Folgt bei einem neuen Job automatisch eine Lohnpfänung auf das gepfändete P-Konto?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

also bleibt mal sachlich Leute. In erster Linie geht es hier darum Fragen zu beantworten, verurteilen steht hier keinem zu.

Wenn dein Konto vom Gläubiger bereits gepfändet wurde, dann wird dein Gläubiger dieses Konto auch weiter pfänden wenn dein Lohn dort eingeht.

Wenn du mehr Informationen zum P-Konto brauchst, dann kannst du das hier kostenlos nachlesen.

http://www.autos-ohne-schufa.de/p-konto/Das-pfaendungsfreie-Girokonto-eBook.pdf

Das mit dem Sparbuch halte ich für keine gute Idee, sollte dein Gläubiger dahinter kommen, wird er auch dieses pfänden lassen und dein pfändungsfreier Betrag ist dann auch weg.

Wenn du dem Gläubiger eine Ratenzahlung oder einen Vergleich anbieten kannst, dann mach das doch. Hierzu brauchst du nur den Gläubiger anschreiben und ihm deinen Vorschlag mitteilen. Die meisten Gläubiger sind mit so einer Regelung einverstanden, da es die einzige Möglichkeit ist, wie sie wenigstens noch einen Teil ihrer Forderung eintreiben können.

Gruß

So wie ich gelesen habe, bist Du auf einen Betrüger hereingefallen, der bei einer Anwaltskanzlei deine Unterschrift gefälscht hat.

Da würde ich schnellstens zur Polizei gehen und erst einmal Anzeige wg. Betruges und Urkundenfälschung erstatten. Dann würde ich mich mit der betroffenen Anwaltskanzlei in Verbindung setzen und unbedingt dort ein persönliches Gespräch vereinbaren, damit Du dort beweisen kannst, daß nicht nur die Kanzlei, sondern auch deine Wenigkeit Opfer dieses Betrügers geworden ist. Ich kann mir da vorstellen, daß man so einer Lösung kommen kann. Dazu aber unbedingt das Aktenzeichen der Anzeige mitnehmen und ev. auch Dokumente, auf denen deine Orginalunterschrift zu sehen ist. Betrüger haben nun mal die Eigenschaft, daß sie solche Maschen meistens nicht nur einmal abziehen, sondern mehrmals. Vielleicht ist dieser Zeitgenosse der Polizei schon bekannt?

Für das P-Konto existieren Tabellen, die den pfändungsfreien Betrag festlegen. Sollte dein Gehalt oberhalb dieser Beträge liegen, solltest Du dich erkundigen, wie hoch der pfändungsfreie Anteil deines Gehaltes ist, der liegt in der Regel oberhalb der Beträge für das P-Konto. Aber den muß Du dir durch das Gericht bestätigen lassen.

ihr habt mich da falsch verstanden - ich will meine Schulden zahlen, brauch nur etwas Zeit. außerdem sinds keine Schulden, die ICH verursacht habe. Ich bin da auf einen Betrüger reingefallen, der meine Unterschrift bei einer Anwaltskazlei gefälscht hat und diesen nicht bezahlt hat. Jetzt sitze ICH aber auf den Schulden und habe eine Kontopfändung.

Achso, hm, na klar.

0

Darf der gläubiger bei einer lohnpfändung der mein hauptlohn pfändet auch den lohn pfänden aus einem minijob oder nebenjob?

Bei mir wird der lohn gepfändet bis auf 900€

...zur Frage

Was bedeutet "vorläufiges Zahlungsverbot"?

Ich habe eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben. Nun hat ein Gläubiger eine Lohnpfändung erwirkt. Da bei meinem Lohn nichts zu Pfänden war (1000 Euro Netto , verheiratet und 3 kleine Kinder), ist nun ein Schreiben eingegangen: Vorläufiges Zahlungsverbot und zwar bei meinem Arbeitgeber und bei der Bank meines Mannes! ( Ich habe kein Konto). Was bedeutet das nun? Das Konto meines Mannes ist gepfändet! Er bekommt sein Arbeitslosengeld nicht! Und ich? Wir mein Lohn ausgezahlt oder nicht? Das kann doch alles nicht war sein... Wie verhalte ich mich richtig! Ich möchte ja zahlen - aber momentan geht es wirklich nicht.

...zur Frage

Lohnpfändung dem neuen Arbeitgeber mitteilen?

Hallo.

Eine Freundin von mir hat seit einem Jahr eine Lohnpfändung. Ihr wird jeden Monat nach der aktuellen Lohntabelle etwas von ihrem Gehalt gepfändet. Wenn sie jetzt ihre Arbeitsstelle wechselt, muss sie ihrem neuen Arbeitgeber mitteilen, dass ihr Lohn gepfändet wird?

Lieben Gruß Anni

...zur Frage

lohnpfändung beim arbeitgeber

wenn eine lohnpfändung beim arbeitgeber vorliegt (ein Konto existiert nicht) welche schritte muß ich gehen, damit der arbeitgeber meinen lohn auszahlen darf? es handelt sich hierbei um einen sogenannten 400 € job. wäre schön, wenn mir jemand einen tip geben kann. danke im voraus

...zur Frage

2 Fragen Darf mein Konto gepfändet werden, weil mein Lebensgefährte sein Gehalt darauf laufen lässt?

Seit einem Jahr wohne ich mit meinem Partner zusammen. Er lässt sein Gehalt auf mein Konto gehen. Grund war, dass sein Konto ein Pfändungsschutzkonto ist. Er hatte Schuldbeträge genannt, die eine private Insolvenz nicht gerechtfertigt hätten. (2200 € plus zwei Kleinbeträge von je ca 350 €). Seine Angaben stimmten aber nicht. Nach und nach kommt heraus, dass er mehr Schulden hat, als zunächst zugegeben. Plötzlich stand das Finanzamt vor der Tür und ich habe von der Vollstreckung gehört. Natürlich ich habe Druck gemacht, dass er seine Steuern von mehreren Jahren macht, sowie mir alle Außenstände nennt um ggf. in private Insolvenz zu gehen. Mittlerweile hat er einen einigermaßen gut bezahlten Job. Er hat mich aber belogen. Es sind einige Gläubiger mehr aufgetaucht, aus alten Jahren.

Es sieht aber so aus, (bin ich zu leichtgläubig), dass jetzt, nach 5 Jahren Partnerschaft, nicht mehr viel kommen kann. Wir warten auf einen Gerichtsbeschluss (Klage aus der Selbständigkeit, Streitwert 5000 plus Gerichtskosten) und den müsste er gewinnen, weil er meines Erachtens im Recht ist. So ist er hoffentlich in circa 18 Monaten aus allem Shit raus. In 18 Monaten läuft die Lohnpfändung (FA 3700 €). Erste Frage: Kann von meinem Konto gepfändet werden? Dann wäre ich ja in der Beweispflicht. Zweite Frage: Wie weit darf sein Gehalt gepfändet werden? Wie wenig kann es noch werden? Er hat eine kleine Tochter zu 50 Prozent bei uns lebt. 3077 € brutto abzgl. 245€ Pfändung = 1705 € netto. Ich möchte uns eine Chance geben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?