Ist das echt so: Streber lieben Naturwissenschaften?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst einfach mal beachten, dass jeder andere Interessen hat. Und ein Streber ist ja im Volksmund jemand, der sehr viel lernt und fast nichts anderes maht und deswegen gute Noten hat. Und Fächer wie zB Mathe kann man oder kann man nicht, wirklich viel lernen kann man da nicht. Und es ist meistens so , dass Leute die mathematisches/physikalisches Denken gut beherrschen, nicht so kreativ oder sportlich sind. Dafür kannst du aber evtl Kunst besser als die, aber die schimpfen dich auch nicht Streber. Achte mal ein bisschen mehr auf deine Wortwahl und die Sicht, wie du Menschen siehst und dann beurteilst. Dann verstehst du irgendwann evtl. auch solch banale Sachen ohne hier eine Frage mit einem solchen Thema zu veröffentlichen.

Ich bin zum Beispiel im Bio, Deutsch und Ernährungs(biochemie) LK ;) Und bin auch sehr talentiert in Kunst und Musik. Also schon mal das beste Beispiel dass man auch NW und krative Sachen machen kann.

Das stimmt eben nicht! Das ist nur ein klichee. Schonmal daran gedacht, das die, die diese Fächer wählen, einfach nicht kreativ begabt sind, die Freunde diesen Zweig wählen oder einfach WEIL SIE ES SO WOLLEN!!!

Nein es stimmt nicht und du könntest dich auch fragen warum du Leute, die sich für Naturwissenschaften interessieren bzw. die evtl. besser in der Schule sind als du, für Streber hälst.

Was möchtest Du wissen?