Gaszentralheizung mit eigenem Wärmemengenzähler -kann ich den Anbieter wechseln?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei einer Zentralheizung kannst Du nicht den Anbieter wechseln. Die Wärmemengenzähler sind ja nur so was wie Zwischenzähler.

Die Kosten für Wärme bestehen aus mehr als nur die für die Heizenergie.

Dazu kommen noch die Kosten der Wartung, der Emissionsmessung, und des Betriebsstromes. Um nur die wichtigsten Heiznebenkosten zu nennen.

Unter 10 Cent pro Einheit für Wärme ist vollkommen in Ordnung, sogar recht günstig.

Wir haben den Preis selbst zu entrichten, da wirselber den Vertrag mit den Stadtwerken abschließen müssen.

Dann habt Ihr doch keine Zentralheizung im Haus. Ich vermute mal das es Fernwärme ist. Sollte es einen anderen Anbieter geben dürft Ihr natürlich wechseln. Aber auch bei Fernwärme gibt es o. g. Heiznebenkosten.

Ja genau, es ist wie ein Zwischenzähler. Es ist aber nicht Fernwärme. Der Preis, den wir selbst zahlen, enthält wie von Ihnen beschrieben Wartung etc. wir rechnen aber alles mit den Stadtwerken selbst ab. Also wir haben einen eigenen Vertrag und können hier den Preis für die Wärme in kWh entnehmen.
Wir haben 90qm, heizen tut man ja nur ca 6 Monate und einen Abschag von 100€ finde ich echt extrem, also pro Wintermonat 200€??? So viel haben wir bei einer Öl- oder einer Gasetagenheizung vorher nicht im Ansatz gezahlt und die Häuser waren wesentlich älter und schlechter isoliert.

0
@Lisieasy11

100 € Heizkosten bei 90 m² sind nicht extrem. Eher so die Untergrenze.

also pro Wintermonat 200€???

Das kommt in etwa hin. Im Januar und Februar können es sogar 300 € sein.

Ist auch die Warmwasseraufbereitung dabei läuft die Anlage ja ganzjährig rund um die Uhr.

Wir haben 90qm, heizen tut man ja nur ca 6 Monate

Die sog. Heizperiode geht von Anfang Oktober - Ende April, das sind 7 Monate.

Also wir haben einen eigenen Vertrag

Wenn möglich stell den doch mal als Bild, in einer Antwort, ein. Namen und Adressen unkenntlich machen.

Denn so ganz kann ich die Konstellation nicht nachvollziehen. Keine Fernwärme aber trotzdem eine Vertrag mit den Stadtwerken über Wärmelieferung.

0

Nach deiner Schilderung (und nach meinem Verständnis) sind die Stadtwerke Eigentümer und Betreiber der Zentralheizung. Dementsprechend rechnen diese den mittels Wärmemengenzähler in der jeweiligen Wohnung ermittelten Energieverbrauch mit den Mietern ab.

Ein Wechsel des Betreibers und des Brennstoffes ist deshalb nicht möglich.

Es müsste hier doch mit jedem Mieter ein Vertrag der Stadtwerke abgeschlossen worden sein, der nichts mit dem Vermieter der Wohnung zu tun hat. An diesen zahlt ihr deshalb nicht die Heizkosten. Gleiches gilt vermutlich für die Wassererwärmung. Stell doch mal bitte eine Kopie des Liefervertrages hier ein. Dort müsste alles diesbezügliche geregelt sein.

Vermutlich bekommt Dein Vermieter, wie nicht selten, eine Provision vom Gasversorger für die Abnahme überhöhter Gaspreise ;-)

Als Mieter hast Du hierauf keinerlei Einfluß, sondern musst schlucken, was Dir Dein Vermieter aufoktruiert.

auf den gaspreis, den ein hausbesitzer zu entrichten hat, hast du als mieter NULL einfluss. nur der hausbesitzer (gas-bezieher) kann sich einen anderen anbieter suchen, wobei das bei großen mehrfamilienhäusern nicht so einfach ist wie bei einem einfamilienhaus.

aber du kannst deine heizkostenabrechnung prüfen oder prüfen lassen und ggf reklamieren. da gibt es klare regeln, wie die heizkosten nach verbrauch, bzw. wohnfläche zu verteilen (meistens 70% verbrauch, 30% fläche) sind. der verbrauch wird eben mit diesen wärmemengenzählern ermitteln, auch gegen die kannst du als einzelner mieter erstmal nichts machen. aber du könntest z.b. fehlmessungen nachweisen, wenn in einem (nachweisbar) nicht beheizten raum angebllich wärme verbraucht worden ist.

Wir haben den Preis selbst zu entrichten, da wirselber den Vertrag mit den Stadtwerken abschließen müssen. Desalb finden wir das sehr verwirrend. Wirmelden uns da an, die rechnen auch nur mit uns persönlich ab, aber wählen dürfen wir nicht...

0

nein - es heisst ja Zentralheizung. Wenn du den Anbieter wechseln willst brauchst du erst einmal eine Wohnung mit Therme.

Was möchtest Du wissen?