Fragen zur KITA Gebühren?

1 Antwort

hinsichtlich der Kita-Gebühren kann man das überhaupt nicht pauschal beantworten. Jede Kommune kann hier eigene Regeln aufstellen- wobei ich es aus unserer Stadt und auch von den meisten umliegenden Städten so kenne, dass alle Einkünfte eines Kalenderjahres für die Berechnung der Gebühren herangezogen werden - also nicht nur das steuerpflichtige Einkommen. Der 50 % Zuschuss des AG, Kindergeld und Elterngeld wären hier also voll anzurechnen. Weiterhin sind Werbungskosten generell immer an- bzw. heraus zu rechnen. Bei euch kann das aber durchaus anders sein- die meisten Kommunen haben das auf ihren Internetseiten erläutert. Weiterhin kann man Elterngeld bei einer Teilzeittätigkeit bis zu 30 Stunden beziehen- bei der Berechnung des Elterngeldes wird das Einkommen aus der Teilzeitarbeit mit berücksichtigt. Der betreuende Elternteil erhält das Elterngeld als Ersatz für den entfallenden Einkommensteil. Dabei handelt es sich um die Differenz zwischen dem durchschnittlichen Einkommen vor der Geburt und dem voraussichtlich durchschnittlich erzielten Einkommen aus der Teilzeitarbeit während des Elterngeldbezuges.

Kita Platz, trotz Elterngeld und Elternzeit?

Die Frage steht eigentlich schon oben beschrieben. Wir haben gestern einen Anruf bekommen mit der Zusage für einen Kita Platz, jedoch schon ab August/September (was ja leider klar ist) Wir möchten unsere Tochter jedoch gerne erst im November in die Kita stecken. Meine Elternzeit und das Elterngeld laufen jeweils bis zum 21.11. diesen Jahres.

Wenn die kleine nun aber schon im September in die Kita kommt, bekomme ich dann trotzdem weiter Elterngeld? Weil auf dem Kita Gutschein Antrag steht bei Bescheinigungen: Bestätigung des AG´s dass auch für die Zeit nach Betreuungsbeginn keine Elternzeit beantragt ist.

Im Netz habe ich aber gelesen das man trotz Kita Platz Elterngeld bekommt. Wie soll das dann aber mit der Bescheinigung vom AG funktionieren, wenn ich bis November in Elternzeit bin?

Es geht um das Bundesland Berlin, falls das hilft. Bis ende nächster Woche haben wir Zeit uns zu entscheiden. Ich möchte nachher nicht ohne Kita Platz da stehen und "erzwingen" (nach dem neuen Rechtsanspruch) möchte ich mir auch nicht unbedingt, wenn wir so die Möglichkeit bekommen.

Für jede Antwort bin ich sehr dankbar. Da wir erst für Mitte Februar einen Termin beim Jugendamt bekommen haben

...zur Frage

Elternzeit, Elterngeld+ und Minijob - ist das in einer Steuererklärung als beschäftigungsfreie Zeit anzugeben ?

Hallo,

meine Frau war letztes Jahr bis Februar in Mutterschutz und hat seit dem Elternzeit mit Elterngeld+. Dazu geht Sie Samstags bei Ihrem alten Arbeitgeber auf 450€ Basis arbeiten. Ist diese Zeit jetzt als beschäftigungsfreie Zeit anzugeben (da Elternzeit) oder doch nicht (da MiniJob) ? Bin grad ein wenig verwirrt da man einen MiniJob (zumindestens den 1.) ja nicht angibt in einer Steuererklärung.

Danke !

...zur Frage

Wie viel Geld in der Elternzeit?

Hallo,

ich bekomme schon seit 14 Monaten Krankengeld. Im Mai werde ich mich mit meinem Arbeitgeber auf einen aufhebungsvertrag einigen. Dann erhalte ich bis August oder September Arbeitslosengeld und dann würde ich durch die Rentenversicherung eine Umschulung beginnen (teilhabe am Arbeitsleben) und somit bekomme ich kein Arbeitslosengeld sondern Übergangsgeld von der RV. Wie wird dann das Elterngeld berechnet? Von meinem letzten Gehalt vom Arbeitgeber?

...zur Frage

Elterngeld-Plus: Irrtümlich zu viel Gehalt bekommen - muss ich als Arbeitnehmer rückwirkend aktiv werden?

Ich habe für den 1. und 2. bzw. für den 13. und 14.Lebensmonat Elterngeld-Plus bei meinem Arbeitgeber rechtzeitig beantragt und auch genehmigt bekommen mit einer wöchtentlichen Teil-Arbeitszeit von 24 Stunden. Für den 13. u. 14.Lebensmonat hat mein Arbeitgeber mir aber das volle Gehalt bezahlt. Muss ich selber hier aktiv werden und wenn ja, wie, oder liegt das Problem bei meinem Arbeitgeber, da er mir ja zu viel Gehalt überwiesen hat?

...zur Frage

Was muss ich bei der Beantragung von Elterngeld beachten?

Hallo :) Ich bin schwanger und bekomme momentan alg2 (mit mehrbedarf wegen sw). ich sehe nicht so richtig durch, was ich nun alles beantragen sollte, da ja das elterngeld, kindergeld und mutterschaftsgeld sowiso angerechnet wird (was bedeutet das genau?), da bekomme ich ja im enddeffekt ja auch nicht mehr als meinen grundbedarf? also ist es ja sinnlos, diese gelder überhaupt zu beantragen...oder bekommt man noch irgendeine erhöhung wenn das kind dann da ist? ich habe noch etwas gelesen von mehrbedarf für alleinerziehende... dann wollte ich noch wissen, ob mir elternzeit zusteht? danke für eure antworten :)

...zur Frage

Bekomme ich finanzielle Unterstützung in der Mutterzeit?

Hi,

ich bin 29 und seit bald 9 Jahren verheiratet. Bisher sind wir noch Kinderlos, was wir jedoch gerne bald ändern wollen.

Nun stellt sich mir aber ein großes Problem dar. Finanziel schaffen wir es selbst als 2 verdiener Haushalt kaum etwas auf die Seite zu legen und da ich wenn ich ein Kind bekomme, nicht direkt wieder Arbeiten werde, sondern die ersten 3 Jahre zuhause bleiben möchte, frag ich mich ob es da ausser dem Kindergeld noch finanzielle Unterstützung geben wird.

Mein Mann verdient ca. 1600 netto. Das wäre dann die einzige Einnahmequelle und ich denke wir würden mit all unseren Kosten sonst kaum noch klar kommen.

Ich hoffe so sehr das es irgend etwas gibt was meinen verdienstausfall ausgleicht. Gibt es da etwas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?