwingt mich jetzt,  einmal am Tag "richtig" zu essen, aber das macht alles irgendwie schlimmer, weil ich dann noch sicherer bin, wieder das Gegenteil zu erreichen.
Und jetzt zu meiner Frage: Wie schaffe ich es, diese Gedanken endgültig loszuwerden, so daß ich endlich wieder ohne schlechtes Gewissen essen kann, aber auch nicht zunehme?
Eine Therapie möchte ich nicht mehr machen, ich hatte schon eine und ich will da nie wieder hin. Danke schon mal für alle Antworten

...zur Frage

Gibt es eine Krankheit die das Gegenteil Magersucht ist?

Ich meine, das man sieht dass man dünn ist , aber in wirklichkeit dick ist

...zur Frage

Einleitung für Referat "Magersucht"?

Ich muss ein Referat über Magersucht halten. Als Einleitung habe ich eine kleine Geschichte geschrieben und wollte wissen wie ihr es findet und wass ich verbessern kann.

Einleitung:

Das Mädchen mit den herausstehenden Knochen stellte die Waage vor den Spiegel und stieg drauf. 40 Kilogramm. ‚Immer noch zu viel‘, dachte sie sich. Dachte daran, dass sie vielleicht durch das ganz weglassen des Essens und des Trinkens mehr und schneller abnehmen könnte. Sie wusste das Wasser keine Kalorien hat aber diese 200 bis 300 Gramm waren es ihr nicht wert. Die Stimmen ihrer Mitschüler schwirrten ihr im Kopf als sie ihren Kopf anhob um sich im Spiegel anzugucken. „Hast du zugenommen?“ „Du solltest wirklich aufhören so viel zu essen!“ „Du bist so fett!“ Diese Stimmen motivierten sie immer mehr zum abnehmen. Sie musterte sich im Spiegel, sah nur das ganze Fett an ihrem Körper. ‚Sie alle haben Recht‘, dachte sie sich. Sie faste sich an ihren Bauch, an ihre Arme, an ihre Oberschenkel und wollte einfach nur schreien. Schreien warum sie nicht dünner sein kann? Nicht schöner? Nicht wie die anderen schönen, dünnen Mädchen in ihrer Klasse? Warum sie so dick sein muss? Warum sie nicht früher aufgepasst hat was sie aß?

Das wird dann nach der Geschichte gesagt als Überleitung zum eigentlichen Text:

Diese Gedanken haben die meisten Magersüchtigen. Ich glaube jeder weiß was Magersucht ungefähr ist aber was ist Magersucht genau und was für Folgen gibt es? Welche Merkmale haben Magersüchtige und gibt es Heilungschancen? Das alles will ich euch heute erzählen.

Ich würde mich über eure Hilfe freuen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?