funk-ablese-geräte für heizung und wasser

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hmm.. ich hatte ja bereits oben geschrieben, dass mir bewusst ist, dass es viel strahlung um mich herum gibt....(habe keine paranoia) nur empfand ich es als sehr unangenehm, als ich gelesen habe, dass diese dinger aller paar sekunden senden - was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann, schon allein wegen der batteriehaltbarkeit nun habe ich glücklicherweise ein gutachten gefunden, in dem steht, das die geräter nur 1 mal im monat senden, was mich sehr beruhigt :)

ich möcht halt ni zuu viel von solchen einflüssen, die die gesundheit möglicherweise beeinträchtigen. oder zumindest will ich das in bezug auf die eig. wohnung beeinflussen können... daher die bedenken

aber danke trotzdem für eure antworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo in die Runde, solange ihr gesund seid, werdet ihr weitestgehend verschont. Sobald euer Immunsystem geschwächt ist, oder auf Dauer durch Funk belastet wird, sieht es etwas anders aus. Seitdem es Handy und andere Funkgeräte verstärkt gibt, ist die Krebsrate deutlich gestiegen. Ich selbst bin durch eine Schwermetallvergiftung (Zahnarzt, nicht Amalgam, sondern Palladium [Nervengift]) gegenüber Funksignalen hoch sensibel geworden. Seit kurzem habe ich eine Lösung gefunden. Nehmt es nicht auf die leichte Schulter. Wer jetzt hier darüber Witzchen macht, hat später vielleicht ein nachsehen. Minimieren ist auf jeden Fall angebracht. Nur weil ich etwas nicht sehe, heißt es nicht, dass es nicht existiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tron24
27.07.2014, 07:24

Hier noch ein Beitrag zu diesem Thema:

Ich habe schon von einigen Menschen in Deutschland gehört, die durch "intelligente" Zähler unmittelbar krankgeworden sind. Diese sollen nach und nach als Heiz-, Gas-, Strom- und Wasserzähler eingeführt werden.

Soweit ich verstanden habe, sind die Stromzähler "Smartmeter" noch bedenklicher als die anderen.

Die Bürger und Bürgerinnen müssen auf geklärt werden und sich wehren!

In den USA gehen viele inzwischen auf die Straße - und etliche haben schon aus ihren Wohnungen flüchten müssen.


"(...) höchste Alarmstufe: EU-Energiekommissar Günther Oettinger will jetzt die Energie–versorger zwingen, künftig nicht mehr nur einmal im Jahr, sondern monatlich genaue Auskunft über den Verbrauch von Strom und Gas zu geben (laut Welt am Sonntag). Am Dienstag wird er einen “Aktionsplan für mehr Enegieeffizienz in der EU“ vorstellen. Was das bedeutet, liegt auf der Hand: den Zwang zum Einbau “intelligenter Stromzähler“ in jeden Haushalt – europaweit!

“Intelligente Zähler sollen die Daten direkt und möglichst per Funkverbindung melden“, schreibt Marcus Rohwetter in der ZEIT vom 10. Februar 2011. Viele Modelle solcher Zähler bleiben – einem Handy vergleichbar – ununterbrochen mit der nächstliegenden Mobilfunk-Basisstation im Standby-Modus online verbunden, wobei der Datentransfer etwa dem Senden einer SMS entspricht. Insgesamt wird die auszutauschende Funk-Datenmenge riesig werden.

Wenn jetzt nicht sofort Protestaktionen – vor allem auch gezielte an hochrangige Politiker – starten, wird es zu spät sein, sich gegen die Smart-Grid-Walze zu wehren. Auf der Homepage des Strom–konzerns E.ON ist nachzulesen: “In Kürze wird der Konzern europaweit 1,8 Millionen Smart Meter installieren. So sind in Schweden bereits heute eine Million Smart Meter im Einsatz und in Spanien kommen bis 2014 rund 752.000 hinzu. Auch in Deutschland, wo die neue Zählergeneration bisher noch nicht verpflichtend ist, sollen bis zum Jahr 2022 80 Prozent aller Haushalte mit dieser Technik ausgestattet sein.“ Jetzt sieht es danach aus, dass alles noch viel schneller gehen soll. Und das zu einem Zeitpunkt, wo deutlicher wird, wie gesundheitsschädlich Mobilfunk ist und warum (siehe neueste diagnose-funk-Ausgabe!)! Haben wir Kritiker auch einen “Aktionsplan“?

0

Das mit der Alufolie funktioniert. Aber die kriegen Dich ja doch, weil die Geräte dann doch mal zur Kontrolle abgelesen werden. Und was machste dann?

Rechlich wirst Du gegen diese Funkgeräte wohl nichts ausrichten können. Drahtlose Thermometer, Händies, Radio, Fernbedienungen, Türöffner - Du kannst nur auf eine einsame Südseeinsel ziehen. Aber das haste noch die Stahlung von den Atombombenversuchen der Franzosen.

Und ins Weltall ist auch keine Lösung, da ist die Strahlung noch höher als hier auf Erden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Dinger senden doch nicht ständig. Vielleicht einmal pro Woche ganz kurz. Wenn du so eine Angst vor Strahlung hast, wickle dich selbst in Alu- oder Kupferfolie ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Paranoia. Dann musst du in den strahlungsarmen Wald ziehen.

Klar bekommst du Ärger, wenn du die Geräte manipulierst.

Der Rechtsweg würde bis zum BGH reichen........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, da bekommst Du Ärger, denn Du darfst die Ablesegeräte nicht manipulieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?