Fussball während der Schwangerschaft

13 Antworten

Ich bin in der 16. Woche und spiele noch. In der Halle hatte mein Trainer zuletzt schiß und hat mich nicht gelassen. Ich spiele seit über 30 Jahren und finde das Risiko nicht so groß. Man darf sich nicht so auspowern wie sonst, dreht sich schneller weg, geht nicht so in die Zweikämpfe. Frauenfußball ist nicht so brutal wie bei den Männern. Ich bin ein Teamsportler und brauche die Gemeinschaft und nach der Arbeit im Winter allein Radfahren finde ich gar nicht prickelnd. Letztlich muß jede Frau für sich die Entscheidung fällen- mit ihrem Partner! Denke der Papa darf da auch was zu sagen. Ich möchte zumindest trainieren, solange ich mich dabei wohl fühle. Mal sehen, wie lang das noch sein wird. Ich hoffe, ich darf die ersten 2-3 Spiele nach der Winterpause jetzt noch mitmachen. :-)

Ich würde da sofort drauf verzichten. Aus dem einfachen Grund, weil Fussball ein recht rauher Sport ist. Du könntest Knie, Ellbogen etc. in den Bauch bekommen, könntest hart fallen. Auch das sehr schnelle laufen u. teilweise springen, könnten die Schwangerschaft gefährden.

Fußballspielen ist kein Sport für eine schwangere Frau, du solltest sofort damit aufhören. Die Gefahr für dein Baby ist viel zu groß. Stell dir vor, was passieren kann, wenn du gefoult wirst oder einen Ball in den Bauch bekommst. Willst du eine Fehlgeburt oder Verletzung des Babys riskieren?

Was möchtest Du wissen?