gaszähler abgeklemmt

8 Antworten

das kommt mir sehr komisch vor. Ich kenne keinen Versorger, der den Zähler ausbaut wenn man nicht zahlt, die schließen nur den Zähler.

Da muss also deutlich mehr vorgefallen sein. Wahrscheinlich wurde von der Mieterin immer wieder der verplombte und geschlossene Gaszähler wiederrechtlich geöffnet und sozusagen Gas geklaut. Sonst machen die EVU soetwas nicht.

Und dann ist es die logische Konsequenz dass die EVU das Gas nur wieder laufen läßt wenn der Kunde alle dabei anfallenden Kosten auch trägt.

also:

650 € sind für den Einbau eines Gaszählers schon eine hausnummer. ich denke schon, dass das auch preiswerter geht. im Zweifelsfall noch mal ein Angebot bei einem anderen Installateur einholen.

es ist übrigens auch richtig, dass der Installateur den Zähler einbaut. immerhin muss er für die Sicherheit der Gasanlage gerade stehen. dem entsprechend wird auch vor dem Einbau des Zählers die komplette Gasanlage auf Dichtheit überprüft. das kann, je nach dem wie verzweigt die Rohre verlaufen schon mal ein paar Arbeitsstunden mit 2 Leuten in Anspruch nehmen.

was die Kostenübernahme für die Widerrinbetriebnahme angeht, müsste zu nächst mal geklärt werden, wer überhaupft dafür verantwortlich ist, dass die Gasrechnung nicht gezahlt und somit der Zähler überhaupt ausgebaut wurde, denn so weit mir bekannt,. fällt das Gas unter Heizkosten und ist somit eigendlich durch die Sozialleistungen gedeckt...

schlimmsten falls müsste man vor das Sozialgericht ziehen und versuchen die Ansprüche dort duchzusetzen. aber vorher würde ich mich von einem entsprechend qualifizierten Rechtsbeistand beraten lassen.

Also eigentlich sollte der Vermieter für derartike Kosten zuständig sein. Hier ist es allerdings so, dass der Grund für die Kosten ja durch die Mieterin verursacht wurde. Ich fürchte, da wird sie auch für die Kosten aufkommen müssen. Weder Krankheit, noch Alter sind eine Rechtfertigung dafür, Schulden zu machen, sorry.

Da belibt im Zweifelsfall nur die Möglichkeit, sich das Geld irgedwo zu borgen und in Raten abzuzahlen; evtl. akzeptiert ja auch der Klempner eine Ratenzahlung.

Was möchtest Du wissen?