Galopparten

4 Antworten

also gestreckten galopp sieht man bei den rennpferden immer ganz gut...jagdgalopp ist auch ungefähr das gleiche^^ das pferd macht sich lang und flach und rennt einfach nur^^geschwindigkeitsrausch^^kanter ist ein ruhiger galopp, wie man es z.b. bei einem springen sieht, bevor der reiter in den pacours geht...und beim kreuzgalopp galoppiert das pferd praktisch gesehen mit den vorderbeinen auf der einen hand, mit den hinterbeinen auf der anderen...das ist dann ein 4takt...gibt bei tunieren immer ordentlich abzug...

ich bin mir nicht sicher, ob du dich verschrieben hast... deshalb möchte ich dich auf den unterschied von kantergalopp und kontergalopp aufmerksam machen... der KANTER ist eine arbeitsreitweise der rennreiter, es ist ein lockerer raumgreifender galopp, der im leichten sitz am relativ langen zügel geritten wird und zum konditionstraining der rennpferde dient.... der KONTERgalopp ist ein anderes wort für den außengalopp, das pferd galoppiert dabei entgegen der stellung, z. B. es ist nach links gestellt, galoppiert aber auf der rechten hand

28

ergänzung: kontergalopp (außengalopp) reitet man versammelt... in der DRESSUR unterscheidet man die tempi arbeitsgalopp, galoppsprünge verlängern, mittelgalopp und starken galopp (wird alles ausgesessen)... den jagdgalopp reitet man im leichten sitz bei fuchsjagden, im gelände usw. und den renngalopp im rennsitz (ganz kurze bügel, die knie sind schon über dem sattel) bei diversen pferderennen

0
28

ups, hab das oben falsch beschrieben... ein RICHTIGER außengalopp wird entgegen der reitrichtung geritten aber in der richtigen stellung des pferdes, ein sogenannter FALSCHER außengalopp des pferdes entsteht dann, wenn das pferd entgegen der stellung galoppiert

0
33
@pizunda

Das mit dem 'entgegen der Reitrichtug geritten' verstehe ich nicht ganz.

Also, soweit ich das gelernt habe, ist der richtige Kontergaopp, also Außengalopp, der, in dem das Pferd, wie du schon sagtest, auf der rechten Hand nach links gestellt ist oder anders herum. Ich denke, deshalb heißt er ja Außengalop - weil das Pferd mit dem äußeren Beinpaar weiter untertritt.

0
28
@little0cookie

ähm, ich versuchs nochmal :) wenn ich rechts herum reite (rechte hand) und mein pferd nach rechts gestellt ist, aber im linksgalopp (außengalopp) geht, spricht man vom falschen galopp... wenn ich wiederum rechts herum reite (rechte hand) und mein pferd ist nach links gestellt und galoppiert im linksgalopp, dann ist es der richtig gerittene außengalopp wie er in der dressur ab klasse L verlangt wird...hoffe, ich hab mich jetzt besser ausgedrückt ...(?)

0

jagdgalopp kann auch mal zum viertakt geraten, is aber auch unerwünscht und wenig bekannt.

Was möchtest Du wissen?