Fußgänger mit Fahrrad angefahren, was habe ich zu befürchten?

6 Antworten

Grundsätzlich trägst du die Hauptschuld an diesem Unfall.

Denn auch auf einem "Fahrrad frei"-Bürgersteig haben Fußgänger zu jeder Zeit Vorrang, musst du zu jeder Zeit bereit für sichere Bremsung sein. Das ist was Anderes als ein Radweg.

Zu befürchten hast Du erstmal nix, wenn der Mann das ja anscheinend weggesteckt hat. Ansonsten ist das Alles ein Fall für die Haftpflicht deiner Eltern. Du solltest es aber mit Ihnen klären und schauen, daß die Police auch Aktuell ist.

Ich würde ihm vielleicht noch mal ein kleiens Geschenk schicken, Pralinen oder so.

Ich kenne seinen Namen nicht, wie gesagt ich war total geschockt und hab ihn gar nicht gefragt wie er heißt und ob er dort überhaupt wohnt oder nur zu Besuch war, weil ich mich verantwortlich gefühlt habe, hab ich gar nicht daran gedacht ihn danach zu fragen

0

Was habe ich zu befürchten?

Vermutlich keine Strafanzeige wegen fahrlässiger gefährlicher Körperverletzung. Da der Herr wohl auf einen Strafantrag verzichtet hat.

Wenn er sich doch in Behandlung begibt eine Forderung zur Erstattung der Kosten durch seine Krankenversicherung. Diese kannst du an deine private Haftpflicht weiterleiten.

Erstmal finde ich es gut, dass du bei ihm geblieben bist und nicht abgehauen bist.

Wenn er verletzt wurde, würde deine Haftplicht (wenn du eine hast) die Behandlungskosten übernehmen.

Bin ich schuld an diesem Unfall?

Moin. Mir ist am Freitag mit ordentlichem tempo ein fahrrad rein gefahren als ich Longboarden war. Ich war nicht schneller als 15kmh und habe zum bremsen meine slides gemacht/Drehungen. Der fahrrad fahrer ist mit 50+ aus einer leichten kurve rausgeschossen, und mir während einer dieser Drehungen reingefahren. Er hat wohl noch versucht auszuweichen dafür war es aber zuspät/ er zu schnell musste das Wochenende im krankenhaus bleiben und der Vater des Fahrradfahrers meint sein sohn hätte keine schuld am unfall da ich auf dieser Straße(verkehrsberuhigt, nur landwirtschaftlicher verkehr frei und viele wanderer) nicht hätte fahren dürfen. Stimmt das? vielen dank euch:)

...zur Frage

Anklage wegen Fahrlässiger Körperverletzung, was kommt auf mich zu?

Guten Mittag, Ich habe vorgestern einen Fahrrad Unfall gebaut, bin mit einem anderem Fahrrad Fahrer zusammengeprallt. Er hat 2 Zähne verloren und stark geblutet. Er ist zwar ziemlich schnell gefahren und ich war fast am stehen als er in mich reingefahren ist, allerdings war ich auf der Falschen Straßenseite und meine Bremsen, bis auf die Rücktritt Bremse, haben nicht richtig funktioniert. Die Polizei meinte es sei mit einer Klage wegen Fahrlässiger Körperverletzung zu rechnen, obwohl sich der andere Fahrrad Fahrer sogar bei mir entschuldigt hat, weil er ja in mich reingefahren ist, geh ich mal davon aus das er seinen Rechtsanspruch geltent machen wird.

Jedenfalls stellt sich mir die Frage wie das jetzt weiterläuft, das ganze ist während meiner Arbeitszeit passiert und mein Arbeitgeber hat erstmal die Arbeitsversicherungsdaten weitergegeben. Ich habe meine Haftpflichtversicherung ebenfalls bereits informiert. Wie ist das mit dem Schmerzensgeld, mit was für Kosten muss ich da rechnen und muss ich dann vor's Gericht um meine Aussage erneut zu machen, wenn ich denn angeklagt werde? Vielen Dank, wenn ihr mir da helfen könnt. LG BozZzer

...zur Frage

Unfall mit Straßenbahn, wer ist schuld?

Hallo,

ich wohne in der Nähe eines Bahnhofes und muss da jeden Tag durch. Zu Mittagszeit sind da immer sehr viele Menschen insbesondere Schulkinder. Nun ist dort ein Übergang über ganz viele Straßenbahgleisen, aber eben nichts mit Zebrastreifen oder etc. nichts abgesichertes oder sonst was. Das ist fast der Einzige Weg da zum Bahnhof zu kommen. Hab schon oft gesehen wo die Straßenbahn einfach losgefahren ist, zwar geläutet hat, aber eben erst wo sie schon losgefahren ist (kurz davor vor dem Übergang ist eine Ausstiegsstelle, deswegen so unübersichtlich wann los fahren und man drüber gehen kann)

Nehmen wir mal an die fährt los und da geht wer drüber und wird mitgenommen oder angefahren oder sonst was, wer ist denn da schuld? Normalerweise hat Straßenbahn immer Vorrang aber Fußgänger ja auch (wenn man mit dem Auto unterwegs ist) ..

Danke schon im Voraus!

...zur Frage

Fahrradunfall auf dem Gehweg

Besonders jetzt abends in der Dunkelheit sind auf Fußwegen besonders viele Fahrradfahrer unterwegs, die selbst auf ausgewiesenen Gehwegen nicht absteigen, die nur einen Meter breit sind. Ich z.B. wurde gestern innerhalb von 10 Minuten von drei Radfahrern direkt angefahren (mit dem Lenker in den Ellenbogen) und mir reicht es. Beim nächsten Mal rufe ich die Polizei. Die meisten Radfahrer bleiben ja für einen Moment stehen und drehen sich um, was überhaupt passiert ist, aber wie sieht es aus, wenn derjenige seine Fahrt fortsetzt? Es ist ja sozusagen ein Unfall geschehen und der Radfahrer als Täter wird flüchtig. Bedeutet das, dass ich den Radfahrer festhalten, im Fall sogar von seinem Rad runterreißen darf, wenn er nicht anhält?

Und wie sieht das aus: Etliche sind ja so dreist, einen auf schmalsten Wegen aus der Bahn zu klingeln - kann man hier von Nötigung sprechen?

...zur Frage

Fahrradunfall mit Fußgänger

Hallo,

Ich hatte heute morgen einen Unfall mit einem Fußgänger. Bin die Straße runter und hinter einem Auto trat eine Dame mittleren Alters auf die Straße. Dann habe ich noch kurz versucht zu bremsen, was aber nicht viel nützte. Bin in sie reingefahren, über den Lenker geflogen. Bei ihr ist alles okay gewesen, bei mir sind die Hände aufgeschurft und kein vorderen reifen ist komplett hin. Wessen schuld war das nun und wer besitzt welche Ansprüche?

Hoffe auf antworten :)

...zur Frage

Radfahrer auf Gehweg. Muss ich als Fußgänger ausweichen?

Mich ärgert es immer wieder, dass ich auf Gehwegen von Fahrradfahrern angeklingelt werde und genötigt werde, auf die Seite zu gehen.

Meine Fragen: - Muss ich auf die Seite gehen oder kann ich stur meinen Weg weitergehen? - Wer haftet bei einem Zusammenstoß Radfahrer vs. Fußgänger auf dem Gehweg

Es findet in Österreich statt, somit klar ist, dass die öst. StVO gilt.

Danke OLI

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?