Fit in einem Monat für Belastungs-EKG?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ausdauer und Muskelaufbau trainierst du am besten mit langer Belastungszeit mit wenig bis mittlerer Belastung.

Intervalltraining solltest du auch versuchen, also 2 min mittlere bis hohe Belastung dann wieder 1 min leicht vor dich radeln dann wieder Belastung usw. Das kannst du dann mit 3 Belastungsphasen machen oder mehr, je nach dem wie du dich fühlst. Das ist gut für deine Regeneration und Verhinderung von Muskelübersäuerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evelyn4
02.02.2017, 14:44

Okay,
Danke für die Antwort!
Wie oft sollte ich das in einer Woche machen?
Habe überlegt jeden zweiten Tag ins Fitnessstudio zu gehen, da kann ich das mit dem Intervall super machen und an den anderen Tagen zuhause aufs Rad zu setzten und dann mit wenig Belastung relativ lange fahren.

Ists das zu viel für den Anfang, jeden Tag was machen?

0

EIn Belastungs EKG ermittelt normalerweise auch die maximale Herzfrequenz. Das heisst die Herzfrequenz muss sogar am Ende sehr hoch sein.

Besonders fitte Menschen erreichen nur relativ schnell wieder niedrige Werte, daran kann man die Fitness ablesen.

Allerdings hat ein Belastungs EKG normalerweise nicht den Grund, dass man Fitness messen will. Man prüft quasi die Sauerstoffselbstversorgung des Herzens um Schäden und Probleme zu ermitteln.

Ein Fitnesstest geht anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Undershaw
02.02.2017, 14:20

Man kann den Sauerstofftransport durch Training verbessern.

0
Kommentar von evelyn4
02.02.2017, 14:41

Das Belastungs-EKG, was ich machen muss, gehört zur G26.3 sprich ob man Atemschutztauglich für die Feuerwehr ist. So gesehen ists schon n kleiner Test und der Puls sollte zwar hoch sein( wäre ja auch komisch, wenn nicht) aber darf halt die maximale Grenze von 170 nicht überschreiten.

0

Was möchtest Du wissen?