Freund priorisiert lieber seinen Freundeskreis / normal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das klingt für mich ehrlich gesagt ganz normal, jedenfalls so, wie ich die Situation verstehe.

1. Er hat jede Menge Lernstress und daher unter der Woche keine Zeit für seine Freunde. Also muss er die freie Zeit, die ihm bleibt zwischen seinen Freunden und dir aufteilen. Hat er vorher auch schon gemacht, nur hatte er da mehr freie Zeit, also auch mehr Zeit für dich.

2. Die anfängliche Verliebtheit hat dafür gesorgt, dass er seine Zeit zwischen seinen Freunden und dir vielleicht nich 50/50 sondern 80/20 zu deinen Gunsten aufgeteilt hat. Das funktioniert für eine Weile, immerhin kennen seine Freunde das Gefühl des frisch-verliebt-seins sicherlich auch, aber nicht auf Dauer.

Also beantworte ich die Frage, die du gestellt hast einfach mal mit: Ja, ich verstehe das.

Aber viel interessanter ist ja vielleicht die Frage: Wie geht ihr nun mit der Situation um?

Einerseits die einfachste Möglichkeit von allen: Warum müssen sein Freundeskreis und du sich denn gegenseitig ausschließen? Wenn mein Freund bei mir ist, dann verbringen wir viel Zeit mit "meinen Freunden" und wenn ich bei ihm bin, dann treffen wir "seine Freunde" - nur dass wir sie inzwischen nicht mehr so nennen, da es praktischerweise "unsere Freunde" geworden sind.

Die Alternative, die mir einfallen würde ist leider nicht ganz so Friede-Freunde-Eierkuchen: Das Bedürfnis, Zeit mit anderen Menschen - und auch dem Partner zu verbringen - ist nun einmal nicht bei allem Leuten gleich hoch. Manche Paare brauchen es einfach, jede freie Minute miteinander zu verbringen, andere würden sich in dem Fall nach zwei Tagen gegenseitig die Augen rauskratzen. Ich persönlich finde es völlig in Ordnung, nur ein Wochenende im Monat mit meinem Freund zu verbringen. So unterschiedlich sind Menschen.
Wenn ihr beide da in unterschiedliche Kategorien fallt, dann könnt ihr versuchen, einen Kompromiss zu finden, mit dem ihr beide zufrieden seid - und wenn das nicht klappt, dann passt es vielleicht auch einfach nicht.
Lieber denjenigen suchen, der wirklich zu einem passt, als ewig in einer unglücklichen Beziehung zu stecken ...

Ich hoffe für euch, dass ihr das hinbekommt - und der beste Tipp, den ich dazu geben kann: Offen über alles reden, das macht das Leben so viel leichter!

Viele Grüße
Die Pramidenzelle

Das hat mit  Beziehung wenig bis gar nichts zu tun. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es lediglich für dich eine Beziehung ist, er scheint sich daraus nach und nach zu verabschieden.

Mmh..hast Du schon einmal versucht mit ihm zu reden und ihn gefragt, warum er das macht?
Komisch ist das natürlich schon. Wenn ihr jetzt keine Fernbeziehung hättet, dann könnte man das ja schon verstehen. Jenachdem wie alt ihr seid, haben die meisten beruflich bedingt häufig nur am Wochenende Zeit. 

Am besten ist wirklich, wenn Du mit ihm redest und ihn fragst, ob es einen speziellen Grund hat. 

Was möchtest Du wissen?