FOS - HILFE?

5 Antworten

Ich komme auch aus Bayern und habe dieses Jahr meinen Realschulabschluss gemacht und gehe jetzt aufs Gymnasium. Da ich im sprachlichen Zweig war, hatte ich an der FOS wenig Interesse, da mich die Zweige nicht interessieren. Allerdings haben sich einige Freundinnen für die FOS entschieden. Letztes Jahr sind auch schon Freundinnen von mir auf die FOS, die gesagt haben, dass das Probehalbjahr wirklich schwierig war und man ziemlich viel lernen muss, um es zu bestehen. Einige müssen die FOS dann wirklich nach einem halben Jahr verlassen, da sie nicht genug lernen und sich nicht genug Mühe geben. Aber meine Freundinnen haben gesagt, dass es wirklich gut zu schaffen ist, wenn man fleißig lernt.

Nur weil man an der Realschule auf dem sprachlichen Zweig war, heißt es nicht, dass man keinen passenden FOS-Zweig findet: Wirtschaft und internationale Wirtschaft (Modellversuch) sind auch für die Sprachler geeignet - dort hat man noch Französisch.:)

0

Echt? Das wusste ich gar nicht, dass es diesen Zweig gibt ;-)

1
@ballerina1997

Ja, doch.:)

Also halt den normalen Wirtschafts-Zweig der FOS, bei dem man, wenn man vorher Französisch schon hatte, Französisch weitermachen kann und dann eben fortgeführten Französischunterricht statt Wirtschaftsinformatik hat.

Der Zweig "internationale Wirtschaft" ist derzeit noch ein Modellversuch an drei FOS'en (Regensburg, Nürnberg, Neu-Ulm). Dort hat man aber ab der 11. Klasse schon eine 2. Fremdsprache (neu einsetzend oder fortgeführtes Französisch/Spanisch) und das durchgehend bis zur 13. Klasse sowie International Business Studies (bilingual deutsch-englisch).

Trotzdem find ich das Gymnasium immer noch besser.:D

0

hallo Leotrim, fasst mein Namensvetter, die FOS ist keine schlechte Schule, Du wirst sehen es ist zu schaffen! Der Entschluss ist gut und ich empfehle Dir, auch wenn es vielleicht nicht so Dein Ding sein sollte, lege bitte nicht das Fach Mathematik ab. Mathe brauchst Du immer und überall. Sonst wünsche ich Dir viel Erfolg, gute Wahl!!

Gruß hardty

Ich bin zwar nach der Realschule nicht auf die FOS gegangen, sondern habe die Einführungsklasse an einem Gymnasium besucht, jedoch sind einige meiner damaligen Klassenkameraden auf die FOS gegangen und daher kann ich schon ein wenig berichten wie das bei denen so lief.

Der FOS-Schnitt ist eigentlich nicht so schwer zu bekommen: Man braucht im Abschlusszeugnis einen Durchschnitt von 3,33 aus den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch.

Doch wird zum Halbjahr (Probehalbjahr) kräftig ausgesiebt - wer da schlecht ist, fliegt. Das sind vor allem die Leute, die den Schnitt nur mit Ach und Krach geschafft haben, keinen Plan hatten, was sie nach der Realschule machen sollten oder einfach noch nicht arbeiten wollen und sich denken "Ja, dann mach ich einfach mal Schule.". Diese Leute fliegen aber dann schnell auf die Schnauze.

Auch die Lehrer tragen einem nicht mehr alles nach und erklären nicht mehr alles 10mal. Meistens wird es nur noch ein zweites Mal erklärt, wenn es wirklich viele Schüler nicht verstanden haben. Mit reinem Auswendiglernen kommst du dann auch nicht mehr weit - das bringt dir maximal die Note 4, wenn überhaupt. Du musst den Stoff verstehen und auf andere Gebiete anwenden können.

Wer schon an der Realschule Probleme hatte, dem Unterricht zu folgen und sehr viel lernen musste, der wird es auf der FOS garantiert nicht leichter haben.

Da du aber ohne zu lernen, 2er und 3er schreibst, denke ich, dass da auf jeden Fall noch einiges an Luft nach oben ist und du dich an der FOS nicht verschlechterst, sofern du fleißig mitlernst.

jetzt hab ich aber wirklich von einigen gehört , dass es doch schon sehr schwer sein soll und dass durchhaus nach einem halben Jahr oder so einige die Klasse wieder verlassen müssen

Ach Quatsch. Wirtschaftszweig ist billig.

Und stimmt es , dass einige die Schule nach einer bestimmten Zeit wieder verlassen müssen ?

Einzelfälle vielleicht, wenn jemand Blödsinn im Praktikum macht, aber mir ist kein Fall bekannt.

n sch...ist es schwer.... ich kam von einer griechischen , hier als hauptschule anerkannten schule und das war alles andere als schwer.... die mathematik die dort gemacht wird, hatten wir in der 7-8 klasse....

Was möchtest Du wissen?