Fragestellung zur Varusschlacht ?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zur Varusschlacht gibt es meiner Meinung nach verschiedene mögliche Problemkreise

So könnte beispielsweise diskutiert werden, wie die Varusschlacht im Zuge der Entstehung des deutschen Nationalismus im 19. Jahrhundert zu einem "Gründungsmythos" werden konnte, obwonl die damaligen germanischen Stämme nur bedingt Deutsche waren. Dazu gehört dann auch eine Einbeziehung des Hermannsdenkmals bei Detmold im Kontext mit anderen Wehrdenkmäler.

Auch thematisiert werden könnte die Frage, wieso die Römer ihre Expansion in das germanische Gebiet beendeten, obwohl verlorene Schlachten in der Zeit nicht immer zum Rückzug führten, die Römer beschränkten sich auf einige Straffeldzüge, machten dann aber die grenzbewohnenden Stämme zu Vasallen.

Möglich wäre auch eine Diskussion über die Maßnahmen der Germanen, die Römer in Kalkriese bei Osnabrück zu besiegen. Dies könnte die Wahl des Ortes zwischen einem Hügel und einem Moor, die Anlage von Hindernissen und Gräben oder die Folgen der Schlacht für die Römer und die Germanen (Ermordung von Arminius durch rivalisierende Stammesführer).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie konnte es passieren, dass eine Weltmacht wie Rom, deren Armee sonst überall überlegen war, so vernichtend geschlagen wurde?


Und hier die Antwort darauf:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?