Frisch Beschnitten, was gibt es zu beachten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Vaseline und alle anderen Formen von Fetten, Cremes, Wund- und Heilsalben sollen NUR DANN angewendet werden, wenn die Wunde nicht mehr blutet und nicht mehr nässt. Dagegen niemals anwenden auf offenen Wunden, die noch Blut oder Flüssigkeit absondern. Das gilt für alle Verletzungen und Wunden, egal ob aufgeschlagene Knie, Schnittverletzungen oder eben auch chirurgisch herbeigeführte Wunden.
  • Die richtige Versorgung von chirurgischen Wunden nach Operationen ist Desinfektion und sterile Abdeckung. Der Verband sollte regelmäßig gewechselt werden und die Desinfektion dabei wiederholt werden. Im Bereich des Penis ist es sinnvoll, beim Urinieren strikt auf Hygiene zu achten und gegebenenfalls nach dem Urinieren den Verband zu wechseln.
  • Waschen, Duschen, Reinigen sollte nach einer Beschneidung erst dann stattfinden, wenn die Wunde geschlossen ist und nicht mehr blutet oder nässt. Auch dann genügt warmes Wasser und anschließendes Trockentupfen, gefolgt von Sterilisation und neuem Verband.
  • Wenn nach 1-3 Tagen die Wunde geschlossen ist, dürfte Vaseline verwendet werden. Empfehlenswerter ist dann aber "Bepanthen Antiseptische Wundcreme", sobald der Heilungsprozess weiter voranschreitet und die Wunde zusammenwächst, kann auf "Bepanthen Wund- und Heilsalbe" umgestiegen werden, die Narbenbildung verringert und das Heilen fördert.
  • Früher empfohlene Heilbäde in Kamille oder eben reine Vaseline sind hoffnungslos veraltet und nicht mehr Stand der Technik.

Lass dich nicht durch die unterschiedlichsten Meinungen und Meldungen des Internets verunsichern und mach das so, wie es dir dein Arzt geraten hat, denn der weiß am besten, was zu tun ist. Außerdem reagiert jeder Körper anders und auch der Heilungsverlauf erfolgt nicht bei jedem nach der Beschneidung gleich. Dein Arzt kennt dich am besten und kann dir auch kompetent sagen, wie es nun mit der Heilung weiter geht. Wende dich mit allen Fragen an ihn, dann bist du bestens versorgt.

Hab das auch hinter mir. Hab einfach jeden Abend (angefangen 7 Tage nach der OP) ein Sitzbad mit Kamille gemacht. Mehr nicht. Das Zeug gibts in jeder Apotheke!

Und Cremes?

0
@strolch007

Keine Ahnung. Ehrlich gesagt halte ich persönlich nichts davon. 5 Minuten Sitzbad in warmen Wasser mit Kamille halte ich für unkomplizierter!

0

Phimose wie nach der Operation verfahren?

Guten Abend,

ich wurde am Montag dem 17.12.2012 um 8 uhr beschnitten Die Operation dauerte in etwa 1 Stunde mit Narkose ein und ausleitung. Es musste unter Vollnarkose geschehen da ein vorheriger versuch unter Lokalanästhesie fehlschlug ( ich spürte alles). es war eine Radikale Zirkumzision. Jetz meine frage: Im Grunde genommen erzählte mir jeder was anderes, die Schwestern in der Pflege meinten ich soll den Verband alle paar Stunden wechseln und immer mit Bepanthen Salbe einschmieren das es immer fettig ist 48 Stunden ne duschen und nach 48 stunden evtl ihn ihn kalten kamillen tee halten für max 5 min. Der Urologe der die Op durchführte meinte so 2 - 4 mal wechseln 48 stunden nicht duschen. Am 18.12.2012 war ich beim einzigen niedergelassenen Urologen in meiner Stadt. Dieser wiederum sagte das ich bereits jetz 2 mal am Tag Duschen kann das mit den sitzbädern soll ich vergessen und einsalben brauch ich eigl ne weil das die heilung ne beschleunigt sondern nur dafür sorgt das die Wunde nicht an den Kompressen in den Schlüpfern festklebt. Jetz weis ich absolut ne woran ich mich nun halten soll. Er ist extrem geschwollenich lass ihn grade seit ner stunde komplett ohne verband uns Salbe an der frischen Luft ich weiss ne ob das gut oder schlecht ist. ich habe theoretisch die möglichkeit dreiviertel des Tages unten ohne zu laufen falls das besser als verbinden ist. Ich hoffe auf eure Hilfe die Eichel ist nicht geschwollen nur sehr empfindlich es ziebt und zwickt sehr stark beim verbandswechsel. der schaft ist sehr stark geschwollen so als wenn man ein Kondom mit etwas wasser befüllt sieht das aus schon ziemlich Extrem. Im moment kann ich mir keinesfalls vorstellen wie das noch werden soll und das das überhaupt wird. Danke im Vorraus.

...zur Frage

2 Monate nach Beschneidung - suboptimale Heilung - Was meint Ihr?

Liebe Forenmitglieder,

ich bin 25 Jahre and und wurde vor exakt 2 Monaten aufgrund einer relativen Vorhautverengung beschnitten. Die Heilung ist nicht gerade schnell von sich gegangen und nach etwa 3 Wochen hat sich an der Unterseite eine Nahtstelle gelöst.

Der dadurch offene Spalt werde nach ärztlicher Meinung ganz von alleine vollkommen verheilen. Nunja, zugewachsen ist er, allerdings nicht so problemlos wie mein Urologe sich das wohl vorgestellt hat.

Die Wunde ist zwar komplett zu, allerdings ist der Übergang der beiden Vorhautteile durch eine Art Verhärtung nicht fließend und das äußere Vorhautblatt steht ca 3mm hervor. Dies löst bei starker SB oder Geschlechtsverkehr ein unangenehmes Gefühl aus und die Reibung tut bisweilen auch weh. Zudem ist es sehr unästhetisch.

Meinte Frage ist nun, kann ich dagegen aktiv etwas unternehmen, dass der Übergang fließender wird? Und wird das mit der Zeit (unter Nutzung von Narbensalbe) noch verschwinden?

Falls nicht, meint Ihr, eine Nachoperation wäre möglich / anzuraten?

Lieben Dank für die Antworten, Bild im Anhang

Steve

...zur Frage

Fragen bzgl. Beschneidung - kann mir jemand helfen?

Hallo liebe Community, vor etwa 6 Tagen wurde ich radikal beschnitten. Dabei verlief alles gut und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Jedoch plagen mich einige Fragen, zu denen mir mein Urologe im Vorgespräch keine Auskunft gab.

  1. Gibt es ein Mittel, welches Erektionen verhindert? Ich bekomme sehr schnell Erektionen, die zum einen schmerzhaft sind und zum anderen den Heilungsprozess verlangsamen. Mit meiner Freundin treffe ich mich momentan nur sehr ungerne, da in diesem Fall Erektionen vorprogrammiert sind.
  2. Wann tun Erektionen nicht mehr weh?
  3. Blut nach 6 Tagen normal? Noch immer fallen mir Blutspuren am Verband bei einem Wechsel auf. Diese sind nicht groß, aber ist es normal, dass überhaupt welche nach 6 Tagen zu finden sind? Normalerweise sollte doch der eigentlich Heilungsprozess nach 4 Tagen abgeschlossen sein?
  4. Macht es Sinn, immernoch einen Verband zu tragen? Die Meinungen spalten sich da im Internet. Der eine schildert, dass er seinen Verband über 2 Wochen 3x täglich wechselt und die Stellen immer gut einschmiert, der andere lässt den Verband nach einer kurzen Zeit weg, da mein ein besseres Ergebnis bekommt, wenn die Wunde trocken an der Luft heilt.
  5. Kamillenbad sinnvoll? Mein Urologe antworte auf die Frage, dass es Schwachsinn sei. Jedoch scheinen viele darauf zu schwören. Er empfahl mir lediglich Penthanol ratiopharm, welches ich täglich nutzen sollte. Außerdem sagte er mir, ich solle die Wunde immer sauber halten, was auch schon alles sei.
  6. Rauchen? Ist es für den Heilungsprozess sehr schlimm, wenn ich rauche? Das es im Allgemeinen schlecht ist, weiß ich.
  7. Sex? Der Arzt sagt, nach 3 Wochen wurde dies wieder möglich sein, jedoch halte ich das für sehr früh
  8. Selbstbefriedigung? Wann ist die wieder möglich?
  9. Kennt ihr andere "Tricks", die während der Heilungsphase hilfreich sind?
  10. 2 Wochen kein Sport. Bezieht sich diese Aussage auch auf Fitness?
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?