Frage an alle Christen: Warum trägt man das Kreuz als Schmuck?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es wissen nicht viele, dass das Kreuz ein satanisches Symbol ist, und kein göttliches.

Der Mensch ist quasi die Antenne des Geistigen zum Materiellen, sprich der Kopf Richtung Geist(igkeit), und die Füße stellen die Erdung des Menschen her. Dies bedeutet, dass der Mensch, besser die Seele im menschlichen Körper, die Geistigkeit in die Materie bringen soll...

Mit der Taufe jedoch (mit ein Haupt-Grund, weshalb man dies von Seiten der Kirche gerne schon in den ersten Monaten nach der Geburt vollzogen sehen möchte) wird mittels des Querstriches die energetische Verbindung Geist - Materie gekappt...

Es ist mir eh schleierhaft, wie man ein solches Symbol 'anbeten' kann, welches in der Antike bereits eine verbreitete und übliche Hinrichtungsart gewesen war...

Mir ist nicht bekannt, dass zB die Franzosen heute noch die Guillotine anbeten, oder die Amis eine Kette mit einem elektrischen Stuhl als Anhänger tragen ;-)

Es war gut, dass Du dieses Symbol beiseite gelegt hast....

Zu guter Letzt: Der Allmächtige Gott benötigt keine Rituale und Symbole...

Beweist Du Deine Liebe zu Deinen Eltern und/oder Deinem Partner dadurch, dass Du zB ein Foto von ihm/ihnen bei Dir hast, oder durch Worte und Taten?

Mit ein Grund, weshalb ich 'Rituale' wie Muttertag und Weihnachten ablehne...

Gruß Fantho

Sehr schön formuliert, vielen Dank für die ausführliche Antwort, und schön zu hören das es noch jemanden gibt der auch kein heidnische Feste wie Weihnachten feiert :) 

2
@Elisamaus55

Seit wann ist den Weihnachten ein heidnisches Fest?! Auch wenn gewisse Elemente heidnischen Ursprungs sind, ist das Fest an sich immer noch christlich. Wir feiern damit die Geburt Jesu, egal ob das Datum jetzt exakt ist oder nicht.

Das mit dem Geist-Materie in Verbindung mit dem Kreuz hör ich auch zum ersten Mal, ist denk ich mal keine christliche Lehre. Man betet auch nicht das Kreuz an sich an, sondern das, was im Christentum dahinter steckt, nämlich der Sieg Gottes über den Tod und das Opfer Jesu für die Menschen.

1
@0815Interessent

nämlich der Sieg Gottes über den Tod und das Opfer Jesu für die Menschen.

Hatte Gott zuvor keine Chance gegen den Tod gehabt und erst durch Jesus Opfer den Sieg über den Tod erringen können? Unsinn über Unsinn pur....

Kein Mensch hat das Recht, sich für andere sein Leben zu opfern, solange keine existentielle Notsituation gegeben ist. Worin bestand denn die Notsituation für Jesus, dass er sich genötigt sah, für andere Menschen sich opfern zu müssen - weil die Menschen gesündigt haben? Und gilt dieses Opfer, diese 'Sündenbereinigung' auch für alle Nachkommenschaften der Menschheitsfamilie? Solch ein Unsinn wird verbreitet, und alle Christen glauben auch noch daran...

Man betet auch nicht das Kreuz an sich an

Ob es direkt angebetet wird, oder indirket - egal. Ob es nur als Symbol gehuldigt wird, oder nicht - auch egal. Fakt ist, dass das antike 'Hinrichtungsgerät' Kreuz ein wichtiges Symbol der Christenheit darstellt und als solches gewürdigt wird...

Seit wann ist den Weihnachten ein heidnisches Fest?

Der Grund könnte dieser sein (aus Wiki):

Als kirchlicher Feiertag ist der 25. Dezember erst seit 336 in Rom belegt. Wie es zu diesem Datum kam, ist umstritten. Diskutiert wird eine Beeinflussung durch den römischen Sonnenkult: Kaiser Aurelian hatte den 25. Dezember im Jahr 274 als reichsweiten Festtag für Sol Invictus festgelegt; zwischen diesem Sonnengott und „Christus, der wahren Sonne“ (Christus verus Sol) zogen die Christen früh Parallelen.

Wir feiern damit die Geburt Jesu, egal ob das Datum jetzt exakt ist oder nicht.

Merkst Du was? Egal, welche Historie dahinter stecken könnte, egal, ob das Datum inkorrekt sein könnte, man feiert Weihnachten TROTZdem als Jesu Geburt...

Das mit dem Geist-Materie in Verbindung mit dem Kreuz hör ich auch zum ersten Mal, ist denk ich mal keine christliche Lehre.

Ach so, verstehe: Weil es keine christliche Lehre ist, muss es demnach falsch sein. So etwas nennt man Dogmatismus, blinder Glaube und logischer Fehlschluss...

Gruß Fantho

1
@Fantho

Es hängt sich ja auch keiner eine Pistole um den Hals, wenn ein Angehöriger erschossen wurde.

3

Ich habe eben gesehen, dass hier einige kein Weihnachten feiern. Ich selber feiere dieses Fest seit etwa drei Jahren auch nicht mehr. An alle, die das nicht verstehen können: Hier ist die biblische Erklärunghttp://www.eaec-de.org/Weihnachten2.htmltml

1
@Cassie5

Eine sehr interessante Stellungnahme - Danke für diese Bereitstellung...

Gruß Fantho

0

Gott hasst zwar solche "Anhänger", aber das ist "dein Problem" (3.Mose 19,4; Offb.9,20).

Der Tod Seines Sohnes sollte in unserem "Herz" verewigt sein (Mt.6,21; Hebr.8,10).

Jesus wurde an einem Kreuz hingerichtet. Das sollte man wissen, wenn man ein Kreuz als Schmuck trägt oder aufhängt.

Es erinnert mich persönlich daran, dass er für mich gestorben ist und mich unendlich liebt. Ich trage keine Kruzifixe, sondern nur "leere" Kreuze, weil Jesus auferstanden ist und lebt.

Wenn man mit diesem Gedanken ein Kreuz trägt oder aufhängt sehe ich darin überhaupt kein Problem.

Das Kreuz symbolisiert ja nicht den Tod des Sohnes, sondern, dass Gottes Sohn sein Leben für alle Menschen gegeben und den Tod letztendlich überwunden hat.

mit dem kreuz ist irgendwie gemeint, dass man das kreuz NUR am hals trägt. die Bibel sagt aber, man soll es im herzen tragen. manche benutzen es auch als Glücksbringer und DAS bedeutet, man vertraut Gott nicht genug. ich bin deiner Meinung, schmeiße es lieber weg (aber ist ja deine Meinung).

Hatte ich ja schon an dem Tag weg geschmißen ^^ Danke für die Antwort, das bestätigt mir das nun noch mal :)

2

Was möchtest Du wissen?