Gebürenpflichtiger Privatparkplatz - wie soll man das Geld verlangen?

10 Antworten

Na indem man eine Firma beauftragt, welche Knöllchen anbringt. Parkplatzgesellschaft oder so. Die kommen dann kontrollieren ob alle ein Ticket haben. Und wenn nicht, gibt es einen Strafzettel. Schreckt zumindest ab, ob ihr euer Geld so einfach bekommt, ist eine andere Sache.

Vergeßt nicht ein Schild aufzustellen mit den AGB. (Kleingedrucktes)

Wer sich auf euren privaten Parkplatz stell wird abgeschleppt, so einfach, dies ist eine Besitzstörung durch verbotene Eigenmacht (§ 862 BGB).

Die Herausgabe des Fahrzeugs wird an die Zahlung der Kosten, sowie die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung geknüpft.

Vertragsstrafe auf 5.000,- € festsetzen und schon ist Ruhe.

Abschleppen ist nicht möglich, da die Hofeinfahrt sehr eng ist und auch ziemlich verschachtelt.

0

Gibt es die Möglichkeit, dass Ihr eine Kette an der Einfahrt anbringt? 3 Euro die Stunde finde ich schon sehr viel. Du musst die 3 Euro pro Stunde ja auch noch versteuern, hast also am Schluss keine 3 Euro mehr.

Wir haben es mit absicht so teuer gemacht, damit sie daraus lernen und uns nicht dauernd einparken. Kette geht nicht :/ An den Hof grenzen 2 andere Häuser an, an den wir die Kette befestigen müssten.

0
@Agonoized

Es gibt auch die Möglichkeit, Pfosten in den Boden zu machen, damit dort eine Kette befestigt werden kann.

0

Was möchtest Du wissen?