Wie kann ich Gassigänger im Tierheim werden?

4 Antworten

Ich bin selbst Gassigänger, musste aber keinen Sachkundenachweis für die "normalen" Hunde machen, d.h. alles was nicht auf der Rasseliste steht. Für die sog. ach so bösen (Achtung Ironie!) Kampfhunde musste ich einen schriftlichen Test absolvieren. Den Fragenkatalog kann man sich vorher zum Üben bei der zuständigen Behörde oder dem Tierheim anfordern. Der Test hat hier nichts gekostet (zumindest war das damals so, vor ca. 4 Jahren), weil das Ordnungsamt und auch das Tierheim froh sind, wenn sich überhaupt jemand findet, der mit diesen Hunden spazieren gehen kann und darf. Er bezieht sich dadurch aber auch nur auf ein spezielles Tierheim. Ich dürfte nicht in ein benachbarten Tierheim fahren und dort auch mit sog. Kampfhunden spazieren gehen, das muss wieder extra genehmigt werden.

Meine Ausführen beziehen sich auf Mecklenburg-Vorpommern.

Ich denke das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. In einigen Bundesländern braucht man ja generell einen Sachkundenachweis für alles was größer als 40 cm ist.

Den Sachkundenachweis kannst du bei so ziemlich jedem Tierarzt machen. Den Fragenkatalog kann man sich im Internet runterladen und auswendig lernen. Je nach dem, wo du wohnst, kostet der Nachweis ca. 50 Euro. In den meisten Tierheimen müssen die Gassigeher volljährig sein.

Kein Problem, bin 21. :) Aber 50 Euro ist ja echt nicht wenig, danke erstmal.

0
@sweetstar13

Der Preis ist variabel. Das hängt vom Tierarzt ab. Da sollte man vorher einige Tierärzte oder auch Veterinärämter anrufen und nachfragen, wo es am günstigsten ist.

2

In erster Linie musst du meistens 18 oder mindestens 16 sein. Sie geben für dann einen Hund der zu deinen Verhältnissen passt, also klein/groß, brav/ungestüm... Soweit ich weiß muss man vorher einen Vertrag ausfüllen, damit alles geklärt ist im Falle eines Zwischenfalls.

Bin gerade auch etwas überrascht. Bei mir reichte der Ausweis.

Was möchtest Du wissen?