Führerschein mit 17 trotz Fahrverbot der Begleitperson?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachdem hier so viel Unsinn geschrieben wurde, hier mal der richtige Stand, wie er in der Fahrerlaubnisverordnung § 48a Abs (5) steht.
Die Begleitperson muss zum Zeitpunkt des Eintrags 30 Jahre alt sein, dar zu diesem Zeitpunkt nicht mehr als 3 Punkte haben und mindestens 5 Jahre ununterbrochen im Besitz einer Fahrerlaubnis sein.
Eine Fahrerlaubnis kann entzogen werden. Bei einem Fahrverbot jedoch wird die Fahrerlaubnis nicht entzogen sondern nur das Fuehren eines Kraftfahrzeuges verboten. Die Fahrerlaubnis hat man immer noch, darf sie nur voruebergehend nicht nutzen. Das ist ein betraechtlicher Unterschied.
.
Die Fahrerlaubnis soll der Begleiter durch einen Fuehrerschein nachweisen, den er mitfuehrt und auf Verlangen vorfuehrt. Hat er diesen Fuehrerschein durch das Fahrverbot voruebergehend abgegeben, dann geht das natuerlich nicht. Er kann, wenn er begleitet, seine Fahrerlaubnis dann nicht nachweisen und begeht, indem er den Fuehrerschein nicht mitfuehrt, eine OWi. Dem Fahrer ist dies aber nicht anzulasten.

Ich hab das so verstanden, das er den Führerschein einfach schon mindestens 5 Jahre haben muss (wer sagt denn, dass es ununterbrochen sein muss). Wenn er allerdings wegen Fahrverbot nicht in Besitz des Führerscheins ist, könnte es sein, dass du mit ihm nicht fahren darfst, aber eintragen dürfte ja kein Problem sein.

Die Begleitperson muß seit 5 Jahren im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Wenn er 4 Wochen Fahrverbot bekommt, ist er für diese Zeit nicht im Besitz eines ascheines, somit ist die Frage geklärt, andere Person suchen und eintragen!

oh maan.blödes system

0

ja, aber während dem Fahrverbot ist der Führerschein gültig, man hat ihn nur nicht.

Du bist nicht im Besitz des Führerscheins, wenn du ihn ENTZOGEN bekommst! z.B. du hast 3 Jahr FS, kriegst ihn entzogen, machst ihn wieder hast ihn 4 Jahre. Du brauchst 5 durchgehende Jahre. Fahrverbote spielen keine Rolle.

0
@sp1n007

Der Führerschein ist für die Zeit des Fahrverbotes eben NICHT gültig, sonst würde es ja keinen Sinn machen!

0
@AquosQuattron

Der ist weiterhin gueltig, man hat weiterhin die Fahrerlaubnis. Es wird einem lediglich verboten, einen Monat lang ein Kraftfahrzeug zu fuehren. Das unterbricht diese 5 Jahre nicht.
Uebrigens, wer ein Fahrverbot hat, darf auch kein Mofa fahren. Wem die Fahrerlaubnis entzogen wurde, der darf das hingegen.

0
@Franticek

Ja du fährst dann auch ohne Schein und bei der Kontrolle sagst du dann "Ich hab einen Führerschein, den hat aber grad die Polizei, weil ich Fahrverbot habe"? Was meinst du was die dann sagen? Fahren ohne Führerschein!

0
@AquosQuattron

Und das kostet dann 10€. Fahren, ohne den Fuehrerschein dabei zu haben, ist naemlich kein Fahren ohne Fahrerlaubnis. Schau mal im Gesetz nach, was der Unterschied ist.

0

Was möchtest Du wissen?