Frage zum Thema Fixum + Provision?

1 Antwort

Du hast zwar viele Zahlen geliefert, dennoch ist es unseriös hier eine VERBINDLICHE Antwort zu geben.

Provisionen werden i.d.R. als verbindliche Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag im Rahmen einer Zielvereinbarung -meist zu Beginn eines Jahre - festgelegt.

In diesen Zusatzvereinbarungen werden auch Zahlungsmodalitäten nieder geschrieben.

Ob eine Verrechnung über eine Periode (Quartal/Halbjahr/Jahr) stattfindet regelt diese Zusatzvereinbarung, die meist auch mit den Arbeitnehmervertretern abgestimmt wird.

Fakt ist, das in den meisten Vertrieben ein sogenanntes Monatsfixum gezahlt wird von dem auch nichts mehr abgezogen wird.

Allerdings ist es möglich über eine Jahreregelung Provisionen zu verrechnen.

Darüber hinaus kann ich Dir versichern, das Vertriebsmitarbeiter, die nicht einmal Ihr Fixum über Provisionen abdecken können sich nicht lange in diesem Betrieb halten werden.

Provisionszahlungen bei Vertragsauslauf

Liebe Ratgeber,

ich bitte dringend um Antworten. Ich arbeite als Angestellte Mitarbeiterin im Außendienst und vom Büro aus und mein Gehalt setzt sich aus Fixum und Provision zusammen. Mein Arbeitsvertrag läuft am 31.10. aus. Bislang habe ich mein Fixum + Provision des Vormonats, also immer rückwirkende Provisionszahlungen erhalten. Es ist außerdem vertraglich festgesetzt, dass ich für meine Leistungen Provisionen in Höhe von x % erhalte.

Ende Oktober erhalte ich mein letztes Gehalt mit der Provision vom September. Da ich im Oktober jedoch natürlich auch noch Aufträge gemacht habe, ging ich davon aus- und wurde mir auch von der Personalabteilung so bestätigt, dass meine Oktoberprovision (Ohne Fixum natürlich) zum Oktobergehalt dazu kommt.

Nun wurde mir plötzlich gesagt, dass ich für den Oktober keine Provisionen ausbezahlt bekomme.

Was man dazu noch wissen muss: Als ich dort angefangen habe, habe ich zuerst ein festes Gehalt + Garabntieprovision das jeden Monat gleich war für 6 Monate erhalten.

Dann wurde ich umgestellt auf flexible Provisionen.Da jedoch ein Teilbetrag des Fixums, das ich anfangs erhielt als Garantieprovision deklariert wurde, heißt es nun, dass ich keinen Leermonat hätte- da ich auf dem Papier ja jeden Monat Provision erhalten hätte und aus diesem grunde auch keine Okroberprovision bekäme. (mann, wie kompliziert!)

Lange Rede....:Ist das rechtens?

Vielen Dank schon im Voraus!

...zur Frage

Fixum + Provision wie verhält sich das mit dem Mindestlohn?

Hallo, ich arbeite auf Fixum plus Provision. Jetzt ist es so das die Provision in der Gehaltsabrechnung allerdings mit in den Gesamtlohn gezählt wird. Die Frage die ich habe ist, wie vereinbart sich das mit dem Mindestlohn? Ich arbeite 20 Stunden die Woche bei 500€ Fixum plus Provision. Kennt sich da jemand aus?

...zur Frage

Erfahrungen mit AMC Berater?

Dumme Kommentare werden Gelöscht. Und wir wissen alle das diese töpfe teuer sind kein grund das in 300 kommentaren zu erwähnen

Hey, wollte fragen ob ihr erfahrung habt und mich ein bisschen aufklären könnt was der berater macht was er bekommt wie viel Provision und ob mann bestimmten umsatzz machen muss. Dann einfach noch erfahrungsberichte.

...zur Frage

Minus auf Lohnabrechnung - ist das rechtens?

Hallo,

ich bekomme monatlich ein Fixum und für Verkäufe noch einiges an Provision, teilweise doppelt so viel wie das Fixum.

Nun musste ich mir aufgrund eines Fehlers in der Lohnbuchhaltung letzten Monat einen Großteil meiner Provision, die ich sonst immer anteilig ausbezahlen lasse, diese komplett auszahlen lassen.

Auf meiner jetzigen Abrechnung wurde mir diese Vorauszahlung als Vorschuss wieder abgezogen, so dass ich nun bereits zum 2. Mal eine Lohnabrechnung erhalte, auf der eine Nettoauszahlungssumme im Minus stand, also ein Minusbetrag.

Ist das überhaupt erlaubt? Oder ist das ein Fehler? Ich meine das Geld habe ich ja irgendwann schon mal bekommen, aber darf man trotzdem eine Minusabrechnung ausstellen? Ich meine es ist ja nicht mein Fehler als Arbeitnehmer, oder?

Was kann ich dagegen tun? .. mehr auf http://www.wer-weiss-was.de/app/query/display_query?process_id=1277748#1277748

...zur Frage

Einkommen Handelsvertreter bei R+V?

Ich weiß das ein Handelsvertreter kein ,,Gehalt" hat, da er selbstständig ist. Dennoch würde mich mal interessieren was ein Handelsvertreter/Agenturleiter/Agenturinhaber (genau das gleiche zur jeweils andere Begriffe) bei der R+V Versicherung ,,verdient", vielleicht hat ja jemand Branchenkenntnisse. Und gibt es einen gewissen Teil als Fixum?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?