Freund der Mutter ist Spielsüchtig, was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

So nun gehst du zu deiner Mutter und sagst ihr was du brauchst, ab sofort verzichtest du auf nichts mehr. Sag ihr, dass du am Montag zum Jugendamt gehst und das tust du auch. Dein Text ist perfekt, den sollte deine Mutter lesen und das Jugendamt auch. Ich wünsch dir von Herzen alles Gute!

Du musst deiner Mutter klarmachen, dass du es weißt, vielleicht ändert sich dann was weil sie sich geniert dir gegenüber. Hat deine Mutter vielleicht eine Freundin die mit ihr mal darüber sprechen könnte? Auch das wäre noch eine Möglichkeit. Offensichtlich ist deine Mutter zu schwach den Typen rauszuwerfen. Es gibt aber auch so Vereine für Co-Abhängige, dort könntest dich auch hinwenden.

1Katzenfan1 31.08.2013, 11:53

Die Freundinnen meiner Mutter wissen nichts davon, sie denken er wäre der perfekte Mann und manche sind sogar neidisch auf ihre "tolle" Beziehung, nur meine Großeltern wissen bescheid, sprechen aber nichts mehr mit meiner Mutter, genau aus diesem Grund... Vielen Vielen Dank für dein Kommentar, ich werde mich gleich mal über diesen Verein informieren!

1
vogerlsalat 01.09.2013, 00:32
@1Katzenfan1

Bitte die Großeltern darum noch mal in Ruhe mit deiner Mutter darüber zu sprechen.

0

Hallo, bei Süchten kan man sehr wenig tun. Evtl.kannst du deiner Mutter helfen, die wohl Co-Abhängig ist. Auch hierfür gibt es Selbsthilfegruppen. Ich gehe davon aus, dass auch du Co-Abhängig bist. Sag ihr, dass du dir helfen lassen möchtest und dass sie mit dir zu solch einer Selbsthilfegrppe gehen soll. Wenn sie mit bei diesem Erstgespräch ist, kann das auch ihr helfen. Du kannst eigendlich nur dir helfen, aber evtl. versteht deine Mutter dann, was los ist. Wenn du magst, kann ich dir Infos senden.

Alles Liebe. DENK AN DICH

Du kannst zum Jugendamt gehen und dort diese Geschichte berichten!

Deine Mutter scheint in einer Art "Co-Abhängigkeit" zu sein und verschließt ihre Augen vor der Realität! Das darf sie aber nicht, weil Du auch noch versorgt werden musst und ein Recht darauf hast!

Hol Dir Hilfe! Es muss ein Erwachsener mit Deiner Mutter sprechen und ihr die Augen öffnen!

Alles Gute für Dich

Vielen dank für die zahlreichen Antworten!:) Ich habe gestern ein langes Gespräch mit meiner Mutter geführt, kurz gesagt: Sie hat verstanden, dass ich alles weiß, und sie hat gemeint, das sich alles bessern wird, nur das das nunmal länger dauern kann. Ich werde jetzt noch ein bisschen warten und wenn es nicht besser wird, mich mal mit meiner Oma und meiner Tante zusammensetzen:) Nochmal vielen vielen Dank an euch alle! :)

Hol Dir doch mal Hilfe bei der Erziehungsberatung! Die gibt es von der Stadt und sind kostenlos! Ruf an, hol Dir einen Termin und rede Dir mal alles von Der Seele! Die können Dir sicherlich helfen und Dir Tipps geben! Ich wünsche Dir alles Gute! Du tust mir echt leid!

das kannst du nicht alleine lösen! da muss dir jemand helfen! was ist mit onkel tanten, oma und opa? gibt es da niemanden, der für dich einstehen kann?

deine mutter scheint da ziemlich betriebsblind zu sein. die sache ist für deine schultern aber zu schwer. wenn es von den verwandten niemanden gibt und deine mutter durch deine worte nicht zur einsicht kommt muss sie jemand von aussen wachrütteln.

das bedeutet dass du das jugendamt informieren musst, falls dir sonst niemand beisteht. auch wenn deine mutter dann vielelicht ersteinmal böse sein sollte, hab da keine angst!

ich glaube sie hat nach deinen erzählungen jeden blick für die realität verloren. bevor es also irgendwann so läuft, dass ihr beide zahlungsunfähig auf der strasse sitzt, weil er euer ganzes vermögen aufgebraucht hat, darfst du die notbremse ziehen, auch wenn das zunächst ungemütlich wird. später wird sie froh sein. glaub mir. heb die antworten hier auf, druck sie aus und wenn es zum streit kommt mit deiner mum, dann lege ihr das hin, damit sie sieht wie andere menschen über diese situation denken und nicht nur du.

viel erfolg!

Es gibt Beratungsstellen (auch für Kinder und Jugendliche) für Angehörige von Spielsüchtigen, alkoholkranken Menschen usw.. Dort bekommst du Rat und Hilfe. Dir wird geholfen, mit dieser Situation umzugehen. Dir wird auch das Verhalten deiner Mutter klärt. Wenn es für dich daheim nicht mehr auszuhalten ist, dann kannst du dich ans JA wenden. Es wird ein Gespräch mit deiner Mutter und dir geführt. Danach wird dann entschieden, ob du in eine betreute Jugend-WG (oder Jugendheim) ziehst. Das mußt du aber nicht, wenn du nicht willst.

Was möchtest Du wissen?