Gefriert Wasser wirklich erst bei 0°C?

10 Antworten

"unreines" Wasser z.B. in Flüssen oder Seen beginnt bei 0 °C zu gefrieren. Reines Wasser gefriert erst bei ca - 48 °C, das kommt aber in der Natur so i.d.R. nicht vor, da es aber so gut wie immer andere Bestandteile enthält, man kann auch von "Verunreinigungen" sprechen. Versetzt man z.B. Wasser zusätzlich mit Salz, kann der Gefrierpunkt auch auf ca - 21°C sinken. LG

Zusammenfassend; Siedepunkt ist sehr abhaengig vom Druck. 100 Grad C bei 1 bar.

Gefreirpunkt ist auch vom Druck abhaengig, jedoch nur gringfuegig. 0 Grad C bei 1 bar.

Wasser hat die hoechste Dichte bei 4 Grad C.

Wichitig ist dass die obigen Werte fuer reines Wasser gelten.

Wenn Verurreinigungen in Wasser enthalten sind, der Sidepunkt steigt und der Gfreirpunkt sinkt. Dies ist wichtig in unserem Taeglichen Leben. Z.B. Salzwasser, Teemit Zucker oder Suppe.

Speiseeis ist kaelter als 0 Grad C.

Je höher Du einen Berg erklimmst, desto niedriger wird die Teperatur, bei dem das Wasser zu kochen beginnt.

Kann mir vorstellen, daß das im Umkehrschluss auch mit dem Gefrierpunkt so ist.

Bei 4 C hat wasser die höchste dichte, dass stimmt. aber gefrieren tut es bei 0 ° C, es sei dem dein Thermometer geht nicht richtig.

Was möchtest Du wissen?