Fitnessstudio insolvent. Was sollte man tun?

7 Antworten

Personalgründe bedeutet nicht Insolvenz. In meiner Gegnend gibt es genug Gasstätten die brechend voll sind und super laufen, aber schließen müssen, da kein Personal. In deinem Fall bedeutet das, dass du dem Studiobetreiber eine Frist setzen musst zur "Nacherfüllung", lässt der diese verstreichen, kannst du außerordentlich kündigen. Bei einer Insolvenz wäre dein Geld (ziemlich sicher) weg

Je nachdem, was in den AGBs deines Vertrages steht, würde ich persönlich wahrscheinlich eine außerordentliche Kündigung per Einschreiben verschicken, denn du hast bezahlt und man bietet dir dafür keine Gegenleistung mehr bzw. die Möglichkeit, Leistungen, für die du bezahlst, in Anspruch zu nehmen.

Such Dir ein anderes Fitness-Studio und gib acht, dass das insolvente Studio keine Beiträge mehr von Deinem Konto abbucht. Ich hoffe nur, Du hast Deine Beiträge nicht schon fürs ganze Jahr bezahlt. Das wars dann! Niemand muss seine Kunden auf eine drohende Insolvenz hinweisen.

Was möchtest Du wissen?