Frage bezüglich Verkauf von Alkohol?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Verkäuferin ist verpflichtet, zu überprüfen, ob der Käufer 16 Jahre alt ist, bevor sie ihm Bier oder Wein verkauft. Kann er sich nicht ausweisen, bekommt er nichts, die Verköuferin würde sich sogar strafbar machen, wenn sie es ohne Alterskontrolle abgibt. Da sie es überpfrüfen muss, darf sie auch ältere Personen nach dem Ausweis fragen, sie dürfte sogar einen 60jährigen fragen, was natürlich Unsinn wäre ;)

Die Verkäuferin wird angezeigt, wenn Jugendliche alkoholisiert Mist bauen und das bei ihr gekauft haben, wenn sie unter 16 sind. Bei Schnaps wenn sie unter 18 sind. Sie ist verpflichtet, das Alter zu überprüfen. Und wenn ein über-17jähriger sein Alter nicht nachweisen kann, kann sie ihm den Verkauf verweigern. Und das ist auch gut so.

Die Verkäuferin ist gesetzlich verpflichtet die Einhaltung der Altersgrenze vor dem Verkauf zu prüfen. Kann kein Ausweis vorgelegt werden und die Verkäuferin ist sich nicht sicher, MUSS sie den Verkauf ablehnen.

Würde sie nämlich den Alkohol an Personen verkaufen, die die gesetzliche Altersgrenze noch nicht erreicht haben, begeht sie eine Ordnungswidrigkeit. Behörden prüfen das hin und wieder mit Testkäufen.

Die Nachweispflicht des Alters liegt hier ganz klar beim Käufer.

Eigentlich müssen die Verkäufer jeden Käufer nach dem ausweis fragen. Tun sie das nicht, so geschieht das auf eigene gefahr - also wenn die polizei das merkt und der jugendliche keine 16 war, bekommt der kassierer bzw der supermarkt im endeffekt stress. Es ist grundsätzlich also legitim, jeden alk käufer nach dem ausweis zu fragen.

Was genau kann da im schlimmsten Fall passieren? Immerhin hat man ein Kind damit naja beschädigt kann man das so sagen..?

0

naja ich glaube als 15 jähriger passiert dir da nicht viel, ausser dass es dir abgenommen wird .. der supermarkt muss allerdings eine saftige strafe bezahlen wegen abgabe von alkohol an minderjährige

0
@DJFlashD

Ja gut 16 Jährige sind auch noch minderjährig aber ich verstehe was du meinst 

0

Wenn die Person sich nicht Ausweisen kann, ist der/die Verkäufer/in gezwungen, das Produkt zurück zu nehmen, da sie es nicht an Minderjährigen verkaufen darf. Da ihr euch nicht Ausweisen kann, weiß er/sie nicht, wie alt ihr seit. Ich werde schon gar nicht mehr nach den Ausweiß gefragt, da viele mein Alter schon kennen!

Ich bekomme Bier ohne mich auszuweisen.

0
@Moin28

Es ist bei jede Kassiererin anders. Sollte die Polizei dich mal Kontrollieren und feststellen, dass du noch keine 16 bist, haftet die Kassiererin!

0

das problem ist man kann das alter bei den meisten nicht schätzen ich z.B. werde als 16 geschätzt bin aber 21, es wäre besser wenn die Verkäufer immer nach dem Ausweis fragen selbst wenn einer wie 30 aussieht. 

wobei ich ehrlich gesagt glaube dass es halt schon eine biologische Unmöglichkeit ist als 16-17 Jähriger Jugendlicher schon wie 30 auszusehen, eher dann 22 weil man in dem Alter im Normalfall keine Falten oder sehr markante Gesichtszüge oder so hat

0

Also im Grunde: Jeder der sichtlich noch nicht mindestens 25-30 ist sollte schon nach dem Ausweis gefragt werden oder? Wäre jetzt zumindest was ich auch richtig fände, die Jugendlichen die am ältesten aussehen die ich kenne sind 16-17 und schauen aus wie 19, höchstens 20-21

Ein einziges Mal musste ich mein Lebensalter belegen als ich online Schnaps bestellte.

Was möchtest Du wissen?