Frage zu Kunst LK/Surrealismus

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Idee für ein surrealistisches Bild klingt gut. Die Surrealisten haben meist mit Verfremdungen gespielt oder haben unmögliche Dinge und verrückte Zustände dargestellt, die niemals in Wirklichkeit existieren könnten. Wenn ich mir dein fliegendes Tier als eine Art 'Archäoptorus' (?) vorstelle, mit einer Person gen Himmel fliegend etc., dann hast du das Stilmittel des Traums, des Unterbewussten umgesetzt ... alles bestens. [Heute würden wir bei so einem Bild eher von 'Fantasy' sprechen.] Du kannst - wenn wichtig - dein Bild als deinen eigenen, also authentischen Traum an deinen Lehrer 'verkaufen` - falls es für eine bessere Zensur förderlich sein sollte ;)).

Ein anderer berühmter Vertreter der Surrealisten war René Magritte. Wenn du dir seine Bilder anschaust, dann bekommst du vllt nochmal andere Ideen:

http://www.google.de/search?q=bilder%2Bmagritte&hl=de&biw=1280&bih=653&prmd=imvnsu&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=say-TqbrGcPItAbMh620Aw&sqi=2&ved=0CEwQsAQ

Denkbar wär ein politischer Inhalt eines Bildes. [Das hätte einem Teil der Surrealisten entsprochen, die gegen den entstehenden Faschismus Stellung beziehen wollten.] Hier könntest du eine 'Büste von Gaddafi' (m. typischen Merkmalen wie Kopfbedeckung + gr. schwarzer Sonnenbrille + Umhang etc.) darstellen. Du 'ent-personifizierst' ihn, indem du im Gesichtsbereich Abbildungen von Soldaten + Waffen + Demonstranten etc. anordnest. Den Hintergrund müsstest du entsprechend positiv/negativ gestalten ... (s. Magritte). Du kannst auch das Thema: 'Bambi-Verleihung an Bushido' zum Thema nehmen.

Oder gestalte eine menschliche Figur (geschlechtslos), die ihre 'Arme ausstreckt'. Die Arme aber sind in deiner Darstellung Solar-Module - überdimensioniert. Also erscheint die Figur als ein großer 'Solar-Engel'.

Danke für 'n Stern und viel Erfolg mit deiner Idee! SWerder

0

Deine Bildidee erscheint mit zu sehr die Richtung "Fantasy" zu betonen. Darin spielen Mythen und Märchen eine große Rolle, die erfundenen Motive sind von der formalen Darstellungsweise aber eher realistisch.

Um das Surrealistische mehr zu betonen, solltest du (noch zusätzlich) das Mittel der Metamorphose einsetzen: Gegenstände ändern ihre natürliche Form und verwandeln sich in andere. Beispiele findest du bei Dalí, Magritte und Max Ernst.

Wichtig wäre auch noch das Mittel der "unlogischen Räume", in denen die Naturgesetze nicht mehr gelten, also Proportionen, Schwerkraft und Perspektive nicht mehr oder nur eingeschränkt dem uns gewohnten Anblick ähneln.

Zum Surrealismus zählt übrigens auch die zum Abstrakten tendierende Symbolbildwelt des Joan Miró (1893 - 1983).

Wenn du etwas von diesen Stilmitteln einsetzt, bist du näher am Surrealismus.

Erst einmal vielen Dank für eure Antworten. Meine Person wollte ich natürlich noch in ihrer natürlichen Form verändern. Dazu hatten wir auch Bilder gesehen, wie Personen entfremdet worden sind. Und due Perspektive wird auch nicht dem gewohnten Blick ähneln. Dazu hatten wir auch besprochen, dass man einen Teil des Bildes zum Fluchtpunkt zeichnen kann, den anderen Teil des Bildes zum beispiel parallelperspektivisch. Ich denke, ich werde meine aktuelle Idee auch machen. Ein anderer Mitschüler lässt beispielsweise ein Haus an einem Propeller in der Luft schweben

0

Guck dir doch mal die Gemälde von Joan Miro und Paul Klee an...

... und von Salvador Dalí

0

Was möchtest Du wissen?