FOS Witschaft schwer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also, ich habe das ganze schon hinter mir und kann dir wirklich nur sehr ans Herz legen, dass du unbedingt Mathe-Nachhilfe brauchst. Mathe ist trotzdem NICHT ohne. Wirtschaft und Rechnungswesen sind echt heftig. Da liegt halt dann Mathe näher als die andren Fächer. Deshalb solltest du dich gut vorbereiten.

Ich war davor auf einer Wirtschaftsschule und fand Rechnungswesen nicht ohne. Kommt halt auch drauf an, was bei dir bedeutet, dass du in Mathe nicht gut bist. Hast ne 5 oder ne 3. Das ist schon ein Unterschied.

Mathe ist trotzdem NICHT ohne. Wirtschaft und Rechnungswesen sind echt heftig.

Unfug...

0
@Drainage

Ist kein Unfug !!!! Ich war selber auf der FOS ! Und vor allem wenn man in Mathe nicht gut ist, sollte man was dagegen tun. Egal wohin man wechselt. IN BAYERN/Regensburg ist das nicht ohne.

0
@HalloHallo2012

Ach die Noten in den Wirtschaftsfächern sind im Schnitt fast immer um eine komplette Notenstufe besser als in den technischen Vergleichsfächern. Wer da Begriffe wie "heftig" in den Mund nimmt, wird von mir nicht ernst genommen.

0

Warum willst du eigentlich vom Gymnasium runter?

0

Danke für deine Antwort. Mein aktueller Mathedurchschnitt liegt bei 3,6 also eine 4.

0
@CunningGirl

Dann ist es kein Problem. Das schaffst du dann mit Sicherheit. Es hätte ja auch sein können, dass du eine 5 oder 6 hast, bzw. 0-2 Punkte hast. Wenn du von Anfang an dabei bleibst, ist das kein Problem.

Viel Erfolg ;-)

0
@HalloHallo2012

Vielen Dank. Meine Befürchtung ist nur, da ich sehr lange brauche bis ich in Mathe das Thema verstehe, die anderen Fächer in FOS Wirtschaft auch nicht zu verstehen :/

0

Ich weiß ja nicht auf welchem Planeten du lebst (bzw Bundesland *g*) aber überleg mal du Voll.... wie du über andere schreibst. Wir fanden damals fast alle, dass Rechnungswesen HEFTIG war. Weiß ja ned, was du für Lehrer hattest. Wahrscheinlich bist du nur ein Proll und hattest lauter 6er. Oder ein mega Streber, der ned versteht, dass manche RW anspruchsvoll finden. Es gibt auch Menschen, die finden Deutsch als PillePalle und andere eben nicht. Du bist ja einer. Hast sicher ned viel Freunde, wenn du immer so doof daherredest !!!

0

Grundsätzlich ist es eigentlich egal, welchen Zweig du auf der FOS wählst, denn nach der 12. Klasse erhält jeder Schüler die allgemeine Fachhochschulreife, mit welcher man jedes Fach an einer Fachhochschule studieren kann.

Solltest du in einem Bundesland mit FOS13 wohnen, dann ist die Fachrichtung nur relevant, wenn du keine 2. Fremdsprache hast, da man ohne nur die fachgebundene Hochschulreife bekommt, die nur das Studium von Fächern an Universitäten erlaubt, die zur jeweiligen Fachrichtung passen. Aber das Problem dürftest du wenn dann nicht haben, weil du am Gymnasium schon eine 2. Fremdsprache gelernt haben solltest.

Die Wirtschaftsfächer kann man ganz gut bewältigen, auch wenn man alles andere als ein Mathegenie ist. Im Großen und Ganzen reichen die vier Grundrechenarten sowie Prozent- und Zinsrechnung.

Ich studiere BWL und kann dir daher sagen:

Wirtschaftsmathematik ist sehr einfach. In Rechnungswesen musst du vielleicht mit Prozenten rechnen, oder plus und minus, aber das schafft dein Taschenrechner schon! Auch ansonsten ist vielleicht das schwierigste das Ableiten oder eine Gleichung nach x auflösen.

Solange du nicht zusätzlich einen Mathekurs besuchen musst, hält sich die Schwierigkeit also in Grenzen, sodass du es mit ein bisschen Fleiß schaffen solltest! :)

Du musst für dich entscheiden, welcher Weg der richtige ist. Du sollst einfach danach gehen, was dich mehr interessiert und wo du auch hinter stehst. Im wirtschaftlichen Bereich ist alles eben etwas theoretischer. Viele Fächer haben dort etwas mit Mathe zutun, jedenfalls auf der HöHa. Frag dich doch einfach, ob du es dir vorstellen könntest in einem Büro zu arbeiten, oder ob du lieber mit vielen verschiedenen Menschen arbeiten möchtest. Vielleicht hilft dir das bei deiner Entscheidung. Wenn du dich für den sozialen Bereich entscheiden solltest, dann hast du auch die Möglichkeit zu studieren.

Meine Frage ist nun, ob ich das Fachabitur in Wirtschaft trotz meines Matheproblems schaffen kann. Ich weiß, der Matheunterricht an sich ist in Sozial und Wirtschaft der selbe, aber es kommen ja noch Fächer wie Wirtschaftswissenschaft und Rechnungswesen dazu?

Klar, locker, vor allem als ehemaliger Gymnasiast.

Vielen Dank für deine schnelle Antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?