Frisches Tattoo, welche Pflege?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es ist wirklich ein desaster, dass es noch immer leute gibt, die tattoos
mit einer unsterilen küchen - klarsichtfolie aus dem supermarkt
"bedecken" und keine ahnung, aber wirklich absolut keine ahnung von
guter und richtiger "Tattoopflege" haben!!!!

und meistens nur nachplappern was irgendwelche uninformierten leute an pflegetipps "verbrechen" !!

Küchenfolie ist absolut in Ordnung, wenn die Seite genommen wird, die auf der Rolle liegt. Bei deiner Pflegeanleitung würden meinen Tätowierern die Haare zu Berge stehen.

0
@schokocrossie91

ich habe mit sovielen ärzte, dermatologen (ganz abgesehen von meiner ausbildung!) usw. usw. gesprochen, jeder wirklich jeder mediziner ist teilweise richtig entsetzt über diesen Folienschwachsinn!! und jeder fragt sich, wofür das gut sein soll - außer man riskiert absichtlich eine riskante infektion!  und mal nachgefragt, warum macht man das und was soll das mit der folie überhaupt bringen??

und wenn man die leute mal detailliert aufklärt, oder die leute mal nachdenken, dann muß sich wirklich jeder fragen, was dieser unsinn soll!!

0

Und dann gibt es die Tätowierer und Mediziner, die deiner Meinung widersprechen würden. Natürlich soll man die Folie keine zwölf Stunden drauf lassen und auch keine Woche benutzen, aber sie schützt die Wunde unmittelbar nach Entstehung. Ich denke, wir können uns darauf einigen, dass Reibung durch Kleidung und Frendstoffe die ersten Tage nach dem Stechen riskant sind.

0
@schokocrossie91

warum muß eine unsterile klarsichtfolie eine oberflächliche aufschürfung schützen - wie soll das gehen? und warum??

nach der tätowierung bildet sich wundwasser, dieses wundwasser säubert die wunde und entfernt damit auch fremdstoffe!! das ist wichtig - und dem wird auch keiner - der ahnung hat - widersprechen! sobald dieser prozeß zu ende ist und die stelle trocken, hat sich bereits ein schutzfilm über der haut gebildet. und das ist der beste schutz! und das macht die haut ganz allein !! mit folie kann das nicht funktioneren - und der natürliche schutzvorgang der haut wird unterbrochen und ist somit der ideale nährboden für bakterien und infektionen....

und das wird dir jeder, wirklich jeder mediziner bestätigen!

1
@schokocrossie91

wir behalten unsere kunden oft solange im studio, bis die wunde trocken ist, also das wundwasser nicht mehr fließt. das dauert meistens nicht lang und die tattoostelle ist dann trocken. die haut hat damit bereits eine dünne schutzschicht aufgebaut. aber mit dieser unsterilen folie wird genau das verhindert, außerdem schließt das die hitze ein...... das ist doch auch logisch - oder?

außerdem, nur mal so kurz am rande, wir haben so gut wie keine tattoos die in unserem studio nachgestochen werden müssen, im gegensatz zu anderen, die damit grundsätzlich rechnen. das kann es doch nicht sein! die sollten sich mal überlegen, warum das so ist.

ich weiß ja auch, dass das alles früher gemacht worden ist, aber inzwischen müßte man - zumindest wenn man in der branche tätig ist - es schon besser wissen, bzw. besser informiert sein.

0

In "meinem" Studio sind sie jetzt seit letztem Jahr auch von der Folie weg nach dem Tätowieren. Da gibt es einen nichtanklebenden, atmungsaktiven Wundverband. Sehr angenehm, kein schwitzen mehr und das Tattoo ist trotzdem auf dem Weg nach Hause geschützt (bin 2,5 Stunden mit Bus und Bahn unterwegs bis nach Haus)

0

Dir erste Folie muss nach spätestens ein paar Stunden runter, sonst bietest Du Bakterien einem idealen Nährboden. Die ersten zwei, drei Nächte schützt du das Tattoo ebenfalls mit Folie, danach ist es nicht mehr nötig. Tagsüber sollte die Folie so schnell wie möglich vermieden werden, das Tattoo muss atmen. Vor jedem Folienwechsel muss das Tattoo mit warmen Wasser (ohne Seife) gereinigt, mit Küchentuch abgetupft (nie reiben oder rubbeln) und eingecremt werden. Cremen solltest du ein paar Wochen lang, bis die Haut nicht mehr austrocknet, denn austrocknen darf ein frisches Tattoo auf keinen Fall. Duschgel und Shampoo sollte nicht rankommen, pH-hautneutrale Pflegeprodukte sind in Ordnung. Baden, Chlorwasser und Sonnenstudio sind acht Wochen mindestens tabu.

Die Folie solltest du heute Nacht noch drauf lassen und sie morgen früh vorsichtig entfernen.

Säubere das Tattoo am besten mit einer pH neutralen, seifenfreie  Wasch-Emulsion. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Eubos aus der Apotheke gemacht.

Säubern und eincremen solltest du tatsächlich nach Möglichkeit alle 2 Stunden. Dabei aber nicht die Creme mit wilden Hin- und Herstreichen verteilen, sondern ganz sanft und vorsichtig.

Das Tattoo sollte wenigstens bis zum kompletten Abheilen nicht der Sonne ausgesetzt werden. In dieser Zeit solltest du auch unbedingt die Berührung mit normalen Seifen, sowie Besuche in Schwimmbädern (Chlor) vermeiden.

Was möchtest Du wissen?