Du solltest absagen im Interesse des Welpen.

...zur Antwort

Hund will nicht bei mir sein?

Hallo, ich habe einen 8 Monate alten Malteser bei mir Zuhause. Wir verstehen uns ziemlich gut, die Bindung zwischen uns ist stark, wir machen viel draußen, spielen viel und lernen auch manchmal fleißig Tricks, wobei letzteres ziemlich aufwendig ist, da er schnell aufgibt. Natürlich gibt es auch Tage wo wir weniger machen, da ich erst um 17 Uhr von der Schule nach Hause komme. Naja, das Problem hat schon vor ca. 3-4 Monaten amgefangen. Vom einen auf den anderen Tag wollte er nicht mehr auf mein Bett, sondern irgendwo im Zimmer schlafen. Das ganze akzeptiere ich natürlich auch. Aber das eigentliche, was ich schade finde ist, dass er manchmal trotzdem alleine auf der Couch/ auf dem Bett oder sonst wo liegt und nach spätestens 2 Minuten abhaut wenn man sich neben ihn auf die Couch/ aufs Bett oder sonst wo setzt. Dabei ist es egal, ob ich jetzt genau bei ihn dort sitze, also ihn streichel oder ich am andern ende des Bettes/ der Couch oder sonst wo sitze, und er eigentlich weiter ungestört bleibt, er geht dann weg und setzt sich woanders hin. Ich finde das irgendwie komisch, das ganze ist damals von dem einen auf den anderen Tag passiert. Natürlich haben wir die Bedingungen einfach akzeptiert, wir wollen den Hund nicht zwingen, da zu sein, wo er nicht sein will, aber es ist dennoch komisch zu sehen, dass der Hund nie richtig bei dir sein möchte. Er geht dann meistens zum Türrahmen und liegt halt dann da Wie gesagt, was spielen, herumtrollen angeht ist alles bestens, das macht er ziemlich gerne mit jeden von uns. Oder ein wenig ärgern tut er auch gern, also Socken klauen etc. Also zusammengefasst, alles bis auf das, mit dem bei der Familie zusammenliegen ist genauso wie bei jedem anderen Hund, dennoch würde ich gerne wissen, was vielleicht der Grund sein könnte für dieses Verhalten? LG

...zur Frage

Kann es sein, dass ihr zuviel des Guten tut und Dein Hund nur ein wenig Rückzug braucht? Ist so ein Gedanke.

...zur Antwort

"oder doch lieber zum Tierarzt?"

Ja, das ist die richtige Lösung.

...zur Antwort

Das geht vielen so. Zeigt ja auch Dein Herz. Ich würde Dir trotzdem empfehlen, Eure gemeinsame Zeit einfach zu genießen, anstatt Dir ständig zu dem Thema Gedanken zu machen. Es sei denn er ist schon alt.

Wir alle müssen uns mit dem Thema des Loslassens und Abschiednehmens beschäftigen. Es gehört leider zum Leben.

...zur Antwort

Putzen kann man bestimmt ;-) Lohnt sich aber nur um die laufende Nase zu trocknen. Drücke Euch die Daumen, dass der Tierarzt die Ursache findet.

...zur Antwort

So wie das klingt, wird sie das ohne professionelle Hilfe nicht in den Griff bekommen. Leider.

...zur Antwort

Das kann schon normal sein, vorallem wenn er die Impfung gerade erst bekommen hat. Sollte dies aber anhalten, bzw. sich verschlimmern würde ich auch nochmal zum Doc oder zumindest dort anrufen,

...zur Antwort

Vielleicht kannst Du es ja auch dosiert versuchen und je nachdem was Du sonst fütterst in kleinen Mengen mit beimischen.

Dann dürfte die Durchfallgefahr zumindest minimiert sein.

...zur Antwort

Ich denke man bekommt nie eine Garantie und das betrifft jedes Rudel.

Tierschutzhunde können ebenfalls nicht immer isoliert werden und leben mit anderen Artgenossen jeden Alters und Geschlechts. Vorallem Straßenhunde.

Die Ansichten wie man liest, sind ebenverschieden.

Bei uns hat es mit 2 jungen Hunden gut funktioniert und auch im Bekanntenkreis.

Lass Dein Herz sprechen, der Kopf kann da manchmal ganz schön im Weg stehen.

...zur Antwort

Solange Dein Hund keine Anzeichen zeigt, dass es ihm zuviel wird, kannst Du die Spaziergänge genauso ausdehnen, wie Du es selbst zu Fuß! schaffst.

Wenn er herumspringt, neugierig ist und nicht langsam hinter Dir her trabt oder das Laufen verweigert ist alles okay.

...zur Antwort

Merkwürdig ist das schon. Kein Hund verändert sich von heute auf morgen grundlos. Wenn sich wirklich in Eurem Umfeld oder im Alltag nichts verändert hat, es keine besondere Situation gab, die solch ein Verhalten hätte auslösen können, tippe ich stark auf ein gesundheitliches Problem. Woher das kommt kann natürlich zum Puzzlespiel werden. Die Untersuchungstipps von anderen hier klingen auf jeden Fall anschauenswert.

...zur Antwort

Bei dem Alter Deines Hundes und wenn vom Tierarzt andere Ursachen ausgeschlossen sind, würde ich von einer Inkontinenz sprechen. das haben wir auch schon durch. Erst war es die Blase, dann kam auch noch eine Stuhlinkontinenz dazu.

Hilfreich sind wirklich Unterlagen und eventuell auch Windeln (nicht jeder Hund mag das übrigens) und so wie Du es schon tust öfters vor die Tür gehen. Hunden ist das selbst sehr unangenehm, haben wir immer an den Blicken und am Verhalten bemerkt.

Euch alles Gute.

...zur Antwort

Ich denke, Du hast einen sehr sensiblen, feinfühligen Hund. Bist Du denn bei diesen Filmen aufgeregt oder angespannt? Auch das kann sich auf ihn übertragen.

...zur Antwort