Fremdgehen in einer unglücklichen Beziehung?

14 Antworten

Nein. Entweder ich möchte die Beziehung nicht mehr und beende sie oder ich setze mich mit dem Partner zusammen und bespreche, was man ändern kann, damit beide wieder glücklich sind.

Bevor man fremdgeht kann man auch gleich vorher Schluss machen, das erspart viel Leid und Drama.

Und stell es dir mal anders herum vor - der Partner betrügt dich. Kein schönes Gefühl oder?

Schwarz oder Weiß... Kann man machen... Ist der einfachere Weg.

0
@Haselschnasel

Für mich hat das nichts mit einfach zu tun. Ich möchte nicht betrogen werden und ich möchte es auch niemandem antun. Wenn man so unglücklich ist, dass man fremdgehen möchte, dann gibt es halt die beiden Optionen, Schluss zu machen oder an der Beziehung zu arbeiten. Fremdgehen ist für mich keine Option.

0

Die Frage nach einer unglücklichen Beziehung ist zu allgemein. Die Frage nach dem Warum steht vor allem.

Aber gut... Versuchen wir es mal mit einer allgemeinen Antwort...

Wer in einer unglücklichen Beziehung lebt, der will zunächst nicht fremdgehen. Aber er wird angreifbar von außen. Er trifft einen Menschen, der verständnisvoll ist, sympathisch. Man redet, versteht sich, lacht zusammen... All das, was in der eigenen Beziehung fehlt. Und dann erkennt man plötzlich, dass Glück noch möglich ist... Zwar weiß man, dass das falsch ist, dass man an diesem Punkt besser seinen Partner zu einem ultimativen Gespräch bitten müsste. Aber man ist halt auch nur ein Mensch.
Ich glaube, in einer unglücklichen Beziehung ist man anfälliger, in eine Affäre zu geraten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also ich liebe die Frau noch (...irgendwie)...aber alltäglich läuft es schlecht... habe ich das so richtig verstanden ?

Dann wäre mein Ziel, die Beziehung wieder glücklich zu machen bzw. so dass es gut läuft. Ich würde mir überlegen was da zu tun ist, und natürlich den Austausch/die Kommunikation nit der ( immer noch) geliebten Frau suchen

"Fremdgehen" ist da kein geeignetes Mittel. Das könnte ich auch innerlich gar nicht, da mein Bestreben sehr stark wäre, mit der noch geliebten Frau wieder glücklich zu werden

Bei Fremdgehen im Sinne von "betrügen" hätte ich natürlich ein schlechtes Gewissen

Nein. Wenn ich in einer unglücklichen Beziehung wäre, würde ich die beenden, wenn ich keine Zukunft mehr dafür sehe.

Und wenn ich mich dann mit jemand Anderem einlassen würde, wäre es kein Fremdgehen mehr.

Was für eine Antwort! Wenn du die alte Beziehung beendet hättest, wäre die neue Beziehung kein Fremdgehen mehr? Wow!

Du hast natürlich recht. Man sollte eine unglückliche Beziehung beenden - oder halt reden und daran arbeiten. Man sollte nicht während einer laufenden Beziehung fremd gehen. Denn das ist eine außergewöhnliche Verletzung, die man seinem Partner zufügt. Wer wollte das umgekehrt erfahren? Also wer wollte gerne selber betrogen werden?

Ich schrieb weiter unten (oder oben - je nachdem), dass man in einer unglücklichen Partnerschaft leichter in Gefahr (in Versuchung) geraten kann, fremdzugehen. In einer glücklichen kann das nicht passieren. Es ist der Mangel an Glück, der zufällig von einem Dritten ausgefüllt werden könnte.

Das Ding ist, dass sich der "treue Partner" im Falle eine Betrugs, nur und ausschließlich auf den Betrug konzentriert, ohne die Gründe, die dazu führten (auch seine Mitschuld durch Tun und Unterlassen) zu hinterfragen.
Ich stelle die These auf, dass die Schuldverteilung bei Fremdgehen bei 60:40 (Untreu/Treu) liegt. Das deshalb, weil der Untreue sehr wohl immer wusste, dass er eine Grenze überschreitet. Der Treue hat aber ebenfalls Mitschuld, da er nicht früh genug, die Mängel in der Beziehung ansprach.

0
@Haselschnasel

Natürlich wäre es kein Fremdgehen mehr, wenn ich die alte Beziehung bereits beendet hätte!

Und bevor ich eine Beziehung beende, unternehme ich selbstverständlich alles Menschenmögliche, um sie wieder in Ordnung zu bringen. Ich würde niemals leichtfertig eine Beziehung beenden. Aber manchmal klappt sowas eben nicht, egal was man versucht. Ich weiß, wovon ich rede, ich habe eine gescheiterte Ehe hinter mir. Du wirst nicht glauben, was ich/wir alles versucht haben, um die Ehe zu retten. Aber irgendwann ist halt ein Punkt erreicht, da ist nichts mehr zu retten... vor allem wenn der Partner gar nicht mehr will.

Dass am Scheitern einer Beziehung immer beide Schuld sind, ist mir durchaus klar. Ich habe nirgends etwas anderes geschrieben.

Und nun hör mal auf mit deinen unberechtigten Unterstellungen.

0

ich würde solang ich in ner beziehung bin nicht fremdgehen. und wenn ich unglücklich bin arbeite ich an der beziehung oder beende sie.

wenn ich meinen partner noch liebe, dann will ich ihm nicht weh tun. aber durchs fremdgehen tu ich des ja.

wenn du also drüber nachdenkst, bezweifel ich dass du dein partner noch liebst

Was möchtest Du wissen?