gegen nachlaßgericht klagen?

3 Antworten

Ihr werdet das Erbe ausgeschlagen haben, weil keine Erbmasse vorhanden war - möglicherweise gar Schulden. Insoweit entscheidet das Nachlassgericht, was mit den Hinterlassenschaften geschieht - da vermutlich kein Geld da war, hat der Nachlassverwalter diese für ihn kostengünstigste Variante gewählt. Wenn sie auch aus moralischer Sicht mehr als fragwürdig ist, so ist das doch zulässig ( auch ein Entsorgungsunternehmen könnte in den Papieren rumschnüffeln und was zurückbehalten ). Verklagen könnt ihr deshalb das Nachlassgericht nicht - eventuell eine Beschwerde einreichen, die aber nicht all zu viel bringen dürfte.

Ich weiß nicht, ob Du klagen kannst, aber , wenn der Bekannte Deiner Schwester die Fotoalben und Papiere entsorgen soll, könnte er sie nicht Euch geben? Ich weiß schon, dass das normal bei ausgeschlagenem Erbe nicht geht, aber das muss doch in diesem Spezialfall nicht offiziell an Euch gehen.

Ihr seid informiert gewesen, ihr hättet die Wohnung leeren müssen.

Wenn man das Erbe ausschlägt, darf man die Wohnung nicht leeren!

1

genau wir durften nicht mehr in die wohnung rein! denn sonst hätten wir die wohnung geleert und die papiere nicht da gelassen!

0

Was möchtest Du wissen?