Geblitzt - Kleines grünes Ortsschild ... Zählt es als inner- oder außerorts?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das sind sogenannte Ortshinweistafeln.

Sie geben nur einen Hinweise darüber wie der Ort heißt, es zählt aber nicht als geschlossene Ortschaft und somit gilt dort auch keine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Km/h sonder weiterhin 70 (oder halt das was vorher angegeben wurde).

Leider warst du natürlich trotzdem zu schnell, das ist Fakt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein grünes Schild ist ein sogenannter Landstrich, das gilt nicht als innerorts. Aber wenn du eh schon weißt, dass du nur maximal 70 hättest fahren dürfen, erübrigt sich jede weitere Frage. Du bist definitiv ein ganzes Stück zu schnell gefahren. Schluck ist einfach runter und fertig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du überhaupt einen Führerschein? Für die Prüfung lernt man so etwas.

Wir haben sogar gelernt, dass man an diesen Schildern generell auf 70 km/h heruntergehen sollte, weil hier doch immerhin Menschen wohnen. Und sie können nichts dafür, dass durch Beschluss von weiter oben die geschlossene Ortschaft verweigert wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Das sind keine Ortseingangsschilder, also 70. Etwas Toleranz wird noch abgezogen, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein Ortsschild sondern nur ein Hinweisschild. Also bist du ausserhalb einer Ortschaft viel zu schnell gefahren. Für deine Gesundheit und die anderer Verkehrsteilnehmer solltes du deine Fahrweise ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider außerorts...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ortsschilder (mit Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/H) sind grundsätz-lich immer gelb. Innerhalb der gelben Schilder also innerorts, ansonsten außerorts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Holger1002 22.09.2016, 09:46

Innerhalb einer geschlossenen Ortschaft gelten besondere
Verkehrsregeln. Nachfolgende (unvollständige) Aufzählung nennt einige
Beispiele aus der Straßenverkehrsordnung:

Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h für alle Kraftfahrzeuge außer auf Autobahnen (siehe

§ 3

Abs. 3 Nr. 1 StVO),

Freie Fahrstreifenwahl für Kraftfahrzeuge bis zu 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht auf Fahrbahnen mit mehr als einem markierten Fahrstreifen in der betreffenden Richtung, außer auf Stadtautobahnen. Das Rechtsfahrgebot ist insoweit aufgehoben, auf dem rechten Fahrstreifen darf schneller als links gefahren werden (siehe

§ 7

Abs. 3 StVO),

Parkverbot 5 m vor einem Andreaskreuz (siehe

§ 12

Abs. 3 Nr. 6 StVO); demgegenüber außerhalb geschlossener Ortschaften 50 m,

Verbot des regelmäßigen Parkens mit LKW über 7,5 t zulässiges Gesamtgewicht in reinen und allgemeinen Wohngebieten sowie Kur- und Klinikgebieten (siehe Parkverbotsregelung,

§ 12

Abs. 3a StVO),

Beim Parken während der Dunkelheit genügen Parkleuchten (siehe

§ 17

Abs. 4 StVO),

Die Absicht des Überholens darf nicht durch Hupe oder Lichthupe angekündigt werden (siehe

§ 16

Abs. 1 StVO).

0

Außerorts. Die kleinen grünen Schilder sind keine Ortsschilder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?