Fos oder Gymnasium nach der Realschule?

5 Antworten

Von der Real aufs Gymnasium zu gehen, ist für viele sehr schwer und das sieht man dann auch an den noten (nicht so schwer für welche, die bis zur 10. durchgehend 1er und 2er hatten). Daher gibt es ja die FOS, die ist einfacher als das gymnasium und dauert, wenn du ein allgemeines und kein fachabitur haben willst, 1 Jahr länger, also bis zur 13. klasse. (Außer du weisst schon welche Fachrichtung du willst und kannst dich dann nur z.b. auf Wirtschaft beschränken dann hast du nur bis zur 12.)

Kommt drauf an, was dir liegt und was in deiner Umgebung angeboten wird. 

Ich wollte im kaufmännischem weiter machen. Deswegen hatte ich die Wahl FOS2 oder 3 Wirtschaft und Verwaltung oder Berufliches Gymnasium Schwerpunkt Wirtschaft. Da ich die Zulassungsvoraussetzungen erfüllte, nahm ich letzteres. Ich war von dem Lern- und Arbeitspensum ganz leicht überfordert, hatte es aber doch gepackt. 

Heute bin ich Bilanzbuchhalter - wesentlich durch das BG vorgeprägt.

Eine Alternative wäre FOS3 Gestaltung gewesen - auch ein Wunschtraum. Doch damals hatte ich die Sorge, dass kreative Tätigkeiten eher eine brotlose Kunst seien. Bilanzbuchhalter wäre ich damit sicher nicht geworden. Wer weiß was sonst...

Wer aufs Gymi kann, sollte da auch unbedingt hingehen. Man kann (ausser in Bayern) auf dem Gymi auch schon mit der Fachhochschulreife abgehen, wenn man mit dem Abitur nicht zurecht kommt. Auf der FOS ohne vorhandene Berufsausbildung zum Vollabitur zu kommen ist hingegen in fast allen Bundesländern (ausser in Bayern, Berlin und RP) überhaupt NICHT möglich.

Ich würde dir die FOS empfehlen! Hab ich selber auch gemacht (sozial) - und meinen Notendurchschnitt im Vergleich zur Realschule sogar verbessert (2.5 Realschule, 2.2 Fachabi und 2.4 Abi). Es waren wirklich 3 anstrengende Jahre mit viel auswendig lernen, und vor allem Mathe ist echt richtig hart, wenn du da keine Affinität zu hast... Aber man packt es, wenn man sich reinhängt. Die drei Jahre FOS waren bisher die besten Jahre meines Lebens, ich hab super tolle Lehrer gehabt und unglaublich wunderbare Menschen kennengelernt. 
Ein großer Nachteil der FOS war für mich aber die Praktikumszeit in der 11. Dadurch wird das Jahr schwieriger, und mein Krankenhaus-Praktikum hat mich psychisch wirklich an die Grenze gebracht. Dadurch würde ich mich jetzt aber nicht abschrecken lassen, deine zwei Praktika sind ja nur jeweils 9 Wochen lang (zumindest hier in Bayern? Ich weiß nicht ob das irgendwo anders verschieden geregelt ist!)
Gymnasium ist natürlich insofern gut, dass du Fächer abwählen kannst - das geht auf der FOS ja nicht. Eine Freundin von mir (1,0 Realschulabschluss) hat sich aber (verständlicherweise!!) auf 1,7 (was immer noch genial ist) verschlechtert. 
Falls die 3jährige FOS bei euch angeboten wird, würde ich dir wirklich das empfehlen. Man muss zwar zweimal Abi machen, aber das ist jetzt nicht so wild. Du bist das ja schon von der Realschule gewohnt, Abi ist eigentlich nichts anderes :) Egal wie du dich entscheidest, viel Spaß & Erfolg!

Gymnasium solltest du machen, ich mein real ist ja nur eine Stufe darunter:)

Was möchtest Du wissen?