Fingerabdrücke als Beweis?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Einer daktyloskopischen Spur haftet weder eine Entstehungszeit noch ein Entstehungsort an. Die Spur kann gerade bei Glasflaschen Jahre alt sein. Es kann daher nur der Beweis geführt werden, dass eine bestimmte Person einen Gegenstand in der Hand gehalten hat. Im übrigen ist die Daktyloskopie keine Wissenschaft. Es gibt nur unzureichende wissenschaftliche Untersuchungen zum tatsächlichen Vorkommen ähnlicher oder gleicher Fingerpapilarien; insbesondere dann wenn die beschuldigte Person einer bestimmten Bevölkerungsgruppe oder Ethnie angehört. Es bleibt daher nur ein gewichtiges Indiz zu dem weiteren Beweise hinzutreten müssen, damit ein Gericht mit der notwendigen Gewißheit die verdächtige Person verurteilen kann. Andernfalls muss (in der Regel) ein Freispruch erfolgen.

Es ist ein Beweis dafür, daß Du irgendwann mal die Flasche in der Hand hattest, mit der eine Sachbeschädigung begangen wurde. Ob das im Laufe der Tat oder mehrere Stunden davor der Fall war, sagt es selbstverständlich noch nicht aus. Wenn die Flasche voll war, engt sich das Ganze natürlich noch etwas ein. Ansonsten wären weitere Beweise notwendig, damit Du zweifelsfrei der Täter warst. Die Fingerspuren alleine reichen in diesem Fall ganz sicher nicht für einen Tatnachweis aus.

wizzle1337 27.10.2010, 22:32

bist du dir ganz sicher?in der flasche war noch was drin,was der grund ist,warum sind nicht zebrochen ist und somit und fingerabdrücke gnommen werden können

0
skyfly71 27.10.2010, 22:36
@wizzle1337

Ja, natürlich. Wenn derjenige, dessen Fingerabdrücke zu finden waren, auch noch eine plausible Story hat, warum er die Flasche in der Hand hatte, dann haben die Fingerspuren GAR nix zu sagen.

0
wizzle1337 27.10.2010, 23:12
@skyfly71

sicher?wäre eine plausible story,dass man gast auf der party war?

0

Hallo!

Grundsätzlich stimme ich den meisten hier zu. Der Fingerabdruck als solcher als alleiniger Beweis dürfte nicht ausreichend sein.

Aber...

Wenn keine weiteren Fingerabdrücke auf der Flasche sind wird es eng. Hinzukommend wird das Motiv geprüft, wenn Sie also kurz vorher noch Zoff mit dem Besitzer des Autos hatten, sollte der Beweis auch ausreichen, denn: "in dubio pro reo", also im Zweifel für den Angeklagten, heißt zwar, dass man bei nicht ausreichender Beweislage nicht verurteilt werden kann, heißt aber nicht, dass der Richter nicht innerhalb der Verhandlung zu der Überzeugung kommen kann, dass alles auf Sie als Täter hindeutet. Sollte es also Motiv, Gelegenheit und diesen Fingerabdruckbeweis geben, gibt es auch eine Verurteilung, zumindest in 99% der Fälle!

Grüße

T.

Der gefundene auswertbare Fingerabdruck beweist zunächst nur, dass die entsprechende Person diesen auf der Fläche/Gegenstand hinterlassen hat.Das kann (!) dann im weiteren Zusammenhang ein entscheidender Hinweis (Indiz) sein.

ja aber wie soll ich das bezahlen?bin in der ausbildung. war mir klar dass mir geraten wird mich zu stellen...-.-.. zeugen gibt es nicht...deshalb...ob das ausreichen würde wenn da jetzt meine fingerabdrücke drauf sind.

Klar reicht das nicht. Aber jemand hat die Autoscheibe kaputt gemacht mit der Flasche. Du? Dann solltest du das dem Autobesitzer sagen und ihm die entstandenen Kosten ersetzen. Er wird dafür auf die Anzeige wegen Sachbeschädigung verzichten.

Die Fingerabdrücke sind nur ein Indiz. Es gibt aber sicher auch Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und die den Täter identifizieren können. Dem solltest du zuvor kommen.

Nö das reicht nicht ;) wenn natürlich nur ein fingerabdruck drauf ist dann wirds schon enger ;) aber sollten da 10-20 fingerabdrücke drauf sein reicht das definitiv nicht ;)

reicht es aus oda nicht?solang es keine zeugen gibt,nein oder? weil da haette ja einfach jemand meine flasche nehmen koennen,die ich in der hand hatte,und sie werfen können...handschuh und zack sind nur meine drauf und seine nicht.

Schwierig, aber grundsätzlich ist schon problematisch zu hinterfragen, ob ein bestimmtes Beweismittel ausreichend sein kann, denn das widerspricht den Grundsätzen der (freien) Beweiswürdigung durch das Gericht, § 261 StPO. http://www.dr-frank.de/StPO/StPO-013.htm

Du hast Angst. Gebe es doch einfach zu das Du es warst. Die Polizei kriegt Dich sowieso früher oder später.

Annemaus85 27.10.2010, 22:08

Dafür kriegt dich die Grammatik-Polizei. :P

0

wichtig ist letztlich - so es zu einer Anklage und Gerichtsverhandlung kommt - zu welcher Überzeugung ein Richter gelangt

also wird es nicht ausreichen, wenn fast 40 leute auf der party waren, und irgendjemand haette die bierflasche von einem anderen nehmen können,und zack sind dem seine ja nur drauf,obwohl er nur aus dem bier getrunken hat

ich sags mal so..es war meine flasche und ich war es auch,aber auf der party waren fast 40 leute...und die polizei meinte, an der flasche werden fingerabdrücke genommen,und meine sind bei der Polizei.Jedoch werden von den anderen Feierlustigen auch die Fignerabdrücke genommen.aber die können es ja nicht beweisen,weil wenn einer die Flasche mit seinem Pullover umfasst und sie wirft..ich weiß die aktion war dumm,aber möchte nicht erwischt werden.

der beweis reicht nicht aus, ausser es sind nur deine fingerabdrücke drauf ;)

Wenn die Flasche so oft angefasst wurde kannste es mit den Fingerabdrücken vergessen.

Wär ja noch schöner, dann könnte einfach jemand mit meinen Küchenmessern einen aufschlitzen!

Du hast dir die Frage fast schon selber beantwortet - als einziges Beweisstück kaum ausschlaggebend.

klar reichen die fingerabdrücke auf der flasche wenn mann muss aber von jeder person auf der party die fingerabdrücke nehmen. oder sie fragen ob einer etwas gesehen hat.

damit werden sogar mörder überführt...

Was möchtest Du wissen?