Flüssiggas: Liter, Kilogramm,Kubikmeter-wie verhalten sich diese Einheiten bei Propangas zueinander

5 Antworten

Dazu sind nur zwei Daten erforderlich: Die Wichte (spezifisches Gewicht) in flüssigem und in gasförmigem Zustand. Dies sind

A) 0,58g/cm³ (flüssig) und B) 2,01g/l (gasförmig)     (Quelle: Wikipedia)

Um die Volumina für 1 Kg zu berechnen, teilt man das Gewicht jeweils durch die Wichte und erhält das entsprechende Volumen:

A1) 1000 g / 0,58 g * cm³ = 1724 cm³ = 1,724 l (flüssig)

B1) 1000 g / 2,01 g * l = 498 l = 0,498 m³ (gasförmig)

Aufgelöst nach Litern bzw. cbm ergibt sich:

A2) 1 l = 0,58 Kg (flüssig)

B2) 1 m³ = 2,01 Kg (gasförmig)

Und ganz praktisch im Beispiel: Der 1000 Liter Lagertank faßt also 580 Kg Flüssiggas (=1000 * 0,58; siehe A2) und liefert dann (theoretisch) 289 cbm Gas (=580 * 0,498; siehe B1).

Interessant vielleicht noch der Heizwert: 25,9 KWh/m³ (oder 12,9KWh / Kg). Damit würden die 580Kg bzw. 289 cbm dann also knapp 7500 KWh Heizwert liefern (=580 * 12,9 bzw. 289 * 25,9)

Gruß Jogi


Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat. (Irische Volksweisheit)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium der Elektrotechnik

Irgendwas kann an den Berechnungen der Leute hier nicht stimmen.

Ich habe eine GasTherme, welche mir Heizung und Warmwasser macht.

Wenn ich nun duschen gehe, und das schön entspannt, bin ich 10 Minuten drunter, und mein Verbrauch ist bei ca. 1m³ für dieses Erlebnis. Ihr wollt mir nicht ernsthaft weiss machen, dass ich für 10 Minuten duschen 1000 Liter Gas verbraten würde, soviel geht gar nicht durch die Leitung in der Zeit.

Also habe ich mich selbst mal schlau gemacht und bin auf folgende Seite gestoßen:

http://www.linde-gas.at/de/services/gaseumrechner/index.html

Demnach ist 1m³ Erdgas (welches hauptsächlich Methan ist) gerade mal 1.588 Liter im flüssigen Zustand.

Ihr habt bei Eurer Berechnung einen grundlegenden Fehler gemacht, ihr gingt von dem FLÜSSIG-Zustand aus, doch ein Gaszähler misst GAS, nicht Flüssigkeit.

Um jedoch 1000 Liter GAS zu bekommen, benötigt ihr 1,588 Liter Flüssiggas, was auch irgendwo logisch ist.

Ich brauch ja auch nicht um 1000 Liter Dampf zu erzeugen 1000 Liter Wasser oder?

Wer sagt denn sowas? Oben steht doch, 1 Kubikmeter = 2,01kg/cm³... und umgekehrt 1 Liter Flüssiggas = 0,58kg ergo 580 Gramm je Liter. Sprich bei Flüssiggas hat man über 3 Liter pro Kubikmeter... schon in Richtung 3,5 Liter

0
@Kilon

Achja... das sind nur "Durchschnittswerte", da wie bei Erdöl jede Sorte ihre eigene Dichte besitzt... Schweröl aus Venezuela oder Kanada wiegt locker um 1kg/Liter, während gutes leichtes Erdöl bei 800 bis 900 Gramm je Liter liegt... daher werden bei guten Quellen die Fördermengen auch nicht in Liter sondern in Kilogramm bzw Millionen Tonnen Erdöl pro Jahr angegeben. 

Venezuela hat 2012 beispielsweise 139,7 Millionen Tonnen gefördert, in Mexiko waren es 143,9 Mio Tonnen (dort gibt es auch viel schweres Öl, aber im Schnitt ist die Dichte niedriger), im Irak wurden hingegen 152,4 Millionen Tonnen Erdöl gefördert... 

würden wir das direkt auf Barrel (~158,98 Liter) oder Liter umrechnen, wäre der Irak mit einer sehr sehr viel größeren Fördermenge dabei, weil es zur Zeit vor allem Basrah Oil exportiert, auch Mossul, Kirkuk, Erbil im Norden sind eher leichte Sorten... 

Bei Reserven werden oft jedoch Barrel genommen, da schneiden Länder wie Kanada, Venezuela und Mexiko beispielsweise oft schlechter ab...

 

0

Die Messuhr am Tanklastwagen liefert die Angabe in Liter. Daneben wird im Tank die Temperatur gemessen. Beide Werte werden in der Zentrale für die Rechnung gebraucht.

Die Rechnungstellung erfolgt in Euro/Tonne Flüssiggas. Dazu wird aus einer Tabelle die Dichte des Flüssiggas entsprechend der Temperatur abgelesen und nach Masse umgerechnet

Die Verbrauchsangaben für die Heizung werden in Normkubikmeter angegeben, Das ist das Normvolumen der Gase 1 Mol Gas = 22,4 l bzw. 1kMol Gals = 22,4 m³ Gas.

Ich nehme an, du warst so clever und hast bei einer Neuinstallation an die Brennwerttechnik gedacht und sie eingesetzt.

Also:

  • 1 m³ (Kubikmeter) = 1000 L
  • Flüssiges Propangas hat eine Dichte von 0,58 g/cm³ (cm³=mL)
  • Also 1 L = 580g fl. Propangas
  • 1000L = 1 m³ = 580000 g = 580 Kg

Angaben ohne Gewähr, da für reines Propan berechnet.

DH!

0

Propangas: Für jedes Material (gasförmig, flüssig oder fest gilt die Umrechnung: 1 m3 = 1000 Liter. Das Gewicht rechnet sich, auch für alle Materialien mit der Formel: Gewicht = spezisches Gewicht x Volumen: Abk: G = sG x Vol
Bsp: Gewicht von 1 Liter Wasser, mit sG = ca. 1.0 kg je Liter: G = 1.0 x 1 = 1 kg. Propangas, mit sG = 2 g je Liter: 1 Liter = 2 g 1 m3 = 1000 Liter: = 2000 g = 2 kg. Gruss ashly, dipl. Ing., ex Dozent für Bauchemie etc. CH-4153 Reinach.

Laberkopp ! Aufgabe verfehlt, der Mann wollte keine Belehrung, sondern Infos zu Flüssiggas. Trotz Deines Geschwafels war Deine Antort um fast 30000% falsch. Bist Du deswegen Ex Dozent ? Oder steht das für extrovertiert ?

0
@Juppp

Der Beitrag von Ashly ist in der Tat missverständlich: Zum einen ist der Terminus "Spezifisches Gewicht" mit der Abschaffung des technischen Maßsystems seit den 70er Jahren passé, zum andern beziehen sich seine Angaben auf gasförmiges Propan. Da nur helfen die Angabe von Sceptic schon weiter. Der Fragesteller braucht also das gelieferte Volumen (in m3) mit 580 zu multiplizieren und hat die Masse in kg. Aber --- einen Beantworter als Laberkopp zu bezeichnen, ist im Ton absolut unakzeptabel; eine derartige beleidigende Bemerkung verletzt die Anstandsregeln unter gebildeten Menschen und sollte unterbleiben. So können wir nicht miteinander umgehen. Im Übrigen, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen, meiner unmaßgeblichen Meinung nach, ist das Wort "extrovertiert" ziemlich unpassend gebraucht. Sie sollten sich bei ashly entschuldigen, lieber Juppp!

0

Was möchtest Du wissen?